Werbung

Nachricht vom 09.03.2019    

Tag der offenen Tür des Blinden- und Sehbehindertenvereins Westerwald-Rhein-Lahn

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Klaus Müller, Verbandsgemeinde Selters, organisiert der Blinden- und Sehbehindertenverein Westerwald-Rhein-Lahn E.V. am Sonntag, den 17. März, von 14 Uhr bis circa 17 Uhr einen Tag der offenen Tür in der Hammelberghalle, 56242 Quirnbach. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen.

Bürgermeister Klaus Müller (rechts) mit Organisatoren des Tags der offenen Tür. Foto: privat

Quirnbach. Im Sinne einer Inklusionsgesellschaft können Sehende, Blinde und Sehbehinderte und betroffene Familienangehörige mit Mitgliedern des Vereins Fragen rund um das Thema Blindheit und Sehbehinderung erörtern.

Programm:

• Lesung der blinden Autorin Karin Klasen

• Blindenhilfsmittelausstellung mit neuer ORCam-Kamera, Firmen Gaudio Braille und Becker

• Infostand des VdK-Sozialverbandes

• Kostenloser Hörtest, Firma Augenblick, Wirges

• Beratung zu Alltagsbegleitung, ReWa GmbH

• Informationen zum Orientierungs- und Mobilitätstraining, Trainerin Frau Diel

• Verkauf von frischem Backesbrot und heimischem Honig

• Für das leibliche Wohl ist bei Kaffee und Kuchen bestens gesorgt.



Der Reinerlösaus der Veranstaltung kommt der blindenspezifischen Vereinsarbeit zu Gute.

Bestimmte Schwerbehinderte sowie Senioren können das von der Verbandsgemeinde Selters bezuschusste neue Seniorentaxi nutzen. Nähere Informationen sind unter der Telefonnummer 02626/6445 erhältlich. Der Blinden- und Sehbehindertenverein Westerwald-Rhein-Lahn freut sich auf zahlreiche Besucher.

Kontakte und Infos zum Verein und Mitgliedschaft unter: Holger Felser, 1. Vorsitzender, Telefon 06439 7713, E-Mail-Addresse bsvwwrhl@t-online.de . (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tag der offenen Tür des Blinden- und Sehbehindertenvereins Westerwald-Rhein-Lahn

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Waldbrandtragekörbe bei den Feuerwehren angekommen

Die SPD in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg hatte im VG-Rat beantragt, dass die Feuerwehren mit Waldbrandtragekörben ausgestattet werden. Die Antragsteller haben die langen und heißen Sommer der vergangenen Jahre nicht vergessen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

LESERMEINUNG | Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig stellte verstärkte Maßnahmen für sicheren Kita-Betrieb vor: Ausweitung der Maskenpflicht, weniger Durchmischung und Teststrategie. Hierzu erreicht uns ein Leserbrief eines Kita-Leiters, der die Situation aus seiner Sicht schildert.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Anschluss für Kinder der Goethe-Schule

Höhr-Grenzhausen. Aus dem gemeinsamen Spendentopf wurden Tablet-Computer bezahlt, und Sponsor Telefonica packte sowohl einen ...

MGV CÄCILIA Horbach bittet um viele Stimmen

Horbach. „Wir belohnen mit dem Sila Award Chöre, die in Zeiten der Pandemie kreative Wege gefunden und weiterführende Ideen ...

Sympathieträger Kiebitz ist stark gefährdet

Region. Der Kiebitz (Vanellus vanellus) ist ein Zugvogel, der gerade jetzt aus dem Süden zurückkehrt. Kiebitze sind standorttreue ...

Schwangerenkonfliktberatung durch donum vitae wird oft nachgefragt

Montabaur. Donum Vitae (Geschenk des Lebens) ist ein eigenständiger bürgerlich-rechtlicher Verein zur Förderung des Schutzes ...

Schwarz- und Rothalstaucher balzen wieder am Dreifelder Weiher

Holler. Seit einigen Tagen sind die seltenen Schwarz- und Rothalstaucher aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt und balzen ...

Verein Backes und Partner sorgen für mehr Schulsozialarbeit an Grundschule Selters

Selters. Während Schulsozialarbeit in Rheinland-Pfalz an weiterführenden Schulen, wie etwa der IGS Selters, gesetzlich geregelt ...

Weitere Artikel


Schranken und Schilder vom BWHW für den Naturschutz im b-05

Montabaur. Der Lehrgang wird über die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben durch die Deutsche Rentenversicherung sowie ...

Interessanter Wanderweg durch den Skulpturenpark bei Steinebach

Steinebach/Wied. Der Weg verläuft durch Wald, am Ufer des Weihers entlang, dann leicht bergan zwischen Wald und Wiese. Wer ...

Alkoholbedingter Verkehrsunfall und gefährliches Überholmanöver durch junge Fahrer

Höhn. Am 10. März, gegen 1:10 Uhr, befuhr ein 19-jährige Fahrzeugführer mit seinem PKW die B 255 von Ailertchen in Richtung ...

Rockets gewinnen in Hamm und haben Sonntag weiteres Heimspiel

Diez-Limburg. 14 Minuten sind am Freitagabend in der Hammer Helinet-Arena gespielt, als Eisbären-Trainer Ralf Hoja eine Auszeit ...

Personalführung: Weiterbildung zum Teamleiter Hospitality beginnt

Fachkompetenzen aufbauen durch Weiterbildung zum (IHK)

Koblenz/Region. Führung zur Mammut-Aufgabe, auch vor Gerade vor ...

„Doch, was verschwiegen blieb, dem Humboldt dort ...“

Montabaur/Bonn. Hier am Mittelrhein hat sich Alexander von Humboldt die ersten wissenschaftlichen Sporen verdient, hierher ...

Werbung