Werbung

Nachricht vom 25.02.2019    

Bedrückende Musik meisterlich aufgeführt

Wahrlich keine leichte Kost boten der Bariton Björn Adam und der Pianist András Orbán im vollbesetzten Selterser Stadthaus an. Der intensive und einfühlsame Vortrag von Schuberts „Winterreise“ nahm die Besucher in den Bann und bescherte ein ganz besonderes Musikerlebnis.

Björn Adam und András Orbán präsentierten Schuberts Musik mit großer Intensität. Foto: privat

Selters. Man könnte sagen, Schuberts Liedersammlung sei ziemlich frustrierend, komme ganz ohne romantisches Happy End daher und habe das Potential, die Stimmung zu vermiesen. Angekündigt als eine Wanderung durch 24 Seelenzustände bewegt man sich zwischen Schmerz, Einsamkeit und Orientierungslosigkeit. Selbst Schuberts Zeitgenossen waren schockiert von den schauerlichen Dichtungen Wilhelm Müllers, die Schubert gegen Ende seines kurzen Lebens vertonte. Der Dichter betrauert, dass er keine Post von der Liebsten bekommt, er träumt von Blumen im Mai, wird wach und spürt nur Kälte, träumt von der Liebe und erwacht in Einsamkeit. Gerade diese von Schubert gekonnt und zum Teil lautmalerisch komponierten Stimmungswechsel bringen die beiden Musiker in Selters meisterlich zu Gehör.

Björn Adams klare Stimme erklingt drucklos in den Höhen, klar und gefühlvoll in der Tiefe und das sowohl in leisen Stellen bei „Gute Nacht“ wie in sehr intensiven Partien. Sein großes Melodieverständnis bewies Björn Adam auch bei jenen Melodien, die über große Intervallsprünge schwer zu gestalten sind, wie bei „Die Wetterfahne“. Der im In- und Ausland freischaffende Solist begeisterte auch mit seiner natürlichen und klaren Bühnenpräsenz. Die einfühlsame Klavierbegleitung unterstützte den Gesang, machte jede Seelenlage greifbar und trat an geeigneten Stellen in den Vordergrund. Dabei gelang András Orbán der Wechsel zwischen choralartiger Begleitung und dramatisch virtuoser Spielweise, wie in „Der Lindenbaum“, besser bekannt als das Lied: „Am Brunnen vor dem Tore“.



Die hohe Konzentration der Musiker übertrug sich auf das Publikum, das mit großer Aufmerksamkeit dem Vortrag folgte und sichtbar gerührt war von der intensiven Musik. Und beide, Interpreten und Publikum meisterten diese Aufgabe im Stadthaus mit Bravour. Mit dieser Stadthausmatinée ermöglichte die Stadt Selters einen weiteren Kunstgenuss auf sehr hohem Niveau. Die nächste Matinée am 12. Mai präsentiert Musik für Cello und Harfe.


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bedrückende Musik meisterlich aufgeführt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Soul, Funk und Pop beim Klappstuhl-Konzert am Wiesensee

Stahlhofen. Wenn ein Mann der Leadsänger einer Band ist, der bei den Life-Gigs an vorderster Front steht, und dabei ungebremst ...

Erstes August-Wochenende: Bruchertseifer Sommergarten mit unvergesslichen Konzerten

Region. „Nach dem tollen 1. Bruchertseifer Sommergarten sind wir als Ortsgemeinde stolz, dass dieses erfolgreiche Eventformat ...

Schützenfest Schönstein begeistert am letzten Juni-Wochenende

Schönstein. Endlich: St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein freut sich, endlich wieder das beliebte ...

Mitreißendes Erzählkonzert mit Stimme von Robert De Niro im Stöffelpark

Enspel. So eine Aufführung ist ein Schmankerl, für das man sonst eine Fahrt in die Großstadt in Kauf nehmen muss. Auch einige ...

Höhr-Grenzhausen: Feierliche Grundsteinlegung für Jugend -und Kulturzentrum

Höhr-Grenzhausen. Viele Vertreter aus der Kommunalpolitik, der beteiligten Planungs - und Baufirmen, der Mitarbeiter der ...

Fatcat heizen am 8. Juli mit Powerfunk in Neitersen ein

Neitersen. Eine Live-Show voller Spielfreude, Charme und Authentizität - mit einer Wucht, die jedes Publikum mitreißt. Fatcats ...

Weitere Artikel


Die SPD-Kandidaten Westerburger Land stehen fest

Westerburg. Yvonne Christl ist 47 Jahre alt, ledig, Mutter von zwei Kindern und mit ihren Freizeitaktivitäten sehr naturverbunden. ...

Best of Paul Gerhardt

Neunkirchen. Bereits seit seinem 9. Lebensjahr spielt Christoph Brückner Orgel. Er ist Organist mit Leib und Seele, ein Musiker ...

Besucherbergwerk: Unter Tage auf Fototour

Steinebach. Die Saison im Besucherbergwerk „Grube Bindweide“ beginnt 2019 mit einer speziellen Befahrung des Stollens für ...

Ferienbetreuungsmaßnahmen der VG Hachenburg in den Sommerferien

Hachenburg. Ferienspaß des Jugendzentrums Hachenburg vom 1. bis 12. Juli
Auch in diesem Jahr veranstaltet das Jugendzentrum ...

Verschiebung der Müllabfuhr wegen Rosenmontag

Westerwaldkreis. Die behälterunabhängigen Abfuhrtermine für Sperrmüll und Grünabfall bleiben ohne Verschiebung bestehen. ...

Infoveranstaltung „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“

Hachenburg. Ziel ist es, bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen von drei bis 18 Jahren individuelle Entwicklungschancen ...

Werbung