Werbung

Nachricht vom 20.02.2019    

Musical!Kultur: Erste Infos zur neuen Produktion „Big Fish“

Nach dem Erfolg von „Bonnie & Clyde“ stehen die Macher von „Musical!Kultur“ Daaden mit ihrer neuen Produktion in den Startlöchern: Mit „Big Fish – das Musical“ haben sie sich für ein märchenhaftes Stück entschieden, das der Phantasie keine Grenzen setzt. Wer auf der Bühne stehen oder sich in einem anderen Bereich einbringen möchte, bekommt am Sonntag, 10. März, 14 Uhr, in der Regionalen Schule in Daaden alle wichtigen Infos zur Produktion und über den Verein.

Nach dem Erfolg von „Bonnie & Clyde“ stehen die Macher von „Musical!Kultur“ Daaden mit ihrer neuen Produktion in den Startlöchern und sucht Mitstreiter. (Foto: privat/Archiv)

Daaden. Erst vor wenigen Monaten ist der letzte Vorhang von „Bonnie & Clyde“ gefallen und schon stehen die Macher von „Musical!Kultur“ Daaden mit ihrer neuen Produktion in den Startlöchern. Mit „Big Fish – das Musical“ haben sie sich für ein märchenhaftes Stück entschieden, das der Phantasie keine Grenzen setzt. Wer auf der Bühne stehen oder sich in einem anderen Bereich einbringen möchte, bekommt am Sonntag, 10. März, 14 Uhr, in der Regionalen Schule in Daaden alle wichtigen Infos zur Produktion und über den Verein. „Wir möchten uns ganz unverbindlich bei allen Interessierten vorstellen und ihnen zeigen, was sie bei uns erwartet“, sagt die künstlerische Gesamtleiterin Katharina Kempf. „Natürlich erzählen wir einiges über das Casting für unsere Darsteller, aber auch die Leiter der unterschiedlichen Ressorts stellen ihre Arbeit vor.“ Zu den Ressorts zählen neben dem Schauspiel auch Tanz, Chor, Orchester, Technik, Kostüme und Maske, Kulisse und Requisite, Logistik und Marketing. „Wir finden für jeden die passende Aufgabe“, ist sich Katharina Kempf sicher. „Unsere Stärke ist die Vielseitigkeit unserer Mitwirkenden.“

Rund 6.500 Zuschauer bei „Bonnie & Clyde“
Die Premiere von „Big Fish“ wird dann im Herbst 2020 stattfinden – einem ganz besonderen Jahr für den Verein. „Wir werden 2020 unseren 20. Geburtstag feiern“, freut sich Vorsitzender Daniel Imhäuser. „Das ist für uns natürlich Motivation, wieder etwas Tolles auf die Bühne zu bringen.“ Denn aus einer kleinen Gruppe musicalbegeisterter Schülerinnen des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Betzdorf ist ein semiprofessioneller Verein mit etwa 200 Mitwirkenden geworden. „Rund 6.500 Zuschauer haben ‚Bonnie & Clyde‘ vergangenes Jahr im Apollo Theater Siegen gesehen, insgesamt waren es schon mehr als 150.000“, betont Daniel Imhäuser. „Ein so großes Publikum begeistern zu können, ist für unsere Vereinsmitglieder der größte Ansporn.“

„Big Fish“ basiert auf Romanvorlage von Daniel Wallace
Das Musical „Big Fish“ zeigt die Geschichte von Edward Bloom und seinem Sohn Will. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein. Edward erzählt seinem Sohn schier unglaubliche Geschichten, in denen es um Hexen und Riesen geht. Immer ist Edward in diesen Geschichten ein Held – der „Big Fish“. Will hingegen ist ein Realist. Je älter er wird, desto wütender machen ihn die fantasievollen Geschichten seines Vaters. Er will wissen, wer sein Vater wirklich ist und den Mensch hinter den Märchen entdecken. Doch immer mehr entfremden sich die beiden voneinander. Als Will längst erwachsen ist und seine eigene Familie gründet, erkrankt Edward unheilbar. Will beschließt, ein letzten Mal der Lebensgeschichte seines Vaters auf den Grund zu gehen. Das Musical basiert auf dem gleichnamigen Roman von Daniel Wallace aus dem Jahr 1998. Verfilmt wurde das Buch 2003 von Tim Burton. Das Musical mit Musik von Andrew Lippa feierte schließlich 2013 an Broadway Premiere.

