Werbung

Nachricht vom 05.04.2019    

Stephan Bauer: Vor der Ehe wollt´ ich ewig leben

Mit 25 heiratet man den Menschen, der einem den Verstand wegbu… - und mit 50 stellt man fest: Es ist ihm gelungen. Nach zehn Jahren schaut man ratlos in das Gesicht des Partners und wird sich klar: Vor der Ehe wollte ich ewig leben. Der Bund fürs Leben hat auch seine guten Seiten. Man kommt nach Hause und hat immer dieselbe Bezugsperson, die einen ablehnt.

Stephan Beuer. Foto: Frank Soens

Hachenburg. Sind Single-Leben und Fremdgehportale im Netz eine Alternative, fragt der Hachenburger Sonnenkönig 2018, Stephan Bauer, in seinem neuen Programm. Er geht mit gutem Beispiel voran, ist (nochmal) vor den Traualtar getreten, getreu dem Motto: „Heiraten ist Dummheit aus Vernunft“. Warum auch nicht?

Sie erwartet wieder ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von „alles geht".

Samstag, 13. April
Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19.15 Uhr
Ort: Stadthalle Hachenburg
Eintritt: Vorverkauf 16 Euro / ermäßigt 10 Euro, Abendkasse 20 Euro / ermäßigt 14 Euro
Veranstalter: Hachenburger Kultur-Zeit
Informationen: www.stephanbauer-kabarett.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stephan Bauer: Vor der Ehe wollt´ ich ewig leben

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Durch einen Passanten wurde am Mittag eine augenscheinlich hilflose Person im Haiden-Weiher, einem der Seen der Westerwälder Seenplatte, in Dreifelden, Ortsteil Seeburg, gemeldet.


Hachenburg: Zukunftssichere Gesundheitsversorgung umsetzen

Eine ortsnahe und zukunftssichere Gesundheitsversorgung ist im ländlichen Raum von besonderer Bedeutung. Bei einem Vor-Ort-Termin hat sich CDU-VG-Bürgermeisterkandidat Stefan Leukel bei Ortsbürgermeisterin Birgitta Käckermann über den Sachstand für den geplanten Krankenhaus-Neubau seitens der Ortsgemeinde Müschenbach informiert.


Verkehrsunfälle durch Eisplatten und unter Betäubungsmitteleinfluss

Die Polizeiautobahnstation Montabaur meldet einen Verkehrsunfall durch von einem LKW abgerutschte Eisplatten auf der A 3 bei Dernbach sowie einen Verkehrsunfall unter Betäubungsmittel- und Alkoholeinfluss bei Dierdorf. Verletzt wurde niemand.


Region, Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Familie aus Kleinmaischeid wird 100. Mitglied der Wäller-Markt-Genossenschaft.

Der Vorstand der im September gegründeten Wäller Markt Genossenschaft, Andreas Giehl, erfreut sich auch zu Beginn des neuen Jahres über viele Beitrittserklärungen die in regelmäßigen Abständen eintreffen. Darunter befand sich auch das Ehepaar Jasmin und Rainer Hoffmann aus Kleinmaischeid.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


KulturZeit Hachenburg: Sascha Grammel wird verschoben

Hachenburg. Doch aufgrund der aktuellen Lage im Zuge des Pandemiegeschehens muss der Termin am 16. Februar 2021 leider erneut ...

Gemeinsame Band-Spende für die Tafel

Enspel. Und natürlich sollten die Einnahmen für einen guten Zweck gespendet werden. Die Musiker verständigten sich darauf, ...

Wandelndes Schaufenster in der Innenstadt ist ein echter Hingucker

Höhr-Grenzhausen. Unter dem Motto „Gegen die Leere: Das wandelnde Schaufenster in der Innenstadt!“ werden Bilder aus vergangenen ...

Kabarett fällt aus… und findet (hoffentlich) bald statt

Montabaur. Mit Stefan Waghubinger war es erneut gelungen, dafür eine Größe des deutschsprachigen Kabaretts in die Kreisstadt ...

Buchtipp: „Rummelplatz meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Die Westerwälder Buchstabenfee, der die Magie der Poesie zum Seelenplan geworden ist und die die ...

Kunst- und Kulturszene rund um Montabaur gibt nicht auf

Montabaur. Die Impfungen laufen auch bei uns im Westerwald schleppend an und man muss leider davon ausgehen, dass sich die ...

Weitere Artikel


Historiker Andreas Rödder: Moralisierung ist Gift für demokratischen Diskurs

Wissen. „Eigentlich alle“: Die Antwort von Professor Dr. Andreas Rödder fiel kurz und bündig aus, als Moderator Michael Au ...

Verkehrsunfallflucht auf der L303 zwischen Siershahn und Helferskirchen

Helferskirchen. Der geschädigte Autofahrer befuhr mit seinem Opel Astra die Strecke in Gegenrichtung, als ihm am Ausgang ...

Frauenchor 1990 Caan dankte mit Freundschaftssingen ab

Caan. Der Frauenchor verabschiedete sich am Sonntag, dem 24. März, mit einem gemütlichen Freundschaftssingen im Saal des ...

Gast im Herz der Diözese: Limburger Dom

Buchfinkenland/Limburg. Erfreut waren die Besucher aus Hübingen, Gackenbach und Horbach darüber, wie schnell (trotz der inzwischen ...

„Digiscouts”: Azubis helfen Betrieben bei der Digitalisierung

Koblenz/Region. Digitalisierungspotenzial gibt es in fast jedem Unternehmen, man muss es nur finden. Wer wäre dazu besser ...

„Verzauberung im Zusammenspiel“: Vortrag für die Jugendarbeit

Altenkirchen/Selters. Die Kreisverwaltung Altenkirchen veranstaltet in Kooperation mit der Fachstelle Plus Koblenz, den Kreisjugendämtern ...

Werbung