Werbung

Nachricht vom 15.03.2019    

Betriebe und junge Menschen gewinnen durch Ausbildung

Unternehmen mit Weitsicht bilden aus. Damit sichern sie die betriebliche Zukunft, stellen die Weichen für wirtschaftlichen Erfolg und ermöglichen jungen Menschen den Start ins (Berufs)Leben. Einfacher ist das nicht geworden in Zeiten des demo-grafischen Wandels und hoher Studierneigung. Die Agentur für Arbeit Montabaur unterstützt die Arbeitgeber der Region, geeignete Azubis zu gewinnen. Und sie würdigt das Engagement derer, die mit gutem Beispiel vorangehen: In der bundes-weiten Woche der Ausbildung erhielt jetzt die Goerg & Schneider GmbH u. Co. KG das Zertifikat für Nachwuchsförderung der Bundesagentur für Arbeit.

Übergabe des Zertifikats. Foto: Arbeitsagentur

Montabaur. Elmar Wagner, Chef der Arbeitsagentur Montabaur, besuchte den Betrieb am Produktionsstandort in Boden, um die Auszeichnung zu überreichen – und war nach einem Rundgang beeindruckt: „Goerg & Schneider demonstriert, wie eine typische Westerwälder Familienfirma in jeder Generation weiterentwickelt wird. Aktuell heißt das: eine lange Tradition lässt sich hervorragend mit der Arbeitswelt 4.0 vereinbaren.“

Vor 95 Jahren gegründet, wird das Unternehmen heute von Hartmut und Martina Goerg geführt; jüngst trat Sohn Florian Goerg in die Geschäftsleitung ein. Das Kerngeschäft besteht in der selektiven Gewinnung von Rohtonen und -kaolinen und deren Weiterverarbeitung zu Schamotte und keramischen Massen. Unter den etwa 90 Beschäftigten sind immer vier bis sechs Azubis. Ausgebildet wird in Prüftechnologie Keramik, Elektronik (Betriebstechnik) sowie Industriemechanik und -keramik. Im Bürobereich kommen Industriekaufleute hinzu.

Um diesen Nachwuchs ging es im Gespräch mit der Geschäftsleitung. „Wir sind stolz auf unsere jungen Leute und ermutigen sie, ihren Weg zu gehen“, erklärt Martina Goerg. Sie hat einen ganzen Schwung angehender und frisch gebackener Fachkräfte an den Tisch gebeten - darunter die Stoffprüfer (heute: Prüftechnologen) Anna (23), Toni (22) und Carolin (19), die allesamt als Beste in ihren Jahrgängen abgeschnitten und sich weitere Ziele gesetzt haben. Anna kümmert sich inzwischen als staatlich geprüfte Keramiktechnikerin um den Werksverkauf und Social Media. Carolin steckt in der Weiterbildung zur Keramiktechnikerin. 70 Prozent ihrer Zeit verbringt sie in der Schule, 30 Prozent arbeitet sie im Betrieb und freut sich, dass sie neben der Qualifizierung Geld verdient. Toni hat nach der Ausbildung ein Jahr Erfahrung in der Produktion gesammelt und sich für zwei Jahre ausgeklinkt, um in Vollzeit den Techniker zu machen. Danach kommt er als potenzielle Führungskraft zurück.



Goerg & Schneider ist fest verwurzelt in der Region. Die meisten Mitarbeiter kommen aus der Umgebung, oft waren Eltern und Großeltern schon hier beschäftigt. Die Personalverantwortlichen wissen aber auch: Für Fach- und Nachwuchskräfte muss man werben. „Wir haben ständig Schülerpraktikanten und sind immer beim BIT in Montabaur vertreten, dem großen Berufsinformationstag mehrerer Realschulen“, sagt Prokurist Stefan Klöckner. „Bei der Bewerberauswahl schauen wir nicht nur auf die Zeugnisnoten. Das Gesamtpaket muss stimmen!“

„Es gibt viele Schülerinnen und Schüler, die sich trotz des demografischen Wandels und der sehr guten Situation am Arbeitsmarkt schwer tun mit dem Start ins Berufs-leben“, weiß Elmar Wagner. „Arbeitgeber wie Goerg & Schneider, die schwächeren Kandidaten eine Chance geben, beweisen: Auch so kann´s laufen. Und dabei können wir helfen – mit vielfältiger Unterstützung und Förderung.“ Björn Becker, Bereichsleiter des Arbeitgeberservice, betont, dass das Zusammenspiel mit der Agentur für Arbeit seit Jahren funktioniert. Das Unternehmen fühlt sich bestens informiert, beraten und bei der Personalgewinnung unterstützt.