► Wer am Infotag nicht teilnehmen kann, erhält Informationen bei Katharina Kempf (katharina.kempf@musicalkultur.de). (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Musical!Kultur: Erste Infos zur neuen Produktion „Big Fish“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Oberverwaltungsgericht bestätigt: Keine Rodung für geplanten Autohof Heiligenroth

Mit Beschluss vom 10. Januar hat das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz erneut die Beschwerde des Investors, der Firma Bellersheim Immobilien GmbH & Co. KG, gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichtes Koblenz vom 17. Dezember 2019 zurückgewiesen, die Rodung des Waldstückes bei Heiligenroth zuzulassen. Die Beschwerde sei weder begründet noch rechtfertigten die vom Investor dargelegten Gründe „keine vom Verwaltungsgericht abweichende Entscheidung“, so der Beschluss des OVG in Koblenz.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Verkehrsunfall bei Spritztour ohne Führerschein

Verkehrsunfall bei Spritztour ohne Führerschein

Dumm gelaufen: Mit dem Auto der Mutter fuhr ein 18-jähriger Fahrschüler heimlich davon, baute in Nentershausen einen Unfall mit Sachschaden und fuhr wieder heim. Leider hatte er bei dem Unfall ein Nummernschild verloren, sodass die Polizei ihm sehr schnell auf die Schliche kam. Diese stellte auch noch Betäubungsmittelkonsum bei dem jungen Mann fest.


Auffahrunfall mit drei PKWs und drei Leichtverletzten

Die Unaufmerksamkeit eines jungen Autofahrers wurde diesem und zwei weiteren Verkehrsteilnehmern zum Verhängnis. Der Unfallverursacher schob mit seinem Wagen zwei vor ihm stehende PKW aufeinander. Alle drei Fahrer erlitten leichte Verletzungen und alle drei Autos waren, zum Teil stark, beschädigt.


Landesregierung hatte Bau der Ortsumgehung Rennerod für 2019 versprochen

Der örtliche Wahlkreisabgeordnete im Landtag, Michael Wäschenbach, informiert sich in regelmäßigen Abständen über Projekte in der Verbandsgemeinde Rennerod und insbesondere die Maßnahme der B 54 Ortsumgehung Rennerod. So auch zu Beginn 2020. Eigentlich sollten im abgelaufenen Jahr die Bagger gerollt sein.


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Urteil zu Verkehrssicherungspflichten im Freizeitpark vom Landgericht Koblenz (nicht rechtskräftig), weil ein Kläger Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangt wegen eines Sturzes mit Unterkiefer- und Zahnfrakturen in einem Freizeitpark.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Volles Programm in Selters

Selters. Im Forum Selters versucht Michael Feindler, der Feingeist des politischen Kabaretts, am 8. Februar mit sprachlicher ...

Gedenken und Mahnung im Privaten Gymnasium Marienstatt

Marienstatt. An diesem Abend werden ausgewählte literarische Texte von Schülerinnen und Schülern der Oberstufe vorgetragen. ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Katalyn Hühnerfeld (Bohn – just married): „Krone der SchRöpfung!“

Höhr-Grenzhausen. Wie entscheiden zwischen konventioneller Gurke ohne Plastikhülle oder eingeschweißter von Demeter… und ...

Heinrich-Roth-Realschule plus: ECDL-Prüfungen bestanden

Montabaur. Als ECDL-Prüfungszentrum bietet die Heinrich-Roth-Realschule plus in Montabaur ihren Schülerinnen und Schülern ...

Konzert im Keramikmuseum: „Romantische Leidenschaft“

Höhr-Grenzhausen. Die musikalische Epoche der Romantik ist reich an Höhepunkten. Jedoch zählt Antonin Dvoráks Klavierquintett ...

Weitere Artikel


Gesundheitsamt rät zur Windpocken-Impfung

Montabaur. Seit 2004 empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts die Impfung gegen Windpocken. ...

Ortsgemeinde Oberhaid errichtet Photovoltaikanlage

Oberhaid. Im Anschluss beschloss der Ortsgemeinderat nach Erläuterung durch den Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde, ...

Zweckverband „Kindertagesstätte St. Marien Sessenbach“

Zum Verbandsvorsteher wurde Rudi Hoppen und zur stellvertretenden Verbandsvorsteherin Christine Klasen einstimmig gewählt. ...

Fight Club Westerwald bei Landesmeisterschaft erfolgreich

Anhausen. Die Jüngsten im Feld und das erste Mal bei den „Großen“ dabei, waren Aurora Tamang (U14 -54 kg) und Lara Brettnacher ...

"ViaSalus"-Insolvenz betrifft Ignatius-Lötschert-Haus nicht

Horbach. Als einer der das Seniorenzentrum im Buchfinkenland betreuenden Hausärzte stellte Dr. Dominik Staudt (Praxis in ...

EVM erhöht Strompreise zum 1. April

Koblenz. Wesentliche Ursachen für die Preisanpassung zum 1. April sind die in den vergangenen Jahren stark gestiegenen staatliche ...

Werbung