Werbung

Nachricht vom 18.03.2019    

Rolf Jung und Hanno Steindorf führen Bürgerliste Selters an

Der politische Verein Bürgerliste Selters e.V. benannte 40 Kandidaten für die anstehende Stadtratswahl am 26. Mai. Gleichzeitig votierten die Mitglieder einstimmig für Rolf Jung als Bewerber zur Wahl des Stadtbürgermeisters. Bei ihrer Mitgliederversammlung stellte die Bürgerliste Selters wichtige Weichen für die Kommunalwahl in diesem Jahr und zog politische Bilanz.

Mit einem starken Team von erfahrenen und verlässlichen Kandidatinnen und Kandidaten tritt die Bürgerliste Selters e.V. zur Stadtratswahl an. Foto: privat

Selters. An positiven Veränderungen zählte Stadtbürgermeister Rolf Jung viele Beispiele auf: die Neugestaltung des Wasserspielplatzes für Kinder am Bruchfloss, den Umbau und die Sanierung des Alten Rathauses, den Verkauf von 34 Bauplätzen im Baugebiet „Im Gleichen“, die Sanierung und den teilweisen Austausch des Holper-Pflasters rund um den Markplatz, den erfolgreichen Abschluss des ersten Teiles der Städtebauförderung und den Bau des Kunstrasenplatzes. „Obwohl alle Maßnahmen sehr viel Geld gekostet haben, ist Selters weiterhin schuldenfrei und hat noch eine ordentliche finanzielle Rücklage für zukünftige Projekte“, sagte Jung. Von seiner bisherigen Arbeit überzeugt, wählte die Mitgliederversammlung Rolf Jung einstimmig zum Bewerber für das Amt des Stadtbürgermeisters.

In der Bürgerliste ist man sich einig, dass für die Umsetzung der Zukunftsprojekte für Selters eine starke und verlässliche Stadtratsmannschaft von Seiten des politischen Vereins gestellt werden muss. Es geht unter anderem um die Verwirklichung des Projektes „Quartier Saynbachaue“ mit dem Ziel, wertigen Wohnraum zu schaffen und Handels- beziehungsweise Dienstleistungsunternehmen anzusiedeln. Es soll ein neues Baugebiet „Am Sonnenbach“ entstehen. Das Gewerbegebiet „Grießing“ soll weiter voran gebracht werden und Selters bewirbt sich für die Neuaufnahme in ein zweites Städtebauförderungsprogramm.



Hierfür stellt die Bürgerliste eine Bewerberliste mit 40 engagierten Kandidatinnen und Kandidaten. Darunter sind viele erfahrene Frauen und Männer, die jetzt schon aktiv im Stadtrat und seinen Ausschüssen mitarbeiten. Dazu kommt eine große Zahl von neuen Kandidatinnen und Kandidaten, die sich der Bürgerliste angeschlossen haben. „Erfreulich ist, dass sich alt eingesessene Selterser Bürger und Neubürger zur Wahl stellen. Ohne ein starkes Team sind die Herausforderungen der Zukunft nicht zu bewältigen. Die Bürgerliste kann auf ein solches Team zurückgreifen“, sagte Hanno Steindorf.

Aufgestellt wurden: Rolf Jung; Hanno Steindorf; Silvia Andree; Udo Böttger; Ralf Urban; Jürgen Pawolleck; Carsten Steindorf; Rainer Gütschow-Buczynska; Heike Pabst; Dr. Stefan Hannuschke; Christof Brügger; Franz Bowe; Heiko Finger; André Chmieleck-Kautz; Christian Bohr; Frank Pfuhl; Gabriele Wolters; Frank Freisberg; Sabine Helling-Hannuschke; Peter Schreck; Christof Dickopf; Martina Brügger; Astrid Schlemminger; Gertrud Trau-Stoodt; Brigitte Brüse; Klaus Zacher; Burkhard Steinen; Dr. med. dent. Sandra Chmieleck; Nikolai Boiar; Cornelia Dickopf; Sven Schacht; Bernd Walter Mühling; Sigrid Wilbois; Dieter Schmidt; Renate Plachner; Sigrid Moritz; Beatrix Schiller; Erich Pabst; Dr. jur. Klaus-Peter Ohlemann und Tanja Baum. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rolf Jung und Hanno Steindorf führen Bürgerliste Selters an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU: Zukünftiges Entgeltsystem für Wasser und Abwasser innovativ gestalten

Hachenburg. Das Entgeltsystem soll nicht nur für die Verwaltung möglichst einfach sein, sondern sollte ökologische und soziale ...

Marienstatt: Wanderung als Statement gegen Chinas Tibet-Politik

Streithausen. Bei „Fit for Tibet“ handelt es sich um eine Aktion der „Tibet Initiative Deutschland“ – einer Nichtregierungsorganisation, ...

Erweiterung des Outlet Centers Montabaur widerspricht Landesentwicklungsprogramm

Montabaur. Kommunal- und Landespolitiker machen sich über alle Parteigrenzen hinweg Gedanken, wie unsere Innenstädte gestärkt ...

CDU-Jugendorganisation Westerwald: Kein Verständnis für endlose Personaldebatten

Hachenburg. Bei ihrer jüngsten Versammlung im Hachenburger Parkhotel wählte die Junge Union (JU) im Westerwaldkreis Delegierte ...

SPD-Stellungnahme zum Kahlschlag am Rad- und Wanderweg zwischen Rennerod und Rehe

Rennerod. Wir, die SPD Rennerod, haben die Verärgerung der Bevölkerung über den radikalen Rückschnitt im Bereich des Radweges ...

Wichtige Zukunftsthemen in der VG Hachenburg beraten

Hachenburg. Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Mitglieder des dafür zuständigen Ausschusses unter Vorsitz von Bürgermeisterin ...

Weitere Artikel


Neue Farben für die Stöffel-Erkundungen

Enspel. Führungen im Stöffel-Park
Führungen im Stöffel-Park gibt es schon lange. Der Stöffelverein bot schon in seinem Gründungsjahr ...

In Giesenhausen wird erstmals eine Vorschlagsliste erstellt

Giesenhausen. Für die Wahl erhalten die Wählerinnen und Wähler dann einen leeren Stimmzettel, auf den sie eigenhändig die ...

Reisen statt heiraten: Die Lebensprioritäten der Generation Y

Hannover/London. Berufstätige in ihren Dreißigern haben häufig andere Prioritäten im Leben als ihre Eltern. Der Abenteuerreiseveranstalter ...

Mehr Mobilität in Wallmerod

Wallmerod. Vorgestellt wurde diese neue Aktion im Sitzungsraum des Rathauses durch Bürgermeister Klaus Lütkefedder und vom ...

SPD Westerburger Land geht deutlich verjüngt in die Kommunalwahl

Sainscheid. Bei der Stadt führt Bürgermeisterkandidat Thomas Bixby eine deutlich verjüngte und weiblichere Liste an, die ...

Farbenfrohe Kinderbilder in Westerburg zu sehen

Westerburg. Dabei wurden den Kindern nicht nur Kunsttechniken sondern auch Wissen über das Leben und Schaffen der Künstler ...

Werbung