Werbung

Nachricht vom 10.02.2019 - 12:11 Uhr    

Abenteuerliche Trunkenheitsfahrt zwischen Vielbach und Mogendorf

Am späten Freitagabend, 8. Februar, meldete sich ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer bei der Polizei Montabaur und teilte einen in Schlangenlinien fahrenden PKW auf der Strecke zwischen Vielbach und Mogendorf mit. Der PKW sei wiederholt auf die Gegenfahrbahn geraten, wobei es fast schon zu einem Unfall gekommen sei. Da das Kennzeichen bekannt war, konnten entsprechende Fahndungsmaßnahmen eingeleitet werden.

Symbolfoto

Mogendorf. Der PKW wurde schließlich an der Halteranschrift festgestellt. Die anschließenden Ermittlungen ergaben einen nicht alltäglichen Sachverhalt: Ein 52-jähriger Mann holte seinen 36-jährigen Arbeitskollegen nach Feierabend an dessen Arbeitsstelle ab, um ihn nach Hause zu fahren. Da er aber stark alkoholisiert war, kam es zu der zuvor gemeldeten Schlangenlinienfahrt, welche auch dem Beifahrer und Arbeitskollegen zu gefährlich wurde, sodass man unterwegs einen Fahrerwechsel durchführte und so sicher zu Hause ankam.

Der hilfreiche erste Fahrer stand mit 2,6 Promille mehr als deutlich unter Alkoholeinwirkung und verlor dadurch seinen Führerschein. Der zweite Fahrer hatte kein Alkoholproblem. Er stand aber unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln und besaß keinen Führerschein.
(PM Polizeiinspektion Montabaur)



Aktuelle Artikel aus der Region


Schwerer Verkehrsunfall - drei Personen tödlich verletzt

Streithausen. Der 87-jährige Unfallverursacher befuhr mit seinem PKW die Kreisstraße 21 aus Richtung Streithausen/ Marienstatt ...

Dahlen bringt Meudt zum Lachen

Meudt. Inmitten einer tollen Prunksitzung und vor einem bestens aufgelegten Publikum wurde das Dreigestirn mit „Prinz Dennis ...

Selbstbehauptungs-Workshop für Kinder

Höhr-Grenzhausen. Neben dem Distanzaufbau spielt die Selbstbehauptung in diesem Programm eine zentrale Rolle. Der Einsatz ...

Hund brachte Frau zu Fall

Dernbach. Am Freitag, den 15. Februar, gegen 12 Uhr, wurde eine Spaziergängerin beim Gassi gehen mit ihrem Hund in der Elgendorfer ...

Spender können Krebstod verhindern

Selters/Hachenburg. Leben retten – Tod verhindern. Das ist seit mehr als fünf Jahren das erklärte Ziel der Kooperation der ...

Ein Gottesdienst, der um die Welt geht

Selters. Die jährlich wechselnde Liturgie unter dem Bibelvers „Kommt! Alles ist bereit!“ aus dem Lukas-Evangelium haben in ...

Weitere Artikel


Pfiffige Westerwälder gewinnen

Region/Höhr-Grenzhausen. Einer der Sieger des Tages ist Philipp Dähling aus Höhr-Grenzhausen. Er zeigte „Anfänge des intelligenten ...

Studienreise nach Rumänien

Selters. Auf dem Programm der Rundreise stehen der Besuch zahlreicher Klöstern und Burgen - unterem anderen die Burg Bran, ...

SPD in der VG Montabaur fordert Abschaffung der Ausbaubeiträge

Montabaur. Die Genossen aus der Schusterstadt schließen sich damit der Forderung von Haus & Grund Rheinland-Pfalz und des ...

Heinz-Peter Weidenfeller: Ein Hans Dampf in allen Gassen

Hundsangen. Bereits im zarten Alter von 19 Jahren trat Heinz-Peter Weidenfeller dem Verein bei. Schon bald war er Mitglied ...

Hegering Hachenburg will Lebensraumverbesserung

Hattert. Hier geht es unter anderen um das Rebhuhn und den Hasen - hiermit untrennbar verknüpft ist die Verbesserung der ...

Hundsangen ließ es mal wieder krachen

Hundsangen. Als wollten sie keine Zeit verlieren, erstürmte der Elferrat mit geballter Narren-Power das Parkett der Hundsänger ...

Werbung