Werbung

Nachricht vom 13.03.2019    

Glückliche Kühe, Zwerge und Ostereier in Silvis Töpferei

Am Tag der offenen Tür der Westerwälder Keramiker beteiligte sich auch Silvia Heibel-Kuch in Montabaur-Elgendorf. Die Töpferin musste die Tür zu ihrem hell und freundlich gestalteten Laden immer wieder hinter den Besuchern abschließen, denn Sturm Eberhard nahm den Tag der offenen Tür wörtlich. Er sorgte auch dafür, dass sich der Andrang am 10. März in der Wagnerstraße am Ortsrand in Grenzen hielt.

Silvi in ihrer ansprechenden Töpferei. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Montabaur-Elgendorf. Silvi, die in Hillscheid das Handwerk erlernt und die Keramikschule in Höhr-Grenzhausen absolviert hat, machte sich 1994 selbständig mit handgetöpfertem, salzglasiertem Westerwälder Steinzeug. Im Mai 1995 brannte sie ihren ersten eigenen Salzglasur-Ofen. Bei der regional traditionellen Salzglasur werden die Stücke am Ende des Brands bei 1240 Grad Celsius bei offener Flamme mit ganz normalem Kochsalz glasiert. Die Töpferei ist an das moderne Wohnhaus in der Wagnerstraße angebaut. Der geräumige Gasbrennofen im Keller heizt die Werkstatt mit. Im Trockenraum warten gedrehte Gebrauchskeramik und gegossene Dekorationsartikel auf den Brand.

Silvi ist vielseitig: Sie dreht traditionelle Teller, Tassen und Krüge, die sie im bekannten Westerwälder Blau-Grau und Blau-Braun gestaltet, aber auch modern dekoriert in Red- und Kniebistechnik, das bedeutet einritzen und eindrücken von Formen in das lederharte noch ungebrannte Steinzeug sowie mit schwungvoller Pinselmalerei, dem „Blauen“. So sind die niedlichen Zwerge, Katzen und glücklichen Kühe auf den frei gedrehten Tellern und Tassen von Hand eingeritzt. Das abstrakte, zeitlose Dekor „Sprenkel“ ist dagegen geblaut.

Jahreszeitentypische Kollektionen fertigt die Eulerin ebenfalls: Nachdem die Weihnachts- und Winterdekore ins Lager gewandert sind, stehen nun Ostersymbole im Laden. Die kleinen Ostereier sind gegossen, die größeren eierförmigen Vasen sind gedreht. Zierliche Elfen schweben um Tulpen und Gänseblümchen. Die dekorative Gartenkeramik ist frostfrei gebrannt. Nach Vorlagen werden auch ganz individuelle Stücke gefertigt.

Ihre Kunden findet Silvi vor allem auf Keramikmärkten, die sie regelmäßig besucht, von Homburg bis Lüneburg und auf den heimischen Märkten in Höhr-Grenzhausen und Ransbach-Baumbach sowie mittels ihrer Homepage http://www.silvis-töpferei.de. htv



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Glückliche Kühe, Zwerge und Ostereier in Silvis Töpferei

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


BfDI verhängt Geldbuße gegen 1&1 Telecom GmbH in Millionenhöhe

Montabaur. Zur Begründung wird genannt, das Unternehmen hatte keine hinreichenden technisch-organisatorischen Maßnahmen ergriffen, ...

„evm mit Herz“ unterstützt die neue Bücherei in Roßbach/WW

Roßbach. Das wollte Harald Satorius gerne unterstützen. So reichte der Teamleiter der Kundenbetreuung bei der Energieversorgung ...

Neueröffnung Nähstübchen in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Für das Jahr 2020 ist eine Vielzahl an Kursangeboten geplant. Tagsüber kann man sich zum Nähtreff anmelden. ...

Personalsituation im Gastgewerbe spitzt sich zu

Koblenz. „Der sogenannte Klimaindex, der sich aus der Geschäftslage des Vorjahres und den Erwartungen an die nächste Saison ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer im Dezember

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Clowndoktoren freuen sich über großzügige Spende

Limburg. Das Food-Service Unternehmen „CHEFS CULINAR“ spendete zu Beginn der Adventszeit die stolze Summe von 1.000 Euro ...

Weitere Artikel


Von Schattentheater, Bienenhotels und Zollstock-Geschichten

Herborn. Mord in der Bibel, der Umgang mit Störenfrieden, Bienengarten bauen, Handyvideos erstellen und Lettering – für die ...

Kindertagespflege attraktiver gestalten

Westerwaldkreis. Im Westerwaldkreis standen 81 qualifizierte Tagespflegepersonen zum Stichtag 1. September 2018 für eine ...

VR-Bank Neuwied-Linz und VR-Bank Rhein-Mosel wollen fusionieren

Neuwied. Aus der VR-Bank Neuwied-LinzeG wird dann die VR-Bank Rhein-Mosel eG mit dem Sitz der Zentrale in Neuwied. Um die ...

Barcamp Hachenburg: Arbeitsgruppe Sport und Gesundheit

Hachenburg. Konkrete Ergebnisse konnten bei einem weiteren Projekt der Arbeitsgruppe vereinbart werden. Das Jugendzentrum ...

„Bildung mit Werten" – Katharina Kasper Akademie feiert Jubiläum

Dernbach. Vor zehn Jahren gründete sich die Katharina Kasper Akademie als Weiterbildungsinstitut für Fachkräfte im Gesundheits- ...

Achtung Pubertät: Was ist bloß mit unseren Kindern los?

Westerwaldkreis/Wirges. Zum Thema „Pubertät“ bietet die Kreisjugendpflege am 25. März ab 18 Uhr im Ratssaal der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Werbung