Werbung

Nachricht vom 16.02.2019    

Ein Gottesdienst, der um die Welt geht

Er gilt als eine der größten ökumenischen Bewegungen weltweit und spannt seit 1927 ein internationales Netz von Gebet und Solidarität um den Globus: Der „Weltgebetstag der Frauen steht am ersten Freitag im März jedes Jahres fest im Veranstaltungskalender evangelischer und katholischer Gemeinden in der Region und weltweit. Christinnen aus 120 Ländern haben daran teil.

Foto: Veranstalter

Selters. Die jährlich wechselnde Liturgie unter dem Bibelvers „Kommt! Alles ist bereit!“ aus dem Lukas-Evangelium haben in diesem Jahr Frauen aus Slowenien vorbereitet.

Liturgie aus Slowenien
Sie laden ein, Neues auszuprobieren und sich auf Ungewohntes einzulassen: „Es ist noch Platz“- ist die Botschaft des Gleichnisses vom Reich Gottes, das man sich wie ein großes Gastmahl vorstellen soll. Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten EU-Länder mit Deutschland als Haupthandelspartner. Italien, Kroatien, Österreich und Ungarn sind die direkten Nachbarn, und der landschaftlich vielfältige Staat mit seiner wechselvollen Geschichte wartet sogar mit einem direkten Zugang zur Adria auf. Rund 60 Prozent der Sloweninnen sind katholisch, jeweils etwa 2,5 Prozent christlich-orthodox oder Muslime und zu einem Prozent protestantisch.

In diesem Jahr Verschiebungen durch Karneval
2019 fällt der Weltgebetstag auf den 1. März und damit auf den „Karnevals“ beziehungsweise „Faschings-Freitag“. Nachdem der Weltgebetstag jedes Jahr rund um den Globus immer am ersten Freitag im März gefeiert wird, ist diese Termin-Überschneidung in diesem Jahr natürlich ein Zufall. Im Westerwald weichen die Vorbereitenden daher zum Teil auf einen anderen Termin aus. Das Weltgebetstagskomitee sieht darin kein Problem: „Der gemeinsame Tag ist vor allem ein Zeichen unserer weltweiten und starken Verbundenheit. Und wenn diese Stärke und Verbundenheit ausnahmsweise besser eine Woche vorher oder später zum Ausdruck kommen kann, dann ist das ganz im Sinne unserer Solidarität und des gemeinsamen Gebetes. Wir können darauf vertrauen, dass unser Gebet von Gott jederzeit gehört wird!“

Weltgebetstag in der Region
In zahlreichen Kirchen und Gemeindehäusern im Bereich des Evangelischen Dekanats Westerwald wird der Weltgebetstag in diesem Jahr gefeiert. Eine Auswahl gibt es hier: Hachenburg, 8. März, 19:30 Uhr, Katholische Pfarrgemeinde, mit anschließendem Beisammensein im Pfarrhof; Irmtraut, 29. März, 19 Uhr, Katholische Kirche; Pottum, 8. März, 18 Uhr, St. Bartholomäus; Alpenrod, 8. März, 19 Uhr, Ev. Kirche; Rennerod, 1. März, 19 Uhr, Ev. Kirche, mit anschließendem Beisammensein im Gemeindehaus; Fehl-Ritzhausen, 1. März, 19 Uhr, Ev. Kirche, mit anschließendem Beisammensein; Mörlen, 1. März, 19 Uhr, Katholische Kirche; Höhr-Grenzhausen, 8. März, 19 Uhr, Katholische Kirche. Fragen Sie ihre Kirchengemeinde nach einem Weltgebetstagsgottesdienst in Ihrer Nähe.



Stichwort: Weltgebetstag
Am jährlich stattfindenden Weltgebetstag wandern Gottesdienste und Gebete 24 Stunden lang um den Erdball und verbinden Frauen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander. In den vergangenen 130 Jahren hat sich der Weltgebetstag zur größten Basisbewegung christlicher Frauen entwickelt. Sie beten und engagieren sich über Konfessions- und Staatsgrenzen hinweg überall auf der Welt dafür, dass alle Menschen, vor allem aber Frauen und Mädchen, in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. Der Weltgebetstag der Frauen in seiner heutigen Form hat schon eine über 90 Jahre alte Tradition, seine Wurzeln reichen aber schon in die 1880er-Jahre zurück: Im Jahr 1927 schließlich riefen nordamerikanische Christinnen unterschiedlicher Konfessionen erstmals weltumspannend zu einem Tag des Gebets und der christlichen Frauensolidarität auf. Eine der Antriebsfedern dafür waren sicherlich die Erfahrungen mit dem Ersten Weltkrieg und in dessen Folge das Eintreten der Frauen für Frieden, Überwindung von Grenzen und „Weltfreundschaft“. Ein US-amerikanisches Frauenmagazin berichtete damals über den Weltgebetstag als „begeisternden Gedanken, dass zum ersten Mal in der Geschichte der Welt christliche Frauen und Mädchen aller Länder sich an einem Tag zum Gebet vereinigen werden“. (kf/shg)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ein Gottesdienst, der um die Welt geht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Großes Spenden-Oldtimer-Treffen im Stöffelpark in Enspel

Was denn da im Stöffelpark los war, das werden sich viele Besucher gefragt haben, die nichtsahnend am Sonntag den Industriepark besuchen wollten. Traumhafte Oldtimerkarossen in neuwertigem Zustand präsentierten sich vor der einmaligen Kulisse.


