Werbung

Nachricht vom 04.03.2019    

Die Vorbereitungen zum Früh im Jahr Markt in Hachenburg laufen

Die Mitglieder im Hachenburger Werbering engagieren sich bereits für den beliebten Früh im Jahr Markt am 6. und 7. April mit verkaufsoffenem Sonntag. Neben Bewährtem wird es auch neue Aktionen geben. Als kleine Aufmerksamkeit für die Kunden wird es wieder Ostereier geben und als Alternative zu den Primeln aus den Vorjahren werden Rosen verteilt werden, denn dieses Jahr ist Ostern für die Primeln zu spät.

Ostereier-Auktion EIBUY. Archivfoto

Hachenburg. Folgende Programmpunkte sind in der Vorbereitung:

Samstag: -Autoschau und E-Bike-Vorführung
-Frühlingsmarkt mit Marktbeschickern, Karussell, Essen, von 11 bis 18
Uhr
-Ladenöffnung wird bis 18 Uhr angepasst
-eigene Veranstaltungen der Einzelhändler zum Thema Frühling/Ostern

Sonntag: -Autoschau und E-Bike-Vorführung
-Frühlingsmarkt mit Marktbeschickern, Karussell, Essen, wieder von 11 bis
18 Uhr
-verkaufsoffener Sonntag von 13 Uhr bis 18 Uhr
-Eibuy – Auktion Bühne Alter Markt, stündlich 14 Uhr bis 16 Uhr
-Theaterhaus Petra Schuff aus Alpenrod gibt zwei Vorstellungen für Kinder
im Pfarrhof
-eigene Veranstaltungen der Einzelhändler zum Thema Frühling
-Autoschau „Youngtimer“ auf dem alten Markt
-der Osterhase verschenkt Ostereier an die Besucher

Bei EIBUY – der großen Ostereier-Auktion auf dem alten Markt werden wieder viele Waren-Gutscheine mit einer Platte Ostereier an den Höchstbietenden versteigert. Der Erlös der Auktion wird einem ortsansässigen Verein für den guten Zweck gespendet.

Den Markttermin 6. und 7. April sollte man sich bereits vormerken.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die Vorbereitungen zum Früh im Jahr Markt in Hachenburg laufen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Alle Test an der Realschule Wirges negativ - Im Kreis 6 neue Fälle

Am 25. September gibt es 568 (+6) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 500 wieder genesen. 419 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Alle Tests an der Realschule plus Wirges sind negativ.


Politik, Artikel vom 25.09.2020

Heimatsiegel „Made im Westerwald“

Heimatsiegel „Made im Westerwald“

Die Region Westerwald hat ein eigenes Regionalsiegel. Es zeichnet Produkte und Dienstleistungen aus, die im Gebiet der drei Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald hergestellt werden. „Produkte und Dienstleistungen mit dem Siegel „Made im Westerwald “ gehören zum Besten, was die Region im nördlichen Rheinland-Pfalz zu bieten hat. “ so die Landräte der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis, Dr. Peter Enders (AK), Achim Hallerbach (NR) und Achim Schwickert (WW).


Wirtschaft, Artikel vom 25.09.2020

WLAN für die Stadt Montabaur

WLAN für die Stadt Montabaur

Ganz einfach und schnell im Internet surfen – das können die Bürger und Besucher in Montabaur schon länger. Zusammen mit der Energieversorgung Mittelrhein (evm) und ihrer Tochter KEVAG Telekom wurde jetzt ein weiterer kostenloser Hotspot an der Waldbachhalle in Eschelbach eingerichtet. Für die evm ein Jubiläum: Der 100. WLAN-Punkt im Versorgungsgebiet.


Politik, Artikel vom 25.09.2020

Europahaus Marienberg muss erhalten bleiben

Europahaus Marienberg muss erhalten bleiben

„Das Europahaus Marienberg darf infolge der Corona-Pandemie nicht in finanzielle Schieflage geraten.“ Das fordert der Westerwälder Landtagsabgeordnete Thomas Roth (FDP), europapolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz. Bei einem Besuch in Bad Marienberg sagte Roth: „Das älteste Europahaus in der EU muss erhalten bleiben“. Deshalb wird sich Roth in den anstehenden Haushaltsberatungen des Landes für finanzielle Hilfen zugunsten des Europahauses einsetzen.


Politik, Artikel vom 25.09.2020

Multifunktionaler Raum stärkt Schülerkompetenzen

Multifunktionaler Raum stärkt Schülerkompetenzen

Eigentlich war die Nutzung schon seit Monaten geplant, jedoch machten der Corona-Virus und die daraus resultierenden Maßnahmen zunächst einen Strich durch die Rechnung. Nach Ende der Sommerferien war es nun aber soweit und die Realschule plus Hoher Westerwald in Rennerod konnte die „Kompetenzwerkstatt“ eröffnen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


WLAN für die Stadt Montabaur

Montabaur. „Wir setzen uns für die Region und ihr Fortkommen ein – dazu gehört auch die Verfügbarkeit von freiem Internet. ...

2.500 Euro bei Sparkassen-Lotterie gewonnen

Westerburg. PS-Sparen, die Lotterie der Sparkassen, lohnt sich. Viele Preise gingen auch im September wieder an Kunden im ...

Betreiber-Genossenschaft für den digitalen Marktplatz Westerwald gegründet

Bad Marienberg. „Die neue gegründete Genossenschaft wird die operative Umsetzung des Online-Kaufhauses, über das alle Westerwälder ...

Akzeptanz der Energiewende im Westerwaldkreis steigt

Der Klimaschutz gewinnt im Westerwaldkreis immer mehr Unterstützer: Im Rahmen einer großangelegten Bürgerumfrage hat die ...

Fröhlicher Freitag unter dem Motto „HERBSTZAUBER in der Löwenstadt“

Hachenburg. Die Fußgängerzone wird schön herbstlich dekoriert werden mit Strohballen-Mais-und Sonnenblumen. Die Grundschulen ...

Der Westerwaldkreis ist die Heimat junger „MeisterMacher“

Montabaur. „Mit „MeisterMacher“ starten wir ein weiteres Projekt im Rahmen unserer Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“, welches ...

Weitere Artikel


Annegret Puttkammer will Bischöfin werden

Westerwaldkreis. Die EKKW hatte ihre Mitglieder im vergangenen Jahr aufgefordert, Vorschläge für eine neue Bischöfin oder ...

Altes Land, junge Städte: Neue Studie vergleicht die Alterung

Köln/Region. Deutschland altert, vor allem auf dem Land. Die Städte werden dagegen jünger, stellt das Institut der deutschen ...

Die Narren sind los in St. Franziskus Selters

Selters. Durch das bunte Programm mit vielen Highlights moderierte die Einrichtungsleiterin Christiane Kröfges. Als närrische ...

Infoveranstaltung „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“

Hachenburg. „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ ist das größte Kulturförderprogramm der kulturellen Bildung in Deutschland. ...

Sturm verursachte Stromausfall am Rosenmontag

Region. 8:33 Uhr im Netz der Umspannanlage Grenzhausen. Betroffen waren die Orte Wirscheid, Alsbach und Sessenbach. Nach ...

Klavieremotionen – lassen Sie sich berühren

Enspel. Torsten Dzeik ist Autodidakt. Vor fünf Jahren begann er aufgrund eines Schicksalsschlags mit dem Klavierspiel. Plötzlich ...

Werbung