Werbung

Nachricht vom 04.03.2019    

Junger Mann schlägt Frau nach Karnevalszug brutal ins Gesicht

Die Polizeibeamten Westerburg mussten erleben, wie ein 23-Jähriger eine völlig unbeteiligte Frau ohne Vorwarnung krankenhausreif schlug. Der Täter stand unter Alkohol und Drogen. In Meudt gab es nach dem Zug immer wieder Streitigkeiten zu denen die Polizei gerufen wurde.

Symbolfoto

Neustadt/WW. Am Sonntag, den 3. März, gegen 15.50 Uhr war die Polizei im Rahmen einer Anzeigenaufnahme wegen Sachbeschädigung auf dem Festzeltgelände in Neustadt vor Ort. Nach dieser Anzeigenaufnahme konnte durch die Beamten ein 23-jähriger Mann aus VG Bad Marienberg dabei angetroffen werden, wie er einer völlig unbeteiligten jungen Frau ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht schlug. Durch diesen brutalen Schlag erlitt die Frau erhebliche Verletzungen an der Nase und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Beschuldigte stand erheblich unter Alkohol- und Drogeneinwirkung. Es wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.



Mehrere Streitigkeiten in Meudt
Die Polizei Westerburg musste im Anschluss an den Karnevalsumzug in Meudt am Sonntag, den 3. März mehrmals zu Streitigkeiten zur Festhalle ausrücken. Zwischen 19.15 Uhr und 0.35 Uhr kam es immer wieder mal zu Streitigkeiten unter den überwiegend angetrunkenen Besuchern. Teilweise blieb es bei verbalen Streitigkeiten, in zwei Fällen mussten die Beteiligten durch das Deutsche Rote Kreuz vor Ort ärztlich versorgt werden. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Junger Mann schlägt Frau nach Karnevalszug brutal ins Gesicht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kolpingsfamilie ehrte langjährige Mitglieder

Hellenhahn-Schellenberg. In der Begrüßung ging Gemeindereferentin i.R. Eva-Maria Henn auf das Wirken von Adolf Kolping ein. ...

"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Gemeinderat verteilt Christstollen in Caan

Caan. Auch in diesem Jahr fällt der sonst so beliebte Seniorennachmittag in Caan der Corona-Pandemie zu Opfer. Der Gemeinderat ...

Freiwillige helfen bei der Wiederaufforstung im Forstamt Neuhäusel

Neuhäusel. Für diese dritte Einsatzwoche waren 17 Freiwillige im Alter von Anfang 20 bis 65 Jahren aus ganz Deutschland zusammengekommen. ...

Hachenburg: Yannik Steffens wurde feierlich in den Pfarrdienst berufen

Hachenburg. Einen besonderen Festtag erlebte die Evangelische Kirchengemeinde Hachenburg am 2. Advent. Der neue Pfarrer der ...

Lkw-Fahrer mit 1,99 Promille auf Autobahnraststätte Heiligenroth

Heiligenroth. Auf der Tank- und Rastanlage Heiligenroth an der A3 führte die Polizeiautobahnstation Montabaur am Sonntag, ...

Weitere Artikel


Rockets verlieren zweites Halbfinalspiel

Diez-Limburg. Manches, was am Sonntagabend abseits der sportlichen Überlegenheit der Eisbären passierte, wirkte gleichwohl ...

NABU wählt Feldlerche zum Vogel des Jahres 2019

Hundsangen. „Diese Ehre wurde bisher nur wenigen Vögeln zuteil. Trotz aller Anstrengungen war die erste Wahl zum Vogel des ...

Tag der offenen Töpferei im Westerwald

Region. /Herschbach (Oberwesterwald). Am Tag der offenen Töpferei können die Gäste Keramik einmal da erleben, wo sie entsteht, ...

Närrischer Ohrwurm: Hännes nicht im Finale, aber: „Alles Weed Joot“

Wissen/Singen. Hännes hat es leider nicht geschafft. Beim „Närrischen Ohrwurm 2019“ in der Stadthalle Singen hat ihr Song ...

Die aktuelle Unwetterwarnung für Rosenmontag

Region. Der Deutsche Wetterdienst gibt aktuell die Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Rosenmontag ...

Familiengeeignete Wanderwege am Dreifelder Weiher

Dreifelden. Der Südteil des Seeweihers ist wegen seiner bemerkenswerten Flora seit 1979 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. ...

Werbung