Werbung

Nachricht vom 27.02.2019    

In den Herbstferien: "Viva Andalucía"

Seit 2015 organisiert das Haus der Jugend Montabaur regelmäßig alle zwei Jahre in den Herbstferien Flüge an die Costa del Sol nach Málaga/Spanien. Für dieses Jahr steht ebenfalls eine Exkursion in die zweitgrößte Stadt Andalusiens an. Vom 1. bis 10. Oktober werden unter anderem die schönen Strände im nahegelegenen Fischerdorf Pedregalejo mit seinen guten Restaurants besucht, die wunderschöne Altstadt Málagas mit dem Geburtshaus von Pablo Picasso erkundet oder die Alcazaba, eine alte maurische Festung mit traumhaften Meerblick erobert.

Roman Blaser. Foto: privat

Montabaur. Roman Blaser, Sie sind seit 2010 Sozialpädagoge im Haus der Jugend und Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Montabaur. Wie entstand die Idee eine Herbstferienfreizeit nach Málaga zu unternehmen?
Roman Blaser:
Angefangen hat alles aus einer Idee heraus eine Freizeit in dem Ort zu veranstalten, in dem ich mein Auslandssemester gemacht habe. Im Rahmen des European Pathway habe ich ein praktisches Studiensemester in Málaga absolviert und die Stadt kennen gelernt. 2015 waren wir dann schließlich zum ersten Mal mit 15 Jugendlichen und drei Betreuern für sieben Tage in Málaga.

Brauchen die Teilnehmer/innen Spanischkenntnisse für die Ferienfreizeit?
Roman Blaser:
Das normale Schulenglisch reicht völlig aus, um sich vor Ort zu verständigen. Natürlich ist es vorteilhaft das ein oder andere spanische Wort zu verstehen oder selbst zu sprechen. Einige Jugendliche haben in der Vergangenheit die Freizeit in Málaga genutzt ihr Spanisch für die Schule etwas aufzupolieren. Unabhängig davon beinhaltet die Reise im Vorfeld einen kleinen Spanisch-Crashkurs an zwei Samstagen im Haus der Jugend, um ein paar Basics für Spanien mit auf den Weg zu bekommen.

Wo sind Sie während der Zeit in Málaga untergebracht und für welche Altersklasse ist die Freizeit ausgelegt?
Roman Blaser:
Wie schon in den vorangegangen Freizeiten 2015 und 2017 werden wir in der Albergue Inturjoven Malaga untergebracht, einem Hostel etwas außerhalb des Zentrums und gut mit dem Bus zu erreichen (5 Minuten). Halbpension und W-Lan sind hier selbstverständlich enthalten. Das Hostel verfügt über Zimmer mit eigenem Bad, einem Garten und einigen Terrassen. Teilnehmen können Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren aus der Verbandsgemeinde Montabaur und dem Westerwaldkreis (Ausnahmen möglich). Insgesamt stehen für die Jugendlichen 15 Plätze zur Verfügung.



Wie sind die Temperaturen im Oktober in Málaga?
Roman Blaser:
Im Oktober sind es noch 19 bis 25 Grad also ein sehr angenehmes Klima. Teilweise haben wir in dieser Jahreszeit schon Temperaturen bis 30 Grad und darüber hinaus gehabt. Wir haben uns extra für die Herbstferien entschieden eine Ferienfreizeit anzubieten, da es in den Sommermonaten einfach zu heiß ist.

