Werbung

Nachricht vom 06.03.2019    

Sieger beim Kreisentscheid im Lesewettbewerb ermittelt

Auch beim 60. bundesweiten Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels beteiligen sich wieder rund 600.000 Kinder aus 7.000 Schulen. Der Wettbewerb, der 1959 ins Leben gerufen wurde, ist der älteste und größte Schülerwettbewerb Deutschlands. Nachdem im Herbst die Schulen ihre Sieger gekürt hatten, ging es nun darum, die Lesekünste auf Kreisebene zu messen. 19 Sechstklässler, darunter 14 Mädchen und 5 Jungen, fanden sich hierzu auf Einladung der Stadtbücherei Werner A. Güth im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung ein. Zur Unterstützung hatten sie zahlreiche Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde und Lehrer mitgebracht.

Siegerinnen und Teilnehmer am Vorlesewettbewerb. Foto: privat

Hachenburg. In Vertretung von Landrat Achim Schwickert begrüßte Kreisbeigeordneter Ulrich Keßler die Teilnehmer und das Publikum. In seinem Grußwort betonte er den hohen Stellenwert des Lesens, gratulierte den Teilnehmern für das bisher schon Erreichte und machte Mut für den weiteren Lesewettstreit.

Auch Delya Gorges, Leiterin der Stadtbücherei, die die Regularien des Wettbewerbs erläuterte, beglückwünschte noch einmal die Teilnehmer, denn jeder von ihnen sei schließlich der beste Vorleser seiner Schule und damit schon Sieger. Deshalb sollte an diesem Tag für alle das Vorleseerlebnis und nicht das Gewinnen im Vordergrund stehen, wünschte sich Gorges. Ihr Dank galt den Jurymitgliedern für Ihre Tätigkeit und auch der Verbandsgemeindeverwaltung, die alljährlich ihren Sitzungssaal als Räumlichkeit für die Veranstaltung zur Verfügung stellt.

Für den ersten Durchgang des Vorlesens hatten die Schülerinnen und Schüler eines Ihrer Lieblingsbücher und daraus eine Textpassage ausgesucht. Das breite Spektrum der mitgebrachten Schmöker reichte vom Klassiker bis zu aktuellen Bestsellern, ganz viele Fantasy-Geschichten waren dabei. Im zweiten Durchgang galt es, einen unbekannten Text gekonnt vorzulesen. Alle Teilnehmer meisterten auch diese Aufgabe gut. Sie vermittelten an diesem Nachmittag eindrucksvoll ihre Freude am Lesen und nahmen das Publikum mit in ihre zahlreichen Literaturwelten.



Der fünfköpfigen Jury - bestehend aus Matthias Budde (Vertreter der Presse), Kristina Latsch (Lehrerin), Annette Pagel (Buchhändlerin), Marion Röttig (Mitarbeiterin der Stadtbücherei) und Annette Schwab-Jung (Lehrerin im Ruhestand), kam im Anschluss die Aufgabe zu, den Sieger nach festgelegten Kriterien zu ermitteln. Gut waren sie alle, weiterkommen zum Bezirksentscheid nach Koblenz konnte jedoch nur einer der Vorlesekünstler und Vorlesekünstlerinnen.

Die Gewinnerin des Nachmittags hieß Paulina Winau und besucht das Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur. Zweite wurde Johanna Brecher, die auf das Private Gymnasium Marienstatt geht. Ihr folgt auf Platz drei Leni Knetsch, sie besucht in Höhr-Grenzhausen das Gymnasium im Kannenbäckerland.

Paulina Winau wird den Westerwaldkreis beim kommenden Bezirksentscheid in Koblenz vertreten und versuchen, die Teilnahme am Landesentscheid zu erreichen. Der Vorlesewettbewerb endet im Juni mit dem Bundesfinale in Berlin. Alle Teilnehmer des Nachmittags bekamen zum Abschluss von Hachenburgs Stadtbürgermeister Stefan Leukel und Delya Gorges Urkunden und Buchpreise überreicht. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sieger beim Kreisentscheid im Lesewettbewerb ermittelt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Gesundheitsfachberufe: Auszubildendenzahlen steigen dank Schulgeldfreiheit

Mainz/Region. "Am Geld darf eine Ausbildung nicht scheitern", betonte Lana Horstmann, arbeitsmarkt- und sozialpolitische ...

Machtvolle Kundgebung in Montabaur für Demokratie, Toleranz und Vielfalt

Montabaur. Auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur herrschte eine bemerkenswert friedliche, entspannte Stimmung, trotz ...

Alkoholisierter Fahranfänger kracht in Oberelbert in zwei Bäume - Ein Verletzter

Oberelbert. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall gegen 2.10 Uhr in der Stelzenbachstraße in Oberelbert. ...

Schwerer Verkehrsunfall bei Berzhahn: Feuerwehr befreit eingeklemmten Fahrzeugführer

Berzhahn. Gegen 2.35 Uhr wurden die alarmierten Einsatzkräfte zu einem gemeldeten Unfall auf der Kreisstraße 92 bei Berzhahn ...

Kiebitz gekürt zum Vogel des Jahres 2024: Stark gefährdeter Luftakrobat in Fokus gerückt

Hundsangen/Region. Fast 120.000 Bürger haben ihre Stimme bei der vierten öffentlichen Vogelwahl abgegeben. Der Kiebitz konnte ...

Intergalaktische Entdeckungsreise: "Der kleine Prinz" am Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf

Dierdorf. Die Rahmenhandlung gestalten zwei Kinder, Anna und Sophie, gespielt von Jolina Händler und Michelle Kulik, die ...

Weitere Artikel


Seniorentreffen in der Stadthalle Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Hier traf man auf Nachbarn, Freunde, Schulkammeraden, wie auch auf neu oder schon länger zugezogene Gleichgesinnte. ...

Sessenbach muss Kredite aufnehmen

Sessenbach. Dieser schließt im Ergebnishaushalt mit einem Fehlbedarf von 38.150 Euro und im Finanzhaushalt mit einem Fehlbedarf ...

Klaus Müller und Michael Thiesen führen FWG-Kreistagsliste an

Westerwaldkreis. „ Die Bereitschaft vieler Bürgerinnen und Bürger im Kreis, sich außerhalb der Parteien und unabhängig von ...

Auch Pflege will gelernt sein: Pflegehelfer-Lehrgang 2019

Westerburg. Wenn Sie zu Hause Angehörige pflegen, sind pflegerische Grundkenntnisse wichtig und hilfreich. Die Ausbildung ...

Führungswechsel in den Sparkassengeschäftsstellen Meudt und Wallmerod

Meudt/Wallmerod. „Der Vorstand der Sparkasse Westerwald-Sieg freut sich, in Meudt und Wallmerod mit dem bewährten Team auch ...

Verkehrsunfallflucht in Hachenburg-Altstadt - Zeugen gesucht

Hachenburg-Altstadt. Vermutlich am Sonntag 3. März zwischen 14 und 15 Uhr (während des Karnevalsumzuges)ereignete sich in ...

Werbung