Politik, Artikel vom 27.09.2021

Wahlkreis Montabaur: Was für ein Erdbeben

Wahlkreis Montabaur: Was für ein Erdbeben

Deutliche Zugewinne bei der SPD, ein fatales Abrutschen der CDU: Diese Bundestagswahl hat die Vormachtstellung der Union im Wahlkreis Montabaur gebrochen. Ein derart deutliches Ergebnis hat selbst die Sieger überrascht. Direktkandidatin Dr. Tanja Machalet konnte es erst gar nicht glauben.


Region, Artikel vom 28.09.2021

B 413: Ortsdurchfahrt Dierdorf wird voll gesperrt

B 413: Ortsdurchfahrt Dierdorf wird voll gesperrt

Aufgrund der Fahrbahnschäden am Bahnübergang an der Bundesstraße B413, Neuwieder Straße, sind notwendige Reparaturarbeiten geplant. Hierzu muss die Durchgangsstraße in den Herbstferien voll gesperrt werden.


Ortsgemeindeergebnisse enthalten regelmäßig nur Urnenwähler

Die Darstellung des Ausgangs der Bundestagswahl für Ortsgemeinden und Stadtteile hat in einigen Kommunen zu Nachfragen geführt. „Bundesrechtliche Vorgaben und sehr hohe Briefwahlanteile führen zu teilweise erklärungsbedürftigen Ergebnissen“, erklärt Landeswahlleiter Marcel Hürter.


Young- und Oldtimertreffen am 10. Oktober in Ransbach-Baumbach

Unter Corona-Auflagen wird in Ransbach-Baumbach zum 8. Mal das Young- und Oldtimertreffen stattfinden. Zu erwarten sind tolle Autos und Zweiräder, Musik mit Pettycoat und gutes Essen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Mord an eigener Mutter in Altenkirchen? Prozess hat begonnen

Altenkirchen. Diese Nachricht verbreitete sich nicht nur in der Kreisstadt, sondern auch darüber hinaus, in Windeseile. Nach ...

Young- und Oldtimertreffen am 10. Oktober in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Am 10. Oktober veranstaltet die Stadt Ransbach-Baumbach zum 8. Mal das „Young- und Oldtimertreffen“. Die ...

Stadt Wirges weiht Streuobstwiese ein

Wirges. In der Mühlwiese in Wirges ist eine Streuobstwiese angelegt, mitten in der Stadt für Jung und Alt. Corona-bedingt ...

Eröffnung Themenweg "Fliegende Edelsteine" im b-05

Montabaur. Die Stadt Montabaur, die Masgeik Stiftung, der b-05 Kunst-Kultur-Natur e.V. und der Zweckverband Naturpark Nassau ...

Mutige und starke Kinder beim Kinderbibeltag in Kirburg

Kirburg. Unter dem Motto „Sei mutig und stark – mit Gott “ nahmen fast 70 Kinder an den Kinderbibeltagen der Ev. Kirchengemeinde ...

Großes Spenden-Oldtimer-Treffen im Stöffelpark in Enspel

Enspel. Man könnte meinen, viele Stimmberechtigte hätten per Briefwahl gewählt, weil sie am Wahlsonntag selbst etwas besseres ...

Weitere Artikel


Spender können Krebstod verhindern

Selters/Hachenburg. Leben retten – Tod verhindern. Das ist seit mehr als fünf Jahren das erklärte Ziel der Kooperation der ...

Hund brachte Frau zu Fall

Dernbach. Am Freitag, den 15. Februar, gegen 12 Uhr, wurde eine Spaziergängerin beim Gassi gehen mit ihrem Hund in der Elgendorfer ...

Becht eröffnet Wettbewerb der Landjugend für Grüne Berufe

Mainz. „Die Berufe der Agrarwirtschaft bieten sehr viele interessante Perspektiven, aber sie verlangen auch Kompetenzen und ...

Wer haftet bei Spielplatz-Unfällen?

Koblenz/Region. Nunmehr verlangt er, vertreten durch seine Eltern, von der beklagten Stadt Schadensersatz wegen einer Verletzung ...

Frischluft muss rein – aber wie?

Montabaur. Die Fensterlüftung ist die kostengünstigste Lösung – erfordert aber aktives Mitdenken. Wie lange mache ich die ...

Feuerwehreinsatz durch angebranntes Essen

Westerburg. Am Samstag, 16. Februar gegen 11.10 Uhr wurde die Rettungsleitstelle über eine unklare Rauchentwicklung in einem ...

Werbung