Werbung

Nachricht vom 18.03.2019    

Neue Farben für die Stöffel-Erkundungen

Mit frischem Westerwald-Grün starten die Gästeführer vom Stöffel-Park in die Saison. Bei ihrem jährlichen Treffen in Enspel übergab ihnen Geschäftsführer Martin Rudolph voller Freude die leuchtend grünen Rucksäcke, die das Westerwald-Logo ziert. Gleich vor Ort füllten sie ihr Informationsmaterial in die Neuanschaffung, wobei auch deutlich wurde, wie sehr die alten Rucksäcke mittlerweile verschlissen waren. Doch ein Mann nutzte den Anlass, um sich offiziell von diesem Ehrenamt zu verabschieden: Josef Dörner.

Gästeführer. Foto: Tatjana Steindorf

Enspel. Führungen im Stöffel-Park
Führungen im Stöffel-Park gibt es schon lange. Der Stöffelverein bot schon in seinem Gründungsjahr – 1999 – welche an, da war der Steinbruchbetrieb noch nicht beendet. Und Josef Dörner aus Enspel war sogar schon Jahre zuvor als Fachkundiger hier mit Interessierten unterwegs. „Diese Führungen starteten damals von der alten Schule in Enspel aus“, erzählt er. „In diesem Gebäude war damals eine kleine Fossilienausstellung zu sehen.“ Die Grabungen hatten 1990 begonnen.

Mittlerweile 85 Jahre alt, will sich Josef Dörner aus dem Metier des Gästeführers zurückziehen. Dem Stöffelverein und dem Stöffel-Park mit seinen Mitarbeitern steht er dennoch immer noch zur Seite. Er ist nicht nur das Gedächtnis des Parks, sondern setzt bei der Mittwochs-Rentnerband immer noch sein Knowhow als gelernter Schlosser ein. Rund 50 Jahre lang hatte er für Firma Adrian in verschiedenen Positionen gearbeitet, die am 15. Dezember 2000 ihren letzten Produktionstag hatte. „In dem Jahr wurden rund 350 000 Tonnen Basalt produziert“, berichtet Josef Dörner.



Bei Kaffee und Kuchen, mit dem Carmen Engel die Gruppe versorgte, gab es untereinander viel zu erzählen. Denn obwohl sich nicht alle Gästeführer oft sehen, bleibt die Verbundenheit zum Stöffel und untereinander, die in Jahren, teilweise in Jahrzehnten aufgebaut wurde, erhalten und wird immer wieder gerne aufgefrischt.

Der Teamgedanke überträgt sich
Übrigens beschlossen vor Ort einige Gästeführerinnen, für den Stöffel bei dem Benefiz-Teamlauf am Wiesensee (Donnerstag, 18. April) an den Start zu gehen. Michael Lochner will drei Startgelder übernehmen und Egon Negd spendet Arbeitszeit dafür… Weitere Teilnehmer – für den Stöffel oder ein eigenes Team – sind willkommen. Infos zum Teamlauf und Link zur Anmeldung über: waellerland.de (Veranstaltungen) beziehungsweise://waellerland.de/de/teamlauf-von-der-region-fuer-die-region. (Tatjana Steindorf)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neue Farben für die Stöffel-Erkundungen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Laub ist kein Müll!

Region. Die Nutzer der Geräte tragen zum Eigenschutz oft Gehörschutz, Nachbarschaft und Passanten müssen den Krawall ungeschützt ...

Einsatzreiche Tage für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Wallmerod

Verbandsgemeinde Wallmerod. Am Donnerstag, dem 21. Oktober, zog Sturmtief Ignatz auch durch die Verbandsgemeinde Wallmerod ...

Corona im Westerwaldkreis: 61 Neuinfektionen über das Wochenende

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet unverändert die Verbandsgemeinde Bad Marienberg mit 57 aktiven Fälle, gefolgt ...

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräber e. V.

Westerwaldkreis. Seit inzwischen über 50 Jahren werden in Gemeinden und Städten des Landes Haus- und Straßensammlungen für ...

Steinebach an der Wied hat den digitalisiertesten Friseursalon des Westerwalds

Steinebach an der Wied. In einer Zeit, in der die Digitalisierung sich durch alle Lebensbereiche zieht, wächst die Bedeutung ...

Filmreif Kino: Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Der Film erzählt mit großer Sorgfalt für seine Figuren die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau – zwischen ...

Weitere Artikel


In Giesenhausen wird erstmals eine Vorschlagsliste erstellt

Giesenhausen. Für die Wahl erhalten die Wählerinnen und Wähler dann einen leeren Stimmzettel, auf den sie eigenhändig die ...

Reisen statt heiraten: Die Lebensprioritäten der Generation Y

Hannover/London. Berufstätige in ihren Dreißigern haben häufig andere Prioritäten im Leben als ihre Eltern. Der Abenteuerreiseveranstalter ...

Kleiderspenden willkommen

Westerburg. Benötigt werden gut erhaltene, saubere Bekleidung für alle Altersgruppen und jede Jahreszeit. Darüber hinaus ...

Rolf Jung und Hanno Steindorf führen Bürgerliste Selters an

Selters. An positiven Veränderungen zählte Stadtbürgermeister Rolf Jung viele Beispiele auf: die Neugestaltung des Wasserspielplatzes ...

Mehr Mobilität in Wallmerod

Wallmerod. Vorgestellt wurde diese neue Aktion im Sitzungsraum des Rathauses durch Bürgermeister Klaus Lütkefedder und vom ...

SPD Westerburger Land geht deutlich verjüngt in die Kommunalwahl

Sainscheid. Bei der Stadt führt Bürgermeisterkandidat Thomas Bixby eine deutlich verjüngte und weiblichere Liste an, die ...

Werbung