Werbung

Nachricht vom 29.03.2019    

Mit Leidenschaft für Montabaur – FWG stellt sich vor

Die Kommunalwahl am 26. Mai rückt näher und die FWG tritt gemeinsam mit der BfM zur Stadtratswahl in Montabaur an. Darauf einigten sich die beiden Vorsitzenden Thomas Seel und Reinhard Lorenz in einem gemeinsamen Gespräch. Die Mitglieder der BfM (Bürger für Montabaur) schließen sich daher der Liste der FWG Montabaur an. So konnte die Liste auch mit 28 Kandidaten für den Stadtrat gefüllt werden.

Kandidaten der FWG. Foto: privat

Montabaur. Neben den vier FWG Stadtratsmitglieder Thomas Seel (Innenstadt), Christof Frensch (Eschelbach), Guido Fuchs (Horresssen) und Gregor Nelles (Alberthöhe), die allesamt wieder zur Wahl stehen, stellen sich auch alle FWG Vertreter in den Ausschüssen wieder auf der Liste auf. Dazu gehören: Carsten Irrgang (Eschelbach) – Kulturausschuss, Hans-Joachim Pötz (Alberthöhe) – Bauausschuss, Harald Hansen (Grubenfeld)– Umweltausschuss und auch Axel Marks (Horressen) – Umweltausschuss für die BfM. Weiterhin stellt sich auch unser Beigeordnete Karl-Josef Hübinger (Wolfsturm) zur Wiederwahl.

Stolz ist die FWG Montabaur auf die zahlreichen Frauen, die sich diesmal zur Wahl stellen. Denn erstmal seit der Gründung vor 40 Jahren sind acht Frauen vertreten: Alexandra Marx (Quartier Süd), Isabel Piwowarski (Innenstadt), Melanie Leicher (Horressen), Kristine Sajzewa (Aubachviertel), Hiltrud-Maria Baldus-Speier (Horressen), Manuela Quirmbach (Horressen), Simone Pietsch (Horressen) und Anette Kurzhals (Himmelfeld).

„Auf unserer diesjährigen Liste ist für jeden etwas dabei.“, sagte der Fraktionsvorsitzende Frensch. „Wir vereinen Jung und Alt, Unternehmer und Privatpersonen sowie sind wir froh aus allen Stadtteilen geeignete Kandidaten gefunden zu haben.“. Darunter sind unter anderen Dirk Simon (Gelbachtal), Peter Badenheim (Elgendorf), Frank Speier (Horressen) und Jörg Mattern (Horressen).
Vertreter der Unternehmer sind Armin Frink (Innenstadt) und Karl-Günter Selker (Innenstadt).

„Besonders erfreulich sei es im Zeitalter der Digitalisierung, dass wir auch zwei Vertreter gefunden haben, die sich mit Daten und Computern auskennen“, so Vorsitzender Seel. Dabei zielte er auf Thorsten Weidenfeller (Kesselwiese) und Alexander Görg (Elgendorf) ab. „Auch sind wir froh auf eine gesunde Mischung an Neuzugezogenen und Alteingesessenen Montabäurern“, so Seel weiter. Hiermit meinte er Dr. Florian Hertel (Himmelfeld), Peter Parbel (Himmelfeld) und Marcel Blath (Innenstadt).

„Wir sind stolz darauf eine komplett gefüllte Liste mit vielen Variationen aufgestellt zu haben. Es sollte für jeden etwas dabei sein.“ Am 26. Mai ist Kommunalwahl. Mehr zu den Wahlthemen der FWG erfahren Sie auf der Homepage: www.fwg-montabaur.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mit Leidenschaft für Montabaur – FWG stellt sich vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Politik, Artikel vom 29.03.2020

Meldung zum Coronavirus (SARS-CoV2) vom 29. März

Meldung zum Coronavirus (SARS-CoV2) vom 29. März

In der Abschlussmeldung der Kreisverwaltung vom 29. März sind 142 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis registriert. Bei der Anzahl der bestätigten Fälle gilt es zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen am 9. März umfassen und auch bereits genesene Personen beinhalten. Es ist jedoch aktuell nicht möglich, diese aus der Statistik herauszurechnen.


