Werbung

Nachricht vom 12.03.2019 - 09:14 Uhr    

Förderverein Freiwilligen Feuerwehr Hellenhahn-Schellenberg zieht Bilanz

Zur gut besuchten Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr begrüßte der 1. Vorsitzende Thorsten Schmidt im Feuerwehrgerätehaus in Hellenhahn-Schellenberg namentlich den Ehrenvorsitzenden Eberhard Theis, Altbürgermeister Horst Henne und Ortsbürgermeisterin Birgit Schmidt.

Gratulation an Eberhard Theis (Mitte) für 60 Jahre Mitgliedschaft im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr. Für Ehefrau Hilde Theis gab es vom 1.Vorsitzenden Thorsten Schmidt (rechts) ein Blumengebinde. Fotos: Willi Simon

Hellenhahn-Schellenberg. Im Jahre 2018 habe es vier Vorstandssitzungen gegeben, in denen anstehende Themen wie Materialbeschaffungen, Überarbeitung der Ehrenordnung, Spendenübergaben und Veranstaltungen standen. Zu dem neu beschafften Mannschaftstransportwagen (MTW) hatte die Ortsgemeinde einen Zuschuss von 8.500 Euro gewährt. Dafür dankte Schmidt der Ortsbürgermeisterin und dem Gemeinderat.

Um erforderliche Einnahmen zu generieren fanden Mitbeteiligungen einer 90er Party und dem Kartoffelfest statt. Beim traditionellen Schlachtfest hatte man hingegen rücklaufigen Umsatz festzustellen. Für den Einsatz beim Schlachtfest dankte der Vorsitzende im Besonderen Valentin Schmidt und Erwin Stach. Der Kindergarten erhielt eine Zuwendung von 500 Euro aus Spenden beim Einsammeln der Weihnachtsbäume. Am 2. Juni soll mit einem Hoffest die Fahrzeugsegnung des MTW begangen und gleichzeitig das 95-jährige Bestehens der Feuerwehr sowie 30-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr gefeiert werden. Ein Ausflug der Aktiven ins Sauerland sowie ein Familienwandertag sind geplant.

Kassierer Hubert Schmidt stellte fest „Der Kasse geht´s gut“. Durch die geselligen Veranstaltungen, durch Spenden der Ortsgemeinde und privater Gönner standen konnte ein von rund 11.000 Euro erzielt werden. Bei den Ausgaben schlug die Ausstattung des MTW mit 2.800 Euro zu Buche. Die Jugendfeuerwehrkasse verfügt aktuell über 4.976 Euro, wobei diese Gelder zweckgebunden sind für Anschaffungen und Ausbildungsmaßnahmen.

Wehrführer berichtet
Gewohnt informativ der Bericht des Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr, Boris Baldus. Bei neun Einsätzen wurden 150 Einsatzstunden geleistet. Hinzu kamen weitere andere Maßnahmen wie diverse Absicherungsmaßnahmen an Fronleichnam, Martinszug und Karneval in Neustadt. Am 23. April 2018 bekam die Feuerwehr nach acht Monaten Umbauzeit des Fahrzeuges, Martin Rompel hatte sich besonders eingesetzt, die TÜV-Abnahme auf den neuen MTW und konnte diesen in Betrieb nehmen. 2.135 Kilometer wurden bereits mit dem Fahrzeug zurückgelegt. Die Feuerwehr verfüge, so Baldus, über einen überdurchschnittlich guten Aktivenbestand. Vier Frauen und 26 Männer verrichten ehrenamtlichen Dienst. 250 Stunden technische Ausbildung fanden 2018 statt. Patrik Steinebach wurde zum Brandmeister ernannt.

Dass es auch um den Nachwuchs gut bestellt ist, berichtete Marius Schmidt für den verhinderten Jugendwart Matthias Schmidt. Gleich sechzehn Mädchen und Jungen werden sukzessive an den Aktivendienst herangeführt. Dafür fanden 19 Übungen statt. Die Jugendfeuerwehr half unter anderem beim Einsammeln der Weihnachtsbäume, Austeilen der Gelben Säcke und Reinigen der Kanaleinlaufschächte. Drei Ausflüge standen ebenfalls auf dem Programm.

Der Bericht der Kassenprüferin Regina Schmidt war kurz und knapp: „Korrekte Kassenführung“ und konnte daher die Entlastung des Vorstandes empfehlen.

Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr nahm der 1. Vorsitzende Thorsten Schmidt vor. Volle 60 Jahre gehört der Ehrenvorsitzende Eberhard Theis der Feuerwehr an, seit 35 Jahren sind Helmut Groß sowie Edith Kisters, Gundi Zimmermann und Paulo Pinto (jeweils 25 Jahre) dabei. Überrascht wurde der 2.Vorsitzende Kuno Schmidt. Seit 25 Jahren hat er dieses Amt inne und erhielt dazu ein Glaswappen der Feuerwehr.

Hubert Schmidt hatte zum Abschluss wieder einmal Historisches aus den Protokollen vorangegangener Jahreshauptversammlungen parat. 1944 waren 191 Reichsmark in der Kasse. dem damaligen Zeitgeist folgend wurde von elf Mitgliedern berichtet, die noch ‚auf dem Felde stünden‘. Vor 50 Jahren (1968) gab es neue Ausgehuniformen; vor 25 Jahren (1993) verstarb das Gründungsmitglied der Freiwilligen Feuerwehr, Robert Hering. Uli Gros war in diesem Jahr durch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rennerod zum stellvertretenden Wehrführer ernannt worden. Willi Simon

Hintergrund
Eberhard Theis gehört seit 60 Jahren der Feuerwehr Hellenhahn-Schellenberg an. Am 1. Juli 1958 trat er in die Freiwillige Feuerwehr ein. Von 1977 bis 2000 war er der Vorsitzende des Fördervereins und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. 1993 wurde ihm das Goldene Feuerwehrehrenzeichen für 35 Jahre aktiven Feuerwehrdienst verliehen. 2002 erfolgte die Verabschiedung aus dem aktiven Feuerwehrdienst. Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr in Hellenhahn-Schellenberg ist untrennbar mit Eberhard Theis verbunden.

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Förderverein Freiwilligen Feuerwehr Hellenhahn-Schellenberg zieht Bilanz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Eröffnung des Lesercafés in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Gleich nach der ersten Geschichte begann ein lebhafter Austausch von Erlebnissen der Zuhörerinnen. Auch die ...

100 Jahre Limbacher Dorfmusikanten - Festwochenende am 18. und 19. Mai

Limbach. Dazu werden mittags Speisen der Landmetzgerei angeboten, nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen. Die 100-jährige ...

NABU Hundsangen: Pflanzenkunde für Kinder und Erwachsene

Hundsangen. Termin: Samstag, 25. Mai, 14 bis 16:30 Uhr
Leitung: Manfred und Ursula Braun, Nassau
Treffpunkt: ...

Krabbeln, spielen, kennenlernen – für Kinder und Eltern

Höhr-Grenzhausen. Mama und Papa bekommen wertvolle Tipps und neue Spielideen, und nebenbei finden sie während der Kurse ...

Aktivitäten des Westerwaldvereins Bad Marienberg im Mai und Juni

Bad Marienberg. Um am Tag der Vereine dabei sein zu können, wird die Unterstützung der Vereinsmitglieder gebraucht. Zum Auf- ...

110-jähriges Jubiläum "Concordia" 1909 Girod

Girod. Die derzeit 25 aktiven Sänger scheuten keine Mühe und stellten ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine. Einstieg ...

Weitere Artikel


Gourmetpreis 2018 für Hüschs Landkost in Rosenheim

Rosenheim/Oberursel. Wer die Genießer der Region mit einem Stück Heimat auf dem Teller in Premium-Qualität verwöhnt, der ...

Sieger Planspiel Börse der Sparkasse Westerwald-Sieg geehrt

Enspel. Wie läuft das Planspiel Börse? Interessierte Schulen können sich auch 2019 wieder bei der Sparkasse bewerben, in ...

Auf den Spuren des Bibers im Westerwald

Freilingen. Die Teilnehmer lernten den Biber als Landschafts- und Biotopgestalter kennen. Sie konnten sich davon überzeugen, ...

Dieselskandal: Landgericht Koblenz spricht Autofahrer Schadenersatz zu

Koblenz. Bei einem Geschäftsanfall 2018 in Zivilsachen bei dem Landgericht Koblenz von insgesamt 4.505 Verfahren entfallen ...

Langeweile nach dem Karneval muss nicht sein: Vier Tipps für verregnete Spätwintertage

Tipp 1: Konzerte und Veranstaltungen besuchen

Bis die Tage wirklich länger und vor allem warm werden, sind Konzerte ...

Zahlreiche Stromausfälle durch Sturmtief Eberhard

Koblenz/Region. In der Netzleitstelle in Koblenz, die rund um die Uhr besetzt ist, herrschte entsprechend Hochbetrieb. „Wir ...

Werbung