Werbung

Nachricht vom 18.02.2019 - 18:50 Uhr    

Trunkenheits- und Drogenfahrten im Westerwald

Zwei Männer fielen in Hellenhahn-Schellenberg der Polizei auf, da sie einen Wirtschaftsweg anstatt die Kreisstraße benutzten. Es stellte sich schnell heraus warum. Alkohol war im Spiel und anschließend bei der Polizei eine Blutprobe erforderlich. In Nistertal war eine Frau unter Drogen ohne Führerschein und mit falschem Kennzeichen auf Tour.

Hellenhahn-Schellenberg. Am Sonntag, den 17. Februar, 18:35 Uhr, fiel einer Funkstreifenbesatzung ein PKW in einem Wirtschaftsweg an der K 54 auf. Dieser sollte einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der 33-jährige Fahrer aus der VG Rennerod wendete zunächst, hielt aber kurze Zeit später an. Es ergaben sich Hinweise auf Alkoholkonsum im Ordnungswidrigkeiten-Bereich.

Noch wären dieser Kontrolle kam ein weiterer PKW mit einem 51-jährigen Fahrzeugführer aus der VG Rennerod über den Wirtschaftsweg gefahren. Auch dieser stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Da der Fahrer einen starken Atemalkoholgeruch aufwies und einen Atemalkoholtest ablehnte, wurde wegen dem Verdacht einer Trunkenheitsfahrt eine Strafanzeige eingeleitet und sein Führerschein sichergestellt. Beiden Fahrzeugführern wurde eine Blutprobe entnommen.

Fahren unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein

Nistertal. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am 16. Februar gegen 17.30 Uhr die Fahrerin eines Leichtkraftrades überprüft. Hierbei wurde festgestellt, dass die 30- jährige Frau unter dem Einfluss von Drogen stand, keinen gültigen Führerschein hatte sowie ein falsches Versicherungskennzeichen angebracht hatte. Da sie auch keinen Eigentumsnachweis vorlegen konnte wurde das Fahrzeug sichergestellt, eine Blutentnahme angeordnet und diverse Strafanzeigen vorgelegt



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Zwiebeln, Möhren, Gurken - Kita-Kids ernten auf dem eigenen Acker

Emmerichenhain. Hilfe bekommen die rund 50 Kinder vom Team der Ackerdemie, einer gemeinnützigen Organisation, die Kindergärten ...

Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Wussten Sie, dass man in den Fischerdörfern Cornwalls richtige Chartstürmer findet? Die hartgesottenen Seemänner ...

Besuch bei der Feuerwehr: Kita-Kinder üben löschen

Gemünden. Die Kinder wollten gerne alles einmal selbst in die Hand nehmen und ausprobieren -„learning by doing“ sozusagen. ...

Kostenfreie geführte Wanderung von Höhr-Grenzhausen zum Naturdenkmal Bühl

Höhr-Grenzhausen. Über den „Stern“ geht es in Richtung Hilgert und dann auf schönen Wegen wieder zurück zum Ausganspunkt. ...

Unbekannte stehlen Kartoffelernte der Garten-AG am Raiffeisen-Campus

Dernbach. Die diebische Ernte war sogar recht fachmännisch ausgeführt, insofern scheiden auch jugendliche Täter als potenziell ...

Evangelische Kirche beteiligt sich am Klimastreik

Montabaur. So läuten beispielsweise in Neuhäusel, Bad Marienberg, Roßbach, Wallmerod, Westerburg, Emmerichenhain, Höchstenbach, ...

Weitere Artikel


Küchenbrand im 9. Stock eines Hochhauses in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Auf einer Herdplatte wurde in einer Pfanne Öl so stark erhitzt, dass ein Küchenbrand entstand. Da die ...

Obstbaumschnittkurs in Theorie und Praxis in Westerburg

Westerburg. Der Lebensraum der Streuobstwiese, kulturhistorische Hintergründe rund um den Obstbau, die Sortenvielfalt, das ...

Bischof Dr. Bätzing bewundert Hochleistungsmedizin mit menschlichem Profil

Limburg. Vertreter des Verwaltungsrates, des Krankenhausdirektoriums, der Chefarztkonferenz, des Betriebsrates sowie die ...

Gericht stoppt Rodung für einen Autohof in Heiligenroth

Heiligenroth. Damit ist die Rodung eines zirka fünf Hektar großen Waldstückes bei Heiligenroth, auf dem ein Privatinvestor ...

Wenn „kostenlose“ Spiele Menschen in den Ruin treiben

Westerwaldkreis. Denn so alltäglich der Umgang mit Medien inzwischen ist: Für manche Menschen wird er zum Risiko. Der erste ...

PKW-Fahrer nach Unfallflucht gestellt - Zeugen gesucht

Montabaur. Am Samstag, 16. Februar, gegen 20:30 Uhr, kam es auf dem Kundenparkplatz des Penny-Marktes in der Alleestraße ...

Werbung