Unternehmen, die das Angebot der Agentur für Arbeit nutzen möchten, wählen die kostenlose Servicenummer 0800 4 5555 20, Jugendliche auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle die 0800 4 5555 00.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Betriebe und junge Menschen gewinnen durch Ausbildung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Motorradfahrer wird bei Unfall auf A 3 schwer verletzt

VIDEO | Am Freitagabend, den 11. Juni kam es gegen 21.29 Uhr auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main in Höhe des Autobahndreiecks Dernbach zu einem Motorradunfall, bei dem sich der Fahrer schwere Verletzungen zuzog. Sanitätssoldaten leisteten Erste Hilfe. Längere Vollsperrung der Richtungsfahrbahn.


Corona im Westerwaldkreis: Mutationen bestimmen Infektionsgeschehen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 11. Juni 7.399 (+13) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 136 aktiv Infizierte, davon 133 Mutationen.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.


Region, Artikel vom 12.06.2021

Unfallflucht durch Tieflader

Unfallflucht durch Tieflader

Die Polizei fahndet nach einem grünen oder gelben Tieflader, durch den am Freitag ein Lieferwagen erheblich beschädigt wurde. Da der Fahrer nach dem Unfall weiterfuhr, bittet die Polizeiinspektion Hachenburg um sachdienliche Zeugenhinweise.


Montabaur: Kleinflugzeug abgestürzt - Ein Toter und ein Schwerverletzter

Im Bereich des Segelflugplatzes bei Montabaur ist am Samstag, den 12. Juni gegen 15:50 Uhr ein Kleinflugzeug abgestürzt. Dies teilt die Polizei in einer Presseerstmeldung mit.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Montabaur testet Parkplatzsensoren

Montabaur. „Wir wünschen uns eine intelligente Lösung für ein Verkehrsleitsystem in der Innenstadt, damit in Zukunft die ...

„Weil das Helle Freude macht, und das Herz im Leibe lacht…“

Hachenburg. „Weil das Helle Freude macht, und das Herz im Leibe lacht“, so prangt es auf den auf den originellen Etiketten ...

IHK: Vor Ort Beratung zur dualen Ausbildung

Koblenz. Diese und weitere Fragen werden bei den diesjährigen „AzubiSpots“ beantwortet in:
• Idar-Oberstein: am Mittwoch, ...

Arbeiten am Stromnetz in Nister, Unnau-Korb und Nistertal

Hahn am See. Für diese Arbeiten schaltet die ENM, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein ...

Erdgasumstellung: Geräte werden bald angepasst

Ransbach-Baumbach/Selters. Bei den Energienetzen Mittelrhein (enm) laufen die Vorbereitungen für die Erdgasumstellung von ...

„BonnyFit“ feierte Eröffnung der Gesundheits-Lounge

ALtenkirchen. Dieser für Altenkirchen nicht unwichtige Termin hatte sich anscheinend bis in die höchsten Kreise herumgesprochen, ...

Weitere Artikel


Jahreshauptversammlung des Naturschutzbundes Hundsangen

Hundsangen. Marcel Weidenfeller begrüßte alle anwesenden Mitglieder und Gäste und dankte den Mitgliedern des Vorstandes ...

FDP-Politiker besuchten den Westerwald

Kreisgebiet. Die FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser (Betzdorf) hat in der vergangenen Woche im Wahlkreis Neuwied-Altenkirchen ...

Mitarbeiter des Herz-Jesu-Krankenhauses unterstützen Hospiz St. Thomas

Dernbach/Westerwald. Im letzten Jahr hat sich die Station Anästhesie und OP-Bereich etwas ganz Besonderes überlegt: Vor dem ...

Gemeinsame Polizei-Kontrollstelle an der B 49

Montabaur. Zusammen mit erfahrenen Beamten der Polizeiinspektion Montabaur wurden insgesamt 117 Fahrzeuge kontrolliert. Der ...

Verkehrsunfall mit Flucht - Zeugen gesucht

Salz. Am Donnerstag, den 14. März kam es gegen 22:20 Uhr auf der L316, Salz in Fahrtrichtung Dornburg, Ortsteil Dorndorf, ...

Zwei maskierte Täter brachen Parkscheinautomaten auf

Montabaur. Um 3:01 Uhr näherten sich zwei komplett-maskierte Täter aus unterschiedlichen Richtungen dem Parkscheinautomaten ...

Werbung