Werbung

Nachricht vom 02.04.2019    

FWG der VG Ransbach-Baumbach nominiert Kandidaten für VG-Ratswahlen

Horst-Jürgen Freisberg (Nauort), Stephan Bach (Breitenau) und Thomas Franz (Ransbach-Baumbach) sind die Spitzenkandidaten der FWG bei den anstehenden Verbandsgemeinderatswahlen. Das ist das Ergebnis einer gut besuchten Mitgliederversammlung, zu der der Vorsitzende der FWG der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach, Thomas Franz eingeladen hatte. Als Versammlungsleiter fungierte der FWG Kreisvorsitzende Stephan Bach, der gleichzeitig Fraktionsvorsitzender der FWG im Verbandsgemeinderat Ransbach-Baumbach ist.

FWG Kreisvorsitzender Stephan Bach. Foto: privat

Ransbach-Baumbach. Vor der Wahlhandlung berichtete Bach über die Fraktionsarbeit in der nunmehr fast abgelaufenen Wahlperiode und verwies unter anderem auf Verbesserungen in der Ausstattung der Feuerwehren, im Schulbereich, in der Jugend- und Seniorenarbeit und im Tourismusbereich, die mit der FWG erreicht wurden.

In der kommenden Legislaturperiode müsse man diese gute Arbeit fortsetzen, weitere Verbesserungen erreichen und dabei gleichzeitig auf eine solide Finanzpolitik achten.

Für die anstehenden Wahlen warb Bach für einen engagierten und fairen Wahlkampf mit dem Ziel, wieder mindestens zweitstärkste Fraktion im Verbandsgemeinderat zu werden. Er zeigte sich zuversichtlich, dass dies mit einem engagierten Team, bestehend aus 37 Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Berufs- und Altersgruppen, gelingen werde.

Außer den bereits genannten Personen treten die nachfolgend aufgeführten Kandidatinnen und Kandidaten für die FWG zur Wahl an:
Christine Klasen (Wirscheid), Stefan Link (Ransbach-Baumbach), Franz-Peter Herbst(Ransbach-Baumbach), Michael Maurer (Breitenau), Monika Schreck (Ransbach-Baumbach), Nadja Zirfas (Deesen), Marc Scherhag (Nauort), Timo Hofmann(Deesen), Bernhard Freisberg (Deesen), Peter Fuchs (Hundsdorf), Christoph Zirfas(Deesen), Daniel Kleudgen (Nauort), Walter Kühn (Wittgert), Michael Freisberg (Nauort), Yvonne Chlebowski (Oberhaid), Christina Bach (Deesen),Günter Zirfas (Deesen), Eberhard Freisberg (Nauort), Patrick Reitz (Ransbach-Baumbach), Stephan Körner (Nauort), Annika Günster (Deesen), Janina Freisberg (Nauort), Sven Hoffmann (Wittgert), Uli Distelrath (Wittgert), Hedwig Thiel (Nauort), Stefan Schultheis (Deesen), Martin Meurer (Deesen), Bastian Günster (Deesen), Florian Henkes (Ransbach-Baumbach), Walter Hehl (Wittgert), Jutta Bach (Breitenau), Arno Kühn (Wittgert), Gisela Zirfas (Deesen), Olaf Drefs (Nauort). (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: FWG der VG Ransbach-Baumbach nominiert Kandidaten für VG-Ratswahlen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 19.01.2020

Betrunken Fußgängerin angefahren

Betrunken Fußgängerin angefahren

Ein Autofahrer verletzte heute Nacht eine Fußgängerin in Rennerod beim Rückwärtsfahren. Die Frau war gerade im Begriff, in ihr Auto einzusteigen, als sie von dem PKW des Mannes am Rücken verletzt wurde. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.


Region, Artikel vom 18.01.2020

PKW überschlägt sich und landet auf dem Dach

PKW überschlägt sich und landet auf dem Dach

Mit verletztem Fahrer und einem Totalschaden des Autos endete der Überschlag eines PKW-Fahrers zwischen Heilberscheid und Nentershausen. Ursache war laut Polizei nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn.


