Werbung

Nachricht vom 28.03.2019    

Fahrer unter Drogen und ohne Führerschein gestoppt

Bei einer heute (Donnerstag, 28. März) durchgeführten Verkehrskontrolle in Hachenburg zog die Polizei einen PKW aus dem Verkehr, dessen Insassen angesichts der Polizisten schnell ihre Plätze wechselten. Die Ursache war schnell gefunden: Der Fahrer stand augenscheinlich unter Betäubungsmitteleinfluss und hatte auch keinen Führerschein.

Symbolfoto

Hachenburg. In einer am 28. März in Hachenburg durchgeführten Verkehrskontrolle wurde unter anderen ein die Saynstraße befahrende Opel Corsa kontrolliert. Nach dem Anhalten tauschten die beiden Fahrzeuginsassen ihre Sitzplätze. Hintergrund hierfür dürfte der Umstand gewesen sein, dass 31-jährige Fahrer augenscheinlich unter Betäubungsmitteleinfluss stand und zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen.
(PM Polizeiinspektion Hachenburg)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Parkende Auto angerempelt und weitergefahren: Mit Unfallfluchten dieser Art musste sich die Polizei an diesem Wochenende schon mehrmals im Kreis Westerwald beschäftigen. Für Vorfälle in Dernbach und Selters werden nun Zeugen gesucht.


Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg

Rund 90 Schiedsrichter konnte Schiedsrichterobmann (KSO) Detlef Schütz zur Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg in der Grillhütte in Norken begrüßen. Auch der Vorstand des Fußballkreises war mit einer Abordnung zugegen.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Evangelische Kirchengemeinden schicken Helfer, Geld und Gebete

Nach den verheerenden Unwettern in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, bei denen mindestens 160 Menschen gestorben sind und Hunderte noch vermisst werden, ist die Betroffenheit auch im Westerwald groß. Auch die Kirchengemeinden des Evangelisches Dekanat Westerwald wollen sich mit Helfern, Spenden und Gebeten engagieren.


"Impulse Digital"-Gespräch: "Flutwelle an der Ahr – Lehren für den Westerwald?"

In ihrer digitalen Veranstaltungsreihe "Impulse" greift die CDU-Kreistagsfraktion eine aktuelle Thematik auf: "Hochwasserkatastrophe - was lernen wir daraus für den Westerwald?" Mit Vertretern von Katastrophenschutz, Behörden und Rettungsdienst soll am Mittwoch, 28. Juli, ab 19 Uhr in einer Videokonferenz erörtert werden, ob man aus den Ereignissen Konsequenzen für unsere Region ziehen kann.




Aktuelle Artikel aus der Region


Metzgerei Fries in Eitelborn: Traditionelles Handwerk seit über 100 Jahren

Eitelborn. Qualität spricht sich auch herum, so ist erklärbar, dass die Metzgerei Fries auch Kunden aus der weiteren Umgebung ...

Westerwaldverein Bad Marienberg säubert die Wacholderheide und geht wandern

Bad Marienberg. Vorerst hatten die Helfer viel zu tun: So wurde das Gras um die Wacholderstöcke entfernt und die innerhalb ...

Nicole nörgelt… über die Extrawurst zur Spritze

In Berlin zum Beispiel gibt’s Walk-In-Impfungen bei Ikea, wenn man schon samstags da ist, um Teelichte zu kaufen und Hotdogs ...

"Impulse Digital"-Gespräch: "Flutwelle an der Ahr – Lehren für den Westerwald?"

Westerwaldkreis. Dabei soll im Mittelpunkt stehen, ob es aus den Hilfsmaßnahmen bereits Erkenntnisse gibt, wie man eine Region ...

Evangelische Kirchengemeinden schicken Helfer, Geld und Gebete

Westerwald. Nun zeigt sich langsam auch das ganze Ausmaß der Zerstörung. Spontan haben sich viele Einzelpersonen aus dem ...

Bad Marienberg lädt zur "87. Wäller Vollmondnacht"

Bad Marienberg. In der Kulisse des Kurparks werden die Geschichten und Märchen von Rolf Henrici und Jupp Fuhs vorgetragen ...

Weitere Artikel


A 48 – Rheinbrücke Bendorf: Abfahrtsast Bendorf in Fahrtrichtung AD Dernbach gesperrt

Bendorf. Hierzu ist es erforderlich, in Fahrtrichtung Autobahn-Dreieck Dernbach den Abfahrtsast von der A 48 in Richtung ...

Sport- und Wanderfreunde Hachenburg bieten Rehasport an

Hachenburg. Das Angebot richtet sich an alle mit Problemen am Stütz- und Bewegungsapparat, wie beispielsweise anhaltende ...

Freie Wähler Sessenhausen wollen wichtige Themen vorantreiben

Sessenhausen. Im Rahmen einer gut besuchten Aufstellungsversammlung am 17. März gelang es den Freien Wählern erneut, mit ...

Sattelzug bei Boden umgekippt - Fahrer verletzt

Boden. Der Fahrer befuhr nach Angaben der Polizei mit seinem Sattelzug die L300 und beabsichtigte auf die B255 aufzufahren. ...

Ökumenischer Jugendkreuzweg: Den Weg der Passion gehen

Bad Marienberg. Damit wird eine lange nicht praktizierte Bad Marienberger Tradition wieder aufgegriffen. Treff- und Startpunkt ...

Oberhaid: Straßenunterhaltungsmaßnahmen und Ratskandidatenliste

Oberhaid. Der Feldweg hinter dem Anwesen der Hauptstraße 27, der in die K128 einmündet, soll durch die Firma Matthias Lahr ...

Werbung