Werbung

Nachricht vom 29.03.2019    

FWG der Verbandsgemeinde Selters schickt 64 Kandidaten ins Rennen

Die Mitgliederversammlung der Freien Wählergruppe (FWG) der Verbandsgemeinde Selters stellte ihre Bewerberliste für die anstehende Kommunalwahl am 26. Mai auf. Neben erfahrenen Kommunalpolitikern und Politikerinnen stellen sich viele neue Kandidatinnen und Kandidaten mit großem ehrenamtlichem Engagement zur Wahl. Vereinsvorsitzender Hanno Steindorf begrüßte über zwanzig Neumitglieder in der Gemeindehalle in Vielbach.

Kandidatenaufstellung der FWG der Verbandsgemeinde Selters. Fotos: privat

Vielbach. Aus einem Rückblick auf die politischen Arbeit der Jahre 2014 bis 2019 zog Steindorf ein Fazit: „Die Freien Wähler der VG Selters sind der Motor der Kommunalpolitik in der Verbandsgemeinde Selters. Wir stellen zusammen mit dem Verbandsbürgermeister Klaus Müller ein starkes Team für die anstehende Kommunalwahl.“

Steindorf benannte die erheblichen Investitionen von rund 9 Millionen Euro in Brandschutz, Schulen und Sportstätten, sowie das Erlebnisbad in Herschbach und ähnliches. „Damit haben wir soziale Verantwortung übernommen und den Bedürfnissen und Interessen der örtlichen Gemeinschaft Rechnung getragen“, so Steindorf. Er hob besonders hervor, dass in den letzten 17 Jahren keine Neuverschuldung notwendig war – vielmehr wurden die Kredite der Verbandsgemeinde erheblich abgebaut.

Weiter schilderte er, dass die VG-Werke zusätzlich fast 4 Millionen Euro in die Wasserversorgung investierten und gut 10 Millionen Euro in den Gewässer- und Umweltschutz. Die überdurchschnittlichen Standards in der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung konnten, laut Steindorf, insbesondere durch Kooperationen mit den Nachbarkommunen erreicht werden.

Stolz ist man in der FWG auf das Seniorentaxi. Ein entsprechender FWG-Antrag wurde umgesetzt und so ein praktikables Mobilitätsangebot geschaffen für Senioren ab 65 Jahren und behinderte Menschen.

Klaus Müller lobte in seinem Grußwort die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen im Selterser Verbandsgemeinderat vertretenen Gruppierungen. Nur so habe sich die Verbandsgemeinde positiv entwickeln können. Besonderer Dank ging an die Mitglieder der FWG-Fraktion für deren engagierte Mitarbeit und Teilnahme an Gremiensitzungen und Fraktionsbesprechungen. Klaus Müller stellte heraus, dass künftig neben der Bildung, Ausbau der Infrastruktur und Umweltschutz (zum Beispiel Hochwasser- und Klimaschutzkonzept) vor allem die wohnortnahe ärztliche Versorgung und Pflege (ambulant und stationär) im Fokus stehen müssen. Es gilt auch die Schulen weiter zu entwickeln. Wichtig sei die Feuerwehren zeitgemäß unterzubringen und auszustatten sowie das Ehrenamt zu fördern. Müller legte Wert auf eine weiterhin solide Haushaltsführung: „Nicht von ungefähr liegt die VG Selters mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von 85 Euro deutlich unter dem Durchschnitt vergleichbar großer Verbandsgemeinden im Land von 332 Euro“.

Müller und Steindorf begrüßten die Bereitschaft vieler Bürgerinnen und Bürger, sich unabhängig von einer Parteimitgliedschaft ehrenamtlich in der Kommunalpolitik zu engagieren. Angesichts der vielfach beklagten Politikverdrossenheit sei dies sehr erfreulich. Dies offenbare die Idee der Freien Wähler, Politik vor Ort frei von starrem Parteidenken und ohne „Vorgaben von oben“ zu gestalten.



Hier die Bewerberliste der FWG der Verbandsgemeinde Selters für die Wahl zum Verbandsgemeinderat am 26. Mai von Platz 1 bis 64:

Klaus Müller (Sessenhausen), Hanno Steindorf (Selters), Philipp Frensch (Herschbach), Carolin Bruns (Schenkelberg), Thomas Tönges (Maxsain), Gerhard
Stahl (Sessenhausen), Cornelia Dickopf (Selters), Andreas Strüder (Hartenfels), Thomas Kloft (Freilingen), Björn Schäfer (Marienrachdorf), Alexander Hannuschke (Herschbach), Kai Kohlenberg (Goddert), Frank Eulberg (Weidenhahn), Werner Eiser (Sessenhausen), Sabine Helling-Hannuschke (Selters), André Philippi (Maxsain), Kristin Klein (Herschbach), Daniel Mosch (Hartenfels), Jürgen Dönges (Maroth), Anja Altgeld (Freirachdorf), Stefanie Schmidt (Freilingen), Edgar Reifenscheidt (Nordhofen), Holger Dickopf (Rückeroth), Christoph Simon (Wölferlingen),Willi Löcher (Maxsain), Wolfgang Frensch (Herschbach), Anja Hoffmann (Marienrachdorf), Manuel Schmitz (Herschbach), Helmut Schuster (Steinen), Uli Schneider (Vielbach), Heinz Müller (Ellenhausen), Nikolai Boiar (Selters), Burkhard Kuhn (Krümmel), Carsten Steindorf (Selters), Karl-Heinz Kohlenberg (Goddert), Gerald Beuler (Herschbach), Dirk Paffhausen (Maxsain), Eva Kremer (Marienrachdorf), Meik Sanner (Freilingen), Rebekka Eiser (Sessenhausen), Norbert Schmuck (Hartenfels), Ralf Urban (Selters), Wolfgang Krah (Herschbach), Leo Weißenfeld (Weidenhahn), Guido Maßfeller (Schenkelberg), Raimund Schneider (Freirachdorf), Christian Fein (Sessenhausen), Angelika Müller (Ellenhausen), Franz Bowe (Selters), Eberhard Stein (Herschbach), Klaus Zacher (Selters), Jelka Heinz (Vielbach), Dominik John (Nordhofen), Carsten Garbers (Sessenhausen), Timo Schneider (Steinen), Otmar Michels (Marienrachdorf), Nikolai Hehl (Herschbach), Axel Dümler (Rückeroth), André Marlier (Maxsain),Martina Brügger (Selters), Frank Wirges (Hartenfels), Dennis Borchardt (Wölferlingen), Manfred Zirfas (Sessenhausen), Peter Kefferpütz (Herschbach). (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: FWG der Verbandsgemeinde Selters schickt 64 Kandidaten ins Rennen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Die Schwerverkehrs-Kontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz kontrollierten in der Zeit von Montag, 13. bis zum Donnerstag, 16. September den gewerblichen Güterverkehr auf verschiedenen Rast- und Parkplätzen entlang der Autobahnen.


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Mit Inkrafttreten der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung hat das Land Rheinland-Pfalz ein neues System zur Bewertung des Infektionsgeschehens eingeführt. Die Sieben-Tage-Inzidenz gilt demnach nicht mehr allein maßgeblich für Einschränkungen. Der Westerwaldkreis verzeichnet derzeit zum Glück sinkende Zahlen.


Politik, Artikel vom 17.09.2021

Biodiversität im Praxistest

Biodiversität im Praxistest

Hoher Besuch beim Wiesenhof in Maxsain: Landrat, Landtagsabgeordnete, Bundestagsabgeordneter und Kommunalpolitiker der CDU-Kreistagsfraktion informierten sich auf dem Anwesen des landwirtschaftlichen Familienbetriebes über Möglichkeiten, Grünflächen abzumähen, ohnedie Artenvielfalt von Insekten und Kleinsttieren zu gefährden.


Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Eine Besonderheit erwartet die Teilnehmer der geführten Wanderungen des Kultur- und Verkehrsvereins Limbach e. V. (KuV) am letzten Sonntag im September. Denn die zehn Kilometer lange Rundwanderung wird in Zusammenarbeit mit der Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" durchgeführt.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Kirchen. „Lüge, Lüge!“ oder „Lassen Sie die Kinder in Ruhe!“ – dazu Pfeifkonzerte und teilweise Geschrei, das in der Menge ...

Biodiversität im Praxistest

Maxsain. Um eine naturnahe Grünlandnutzung mit speziellen Mähtechniken zum Schutz von Insekten und sonstigen Kleintieren ...

Mitgliederehrung der CDU Westerwald in Berod

Berod. Aufgrund der immer noch geltenden Einschränkungen und der großen Zahl der zu Ehrenden aus den Gemeindeverbänden Montabaur, ...

Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Oberes Wiedtal

Oberes Wiedtal. Aufgrund der vielen freudigen Anlässe bei der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Oberes Wiedtal traf ...

CDU in Rennerod will Grundstückseigentümer für Klimamaßnahmen fördern

Rennerod. Auf Initiative und intensiver Mitarbeit im eigens dafür einberufenen Arbeitskreis ist vor 14 Jahren in der Verbandsgemeinde ...

Impulse digital: Corona-Krise trifft Ausbildungsmarkt

Westerwaldkreis. „Sind Auszubildende jetzt Mangelware – oder bilden die Betriebe nach Corona nicht mehr aus?“ Wer sich für ...

Weitere Artikel


Sparkasse Westerwald-Sieg weiter auf Wachstumskurs

Bad Marienberg. Das Jahr 2018 hat die Sparkasse Westerwald-Sieg intensiv genutzt, weiter in die Qualifizierung ihres Beraterteams ...

Limbacher Dorfmusikanten feiern veranstaltungsreiches Jubiläum

Limbach. Jubiläumskonzert am 13. April
Zum Auftakt des Festjahres geben die Dorfmusikanten am Samstag, den 13. April ihr ...

Verleihung der Ehrenamtspreise in Wallmerod

Wallmerod. Eine Preisträgerin in diesem Jahr ist Ursula Klingen aus Steinefrenz die sich in vielfältiger Weise ehrenamtlich ...

CDU Wallmerod wählt Ulf Ludwig einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten

Wallmerod. In der anschließenden Wahl zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl erhielt Ulf Ludwig von den anwesenden Mitgliedern ...

Containerbrand in Kroppach - Zeugen gesucht

Kroppach. Am Donnerstagabend, 21.17 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Hachenburg über einen Brand in Kroppach, Gewerbestraße, ...

Jugend- und Seniorentaxi der Verbandsgemeinde Rennerod

Rennerod. So startete am 1. August 2015 das Projekt „Jugend- und Seniorentaxi“ mit der Zielsetzung, insbesondere an den Wochenenden ...

Werbung