Vier neue Corona-Fälle in VG Selters - Im WW-Kreis nun 147 insgesamt

Die Kreisverwaltung Montabaur meldet 147 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis am Montagabend (30. März). Bei der Anzahl der bestätigten Fälle gilt es zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen am 9. März umfassen und auch bereits genesene Personen beinhalten.


Wirtschaft, Artikel vom 30.03.2020

Mitglieder der Westerwald Bank erhalten Geld zurück

Mitglieder der Westerwald Bank erhalten Geld zurück

Die genossenschaftliche R+V Versicherung sorgte Mitte März für einen wahren Geldsegen: 1.767 Kunden der Westerwald Bank eG erhielten insgesamt 51.699 Euro an Versicherungsbeiträgen zurück. Diese Kunden sind Teil der Mitglieder-Plus-Gemeinschaft der Bank.


Wirtschaft, Artikel vom 30.03.2020

Handwerk: Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen

Handwerk: Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die wirtschaftliche Situation im Handwerk? An der ersten Umfrage (23. bis 25. März) haben sich 448Handwerksbetriebe aus dem Kammerbezirk Koblenz beteiligt.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Meldung zum Coronavirus (SARS-CoV2) vom 29. März

Montabaur. Darüber hinaus gilt es zu berücksichtigen, dass die Ergebnisse der Tests aktuell erst nach circa drei Tagen vorliegen, ...

730.000 Euro für Ausbau der K 127 bei Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. „Auf einer Länge von insgesamt rund 2,9 Kilometern wird die Kreisstraße so ausgebaut, dass sie den Anforderungen ...

Kreisgesundheitsamt appelliert: „Wäller, ruft die Wäller Hotline an!“

Montabaur. Das Infotelefon steht besorgten Bürgerinnen und Bürgern, Menschen mit Erkältungssymptomen sowie bestätigten Corona-Erkrankten ...

Aufruf zur Einreichung von LEADER-Vorhaben im Westerwald

Montabaur. Insgesamt stehen 380.358,40 Euro an Fördermitteln für den Zeitraum dieses Aufrufs zur Verfügung. Diese teilen ...

Gesundheitsamt richtet Arbeitsgruppe Pflege ein

Montabaur. Damit haben Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste ab sofort einen direkten Ansprechpartner. Aber auch ...

Nahversorgung trotz „Corona – Pandemie – Covid 19“ gesichert

Caan. „Quarantäne ist nichts Schönes, in diesem Fall aber das mildeste Mittel und auch verhältnismäßig! Trotz dieser Maßnahmen ...

Weitere Artikel


Märzsonne lässt Zahl der Arbeitslosen schmelzen

Montabaur. „Von der guten Entwicklung der vergangenen Wochen haben die Männer wesentlich stärker profitiert als die Frauen. ...

Ministerin Höfken übergibt Förderbescheid an Holzvermarktungsorganisation

Höhr-Grenzhausen. Holz aus Privatwald kann ebenfalls über die Organisation verkauft werden. „Mit der Neustrukturierung wird ...

Die Grenzen des Westerwaldes erwandern mit dem Westerwald-Verein

Montabaur. Vorgesehen sind die Wanderungen dann, wenn sich der Westerwald im Frühjahr grün und blühend präsentiert und wenn ...

Freie Plätze beim Selbstbehauptungs- und Gewaltpräventionskurs für Kids

Montabaur. Schon im Grundschulalter ist ein selbstbewusstes Auftreten wichtig, um bedrohlichen Situationen oder Konflikten ...

322.000 Euro für Ausbau der Ortsdurchfahrt Fehl-Ritzhausen

Mainz/Montabaur. „Die Landesregierung unterstützt die Modernisierung der kommunalen Straßen und Brücken im Land, davon profitiert ...

So geht Nachhaltigkeit: Azubis der Westerwald Bank pflanzten 1.000 Esskastanien

Ransbach-Baumbach/Neuhäusel. Der Begriff der Nachhaltigkeit wird bisweilen fast inflationär verwendet. Die Westerwald Bank ...

Werbung