Werbung

Nachricht vom 07.04.2019    

Auf die Straße für ein solidarisches & gerechtes Europa am 1. Mai

Die vom Deutschen Gewerkschaftsbund organisierten Veranstaltungen finden in der Region an mehreren Orten und zu diversen Zeiten statt: Empfänge des DGB Bendorf am 26. April und des Kreisverbandes Neuwied am 27. April, Demonstration und Maifest in Koblenz am 1. Mai und Mai-Veranstaltung in Wissen am 1. Mai.

Bendorf/Neuwied/Koblenz/Wissen. Region. Empfang des DGB Bendorf vor dem 1. Mai, am 26. April um 18 Uhr in Bendorf, Galerie Hinter Lenchens Haus. Die musikalische Begleitung übernimmt Manfred Pohlmann.

Empfang des DGB Kreisverband Neuwied vor dem 1. Mai in Neuwied, am Samstag, 27. April um 11 Uhr, Stadt-Galerie in der ehemaligen Mennonitenkirche, Schlossstraße 2 in Neuwied. Eröffnung: Rüdiger Hof, IG Metall, Vorsitzender DGB Kreisverband Neuwied. Mai-Rednerin: Dr. Simone Danz, Professorin für Inklusive Pädagogik und Heilpädagogik, Evangelische Hochschule Ludwigsburg zu "Menschenrechtsbildung: Solidarität und Teilhabe als Herausforderung für das 21. Jahrhundert". Die musikalische Begleitung übernimmt Manfred Pohlmann.

Die Veranstalter bitten um telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 0261/303060, per Fax 0261/3030620 oder E-Mail Koblenz@dgb.de.

1. Mai in Koblenz
10.30 Uhr Demonstration ab Konrad-Adenauer-Ufer / Ecke Stresemannstraße
begleitet von der Piri-Piri Samba Percussion, ab 11 Uhr Maifest auf dem Münzplatz.
1. Mai-Rede: Sabrina Kunz, Landesvorsitzende Gewerkschaft der Polizei (GdP) Rheinland-Pfalz. Rede DGB-Jugend: Anil Koc und Sofia Schreiner, IG Metall. Grußwort: David Langner, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz. Musik: Becker & Becker, Chansons, Folk, Fingerstyling, Rock. Kinderprogramm Zantac Zaubershow und Spielezirkus.
Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Anreise mit dem Schiff der IG Metall Neuwied zur DGB-Mai-Kundgebung nach Koblenz:
8.15 Uhr ab Andernach, Anlegesteg „Gilles"
8.30 Uhr ab Neuwied, Anlegesteg unter der Rheinbrücke
13.30 Uhr geplante Rückfahrt - Ankunft circa 14.30 Uhr/14.45 Uhr
Verbindliche Anmeldung erforderlich: IG Metall Neuwied, Telefon 02631-83680, neuwied@igmetall.de. Auf dem Schiff können die Passagiere sich gerne mit Fahnen und Transparenten präsentieren.

1. Mai in Wissen
Der DGB-Kreisverband Altenkirchen lädt ein zur Mai-Veranstaltung am 1. Mai im Kulturwerk Wissen von 11 bis 13 Uhr (Einlass 10:30 Uhr), Kulturwerk Wissen – Walzwerkstraße 22, 57537 Wissen – www.kulturwerkwissen.eu.

Eröffnung: Bernd Becker, Vorsitzender DGB Kreisverband Altenkirchen
Grußworte: Michael Lieber, Landrat des Kreises Altenkirchen und Uwe Wallbrecher, 1. Bevollmächtigter IG Metall Betzdorf. 1. Mai-Rede: Franz Meurer, Pfarrer und Sozialwissenschaftler aus Köln. Musikalische Begleitung: „Der geheime Küchenchor". Verpflegung: Neue Arbeit e. V. Altenkirchen (Eintopf vegetarisch und mit Einlage)

Alle Informationen auch auf der Homepage: koblenz.dgb.de. (PM)



Interessante Artikel




Kommentare zu: Auf die Straße für ein solidarisches & gerechtes Europa am 1. Mai

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Wissing: Noch bis 31. Oktober bewerben

Mainz/Region. Minister Dr. Wissing lobt den Wettbewerb um die innovativsten Produkten, Verfahren und Dienstleistungen im ...

Neueröffnung des Restaurants „Chinamann“ in Bad Marienberg

Bad Marienberg. In neu renovierten Räumen in der Jahnstraße 32a nimmt die Familie Lai ihre Arbeit wieder auf und serviert ...

Vielbach bekommt einen LTE-Mobilfunkmast

Vielbach. Gleich drei Standorte schlug die Gemeinde Vielbach vor, auf denen der neue Funkmast errichtet werden könne. Alle ...

Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen schließt

Altenkirchen. Die Gerüchte, dass das Rewe-Center in Altenkirchen dicht macht, waren nicht neu. Vor geraumer Zeit hatte es ...

IHK: Konjunkturelle Abkühlung – Industrieausblick sorgenvoll

Koblenz. Damit korrigiert sich der IHK-Konjunkturklima-Indikator als zusammenfassender Wert der Einschätzungen zur aktuellen ...

Diakonie begleitet Menschen mit Behinderung in den Beruf

Hachenburg/Region. „Unterstützte Beschäftigung“ nennt sich das Programm des Diakonischen Werks Westerwald, das Menschen wie ...

Weitere Artikel


Sonnenjahr 2018 sorgt für gute Zahlen bei der Maxwäll eG

Neitersen. Vorstand und Aufsichtsrat der Maxwäll eG sind zufrieden: Nach einem rekordverdächtigen Solarjahr 2018 können die ...

Jetzt startet die „Spurensuche Gartenschläfer“

Region. „Das Verschwinden der Gartenschläfer ist wirklich besorgniserregend“, erklärt Sven Büchner Biologe der Justus-Liebig-Universität ...

Katastrophenschutzeinheiten übten den Einsatzfall

Region. Nachdem im Januar 2019 ein gemeinsames Konzept der Landkreise Altenkirchen, Neuwied, Rhein-Lahn – alle Leitstellenbereich ...

Don Kosaken Chor Serge Jaroff konzertiert in Höhn

Höhn. Durch eine langjährige Gastspieltätigkeit hat gerade dieser Chor unter seinem künstlerischen Leiter Wanja Hlibka überall ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer im April

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Die Berufung: Es sind die 50er Jahre in den Vereinigten Staaten von Amerika. Der Film erzählt die Geschichte ...

Werbung