Sind noch Plätze für die Ferienfreizeit im Herbst frei und was kostet die Freizeit?
Roman Blaser: Wir haben noch einige Plätze zu vergeben. Aus der Erfahrung heraus gehen die meisten Anmeldungen nach den Sommerferien ein. Da wir aber nur eine begrenzte Anzahl zur Verfügung haben, empfiehlt es sich früh genug zu reservieren. Die Kosten pro Teilnehmer betragen 550 Euro. Im Preis sind die Hin- und Rückreise im Bus zum Flughafen, Flug nach Málaga, neun Übernachtungen in Mehrbettzimmern, Halbpension und ein volles Freizeitprogramm, sowie ein Spanisch-Crash-Kurs enthalten. Alle Teilnehmer, die außerhalb der Verbandsgemeinde Montabaur wohnhaft sind zahlen den dadurch entfallenden Zuschuss über 36 Euro zusätzlich. Teilnehmer, die außerhalb des Westerwaldkreises wohnen, haben einen Aufpreis von 50 Euro.

Anmeldungen und Infos unter
Haus der Jugend Montabaur e.V.; Odenwaldstraße 7; 56410 Montabaur, Telefon: 02602 – 18844. E-Mail: team@juzmt.de, www.juzmt.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: In den Herbstferien: "Viva Andalucía"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bisher 938 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 16. April 5.964 (+39) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 472 aktiv Infizierte, davon 327 Mutationen.


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach freut sich über die 5.000. Untersuchung in seinem insgesamt dritten Herzkatheterlabor. Das kommt über 1.000 Mal pro Jahr zum Einsatz.


Region, Artikel vom 16.04.2021

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Am Freitag, 16. April 2021 ab 8:30 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer und Passanten einen nackten Mann, der durch die Brauereistraße in Bendorf in Richtung Aldi lief.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Bundesweites Netzwerk: Zehn Jahre Praxis und Schmerzzentrum im Diezer Ärztehaus am St. Vincenz.


Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Ein Hoch über Skandinavien sorgt im Westerwald für eine nordöstliche Strömung. Mit dieser wird allmählich eine etwas mildere, aber meist wolkenreiche Luftmasse herangeführt. Die kommende Woche wird wärmer.




Aktuelle Artikel aus der Region


Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Montabaur. Wie schnell sich ein Speicher entlädt, hängt von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den Temperaturunterschieden ...

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Dernbach. Auf der Anlage, die das Krankenhaus im Dezember 2016 offiziell in Betrieb nehmen konnte, wurden damit jährlich ...

Verbraucherzentrale berät bei Energierechtsfragen

Koblenz. „Die Höhe des Abschlags berechnet der Energieversorger hauptsächlich über den Energiepreis und den Energieverbrauch ...

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Diez-Limburg. Die Gründung ist schon lange Geschichte, geblieben ist die Leidenschaft für das Fachgebiet: Seit mehr als zehn ...

Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Region. Das unangenehme Kälte-Gefühl hat uns bislang im Monat April nicht getäuscht. Der launische Monat kam außerordentlich ...

Weitere Artikel


Unterkünfte und Gastronomiebetriebe auf einen Blick

Hachenburg. Ob Gruppenausflüge oder eine Wandertour, ob traditionell Westerwälder Küche oder international. All diese nützlichen ...

Selbständigkeit: IHKs starten Gründungswerkstatt

Mainz/Region. Mit der „Gründungswerkstatt“ unterstützen jetzt die Industrie- und Handelskammern (IHK) in Rheinland-Pfalz ...

Verkehrsunfallflucht eines LKW-Fahrers in Rennerod

Rennerod. Der PKW einer Unfallgeschädigten parkte dort ordnungsgemäß in einer neben der Fahrbahn befindlichen Parkbucht. ...

Warnung vor aktueller Welle von Anrufen falscher Polizeibeamter

Westerburg. Dabei sei ein Zettel mit der Adresse des Angerufenen aufgefunden worden. Ziel dieser Anrufe ist es zunächst, ...

Haushalt 2019 in Caan nicht ausgeglichen

Caan. Dieser Fehlbetrag wird durch das positive Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit von 33.000 Euro ...

Gleichstellungsstelle veröffentlicht Flyer zur Kommunalwahl

Westerwaldkreis. Ebenso ruft die Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten (LAG) in ...

Werbung