Winterwanderung  des Westerwaldvereins Bad Marienberg

Auf eine verschneite Landschaft werden die Wanderer wohl verzichten müssen – aber trotzdem lädt der Westerwaldverein Bad Marienberg am Sonntag, 26. Januar alle Wanderfreunde zu einer mittelschweren Wanderung auf den Köppel ein.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

VIDEO | Bei dem traditionellen Neujahrsempfang der Westerwald Bank am Freitagabend, 17. Januar in der Stadthalle Ransbach-Baumbach konnte Vorstandssprecher der Westerwald Bank Wilhelm Höser mehr als 750 Gäste begrüßen.


Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Es kann gut sein, dass nach der Lektüre des Buchs der Lieblingsrotwein nicht mehr so hervorragend mundet, dass die Sympathie für den verschmusten schwarzen Kater Risse erleidet oder lebensecht wirkende Kunstwerke plötzlich mit Misstrauen betrachtet werden. Die elf „unglaublichen Geschichten“ wirken im Leser nach.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Windpark Hartenfelser Kopf erweitert

Herschbach. Die ersten zwölf Windenergieanlagen wurden bereits im Jahr 2006 errichtet und in Betrieb genommen. Der damals ...

Einwohnerzahl in Bad Marienberg ist ansteigend

Bad Marienberg. Von den Einwohnern sind 3.147 Personen weiblich = 50,328 Prozent und 3.106 Personen männlich = 49,672 Prozent.

Die ...

Westerwaldkreis baut Schulsozialarbeit aus

Montabaur. An den Gymnasien in Höhr-Grenzhausen, Montabaur und Westerburg soll die Zahl der vorhandenen Schulsozialarbeiter ...

MdB Dr. Andreas Nick zur Zukunft der Organspende

Montabaur. In der aktuellen Debatte im Deutschen Bundestag zur Neuregelung der Organspende sprach sich Andreas Nick in seiner ...

Wildes Parken in der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Diese Vorkommnisse möchte die Verbandsgemeindeverwaltung nun zum Anlass nehmen und auf einige Grundsätze ...

Wie gewinnt man Wahlen in den 20ern?

Koblenz/Montabaur. Zu diesem Zweck diskutierte Gerd Schreiner, Mitglied es Landtages und neuer Generalsekretär der CDU RLP ...

Weitere Artikel


Leitender Oberarzt Dr. Breuckmann aus Dernbach ist jetzt Professor

Dernbach/Westerwald. Zur Person
Prof. Dr. Breuckmann absolvierte sein Medizinstudium von 1997 bis 2003 an der Ruhr-Universität ...

Leiterin der Tourist Information Hachenburger Westerwald im Dialog

Hachenburg. Beim Agieren mit den vielfältigen Partnern, die zum Tourismus- und Vermarktungsgeschäft gehören, ist persönlicher ...

Keine psychoonkologische Sprechstunde in Bad Marienberg und Montabaur im April

Bad Marienberg/Montabaur. Bei kurzfristigeren Terminwünschen besteht die Möglichkeit, auf die Sprechstunden in Altenkirchen ...

Wer ertappt den Stadtführer bei der einzigen Lüge?

Höhr-Grenzhausen. Der neue Stadtführer informiert bei seinen nur 1,5 Kilometer kurzen Rundgängen (Start Keramikmuseum Westerwald) ...

Sexuelle Belästigung durch Jugendlichen

Wirges. Ein bislang unbekannter Jugendlicher hat am Donnerstag, 28. März, circa 16 Uhr und 16:25 Uhr zwei Frauen im Bereich ...

Jugendfeuerwehren der VG Montabaur zeigen erneut Geschick

Montabaur. Die Verbandsgemeinde Montabaur stellte erneut die meisten Teilnehmer: Von den 13 Jugendfeuerwehren gingen Teams ...

Werbung