Werbung

Nachricht vom 09.02.2019 - 13:16 Uhr    

Fenstertausch – Glas oder Rahmen?

INFORMATION | Fenster sind energetische Schwachstellen der Gebäudehülle; leider ist ihr Austausch mit erheblichen Kosten verbunden. Da eine solche Investition in der Regel nur alle 25 bis 30 Jahre gemacht wird, sollten Fenster des neuesten technischen Stands verbaut werden. Ein niedriger Wärmeverlustwert ist auch entscheidend für die Wohnbehaglichkeit.

Montageschaum reicht beim Einbau neuer Fenster nicht aus – der Rahmen muss luftdicht in der Leibung verklebt werden. Foto: VZ RLP

Montabaur. Den besten Wärmeschutz bietet derzeit die Dreischeibenwärme-Schutzverglasung. Gegenüber alter Isolierverglasung (vor 1995 eingebaut) verschafft sie einen etwa 70 Prozent besseren Wärmschutz. Zu beachten ist auch die Wärmedurchlässigkeit des Rahmens und des Randverbunds der Glasscheiben, denn der Rahmen hat meist schlechtere Dämmwerte als die Verglasung. Bei der Wahl der Fenster ist daher der berechnete Wärmedurchgangskoeffizient des gesamten Fensters, Uw (w steht für englisch: „window“) entscheidend.

Fenster müssen dicht schließen und luftdicht eingebaut werden, sonst „zieht“ es trotz Wärmeschutzverglasung durch Dichtungen und Fugen. Das Einbringen von Montageschaum in die Fugen zwischen Rahmen und Mauerwerk reicht nicht aus – der Rahmen muss luftdicht mittels Klebe- und Dichtbändern in der Leibung verklebt sein.

Reicht das Geld für neue Fenster nicht, sind auch Verbesserungen bei vorhandenen Fenstern, wie der nachträgliche Einbau einer Dichtung oder bei gut erhaltener Rahmensubstanz der Austausch der Verglasung machbar. Allerdings sollte dann überprüft werden, ob der Rahmen ausreichend luftdicht eingebaut ist. Eine individuelle Beratung zur Auswahl der Fenster und Fördermöglichkeiten erhalten Ratsuchende im persönlichen Gespräch mit Energieberatern der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz nach telefonischer Voranmeldung.

Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Die nächsten Sprechstunden der Energieberater finden wie folgt statt:
• In Montabaur am Donnerstag, den 28. Februar von 15 – 18.45 Uhr in der
Verbandsgemeindeverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 8. Voranmeldung unter 02602/126-
199 oder –0.
• In Höhr-Grenzhausen am Mittwoch, den 20. Februar von 15 – 18 Uhr im Cera-Tech-
Center in der Rheinstraße 60A. Voranmeldung unter 02624/104 215.
• In Hachenburg am Donnerstag, den 14. März von 10 – 18.15 Uhr in der
Verbandsgemeindeverwaltung, Gartenstraße 11, Voranmeldung unter 02662/801-102.
• In Rennerod am Donnerstag, den 21. Februar von 16.15 bis 19.15 Uhr in der
Verbandsgemeindeverwaltung, Hauptstraße 55. Voranmeldung unter 02664/506 744.
• In Westerburg am Donnerstag, den 14. März von 16 – 18.15 Uhr in der
Verbandsgemeindeverwaltung, Zimmer 217, Neumarkt 1, Voranmeldung unter 02663/2910.

Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin: Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenfrei) montags von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr, dienstags und donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fenstertausch – Glas oder Rahmen?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Zwei Urgesteine in der Pflege

Dernbach. „Liebe Kollegen", so die Einrichtungsleiterin, "ich präsentiere Ihnen hier ein sehr seltenes Exemplar, das heute ...

Jung-Stilling: Jan-Falco Wilbrand ist neuer Chefarzt der MKG

Siegen. Privatdozent Dr. Dr. Jan-Falco Wilbrand ist neuer Chefarzt der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG) im Diakonie ...

Durch fünf Dörfer wandern

Caan. Neben der wunderschönen Landschaft rund um die Ortschaften wird überall Leckeres angeboten. Von Kribbelcher mit Lachs, ...

Evangelischer Kinderkirchentag in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Regina Kehr, Kindergottesdienstbeauftragte des Evangelischen Dekanats Westerwald, und ihr Team bieten am ...

Der Frauensachenflohmarkt wird 20

Höhr-Grenzhausen. Eine ideale Gelegenheit für Freundinnen oder Mütter und Töchter, die wieder einmal gemeinsam stöbern und ...

Fußballnachmittag in der Kita „Kinder Garten Eden“

Gemünden. Die Kinder verbrachten so einen tollen Nachmittag beim Training mit dem 27-jährigen Mittelfeldspieler. Im Zeitalter ...

Weitere Artikel


Karten sichern für den Jazzbrunch im Stöffel-Park

Enspel. Als erste große Veranstaltung folgte 2014 die Karbener Jazz Night. Inzwischen ist die Band im ganzen Rhein-Main-Raum ...

Obstbaumschnittkurse in Theorie und Praxis

Herschbach. Im Theorieteil, der am Samstag, den 16. Februar von 10 Uhr bis 12 Uhr in der Astrid-Lindgren-Schule, Schulstraße ...

Psychologie-Studium in Siegen gut angelaufen

Siegen. Vor rund vier Monaten ist an der Universität Siegen der neue Bachelor-Studiengang Psychologie gestartet. 65 Studierende ...

Ausstellung „COURAGE! Gleiche Rechte, gleiche Pflichten!"

Koblenz. Am 12. November 1918 veröffentlichte in Deutschland der Rat der Volksbeauftragten einen Aufruf an das deutsche Volk: ...

“the castle freaks" present: "RAVE ON!” in Hachenburg

Hachenburg. Die Techno Ikone, Cisco Ferreira aka THE ADVENT, ist seit fast 30 Jahren eine feste Größe in der Techno Szene. ...

Selbsthilfegruppe für Menschen in Trennungssituationen

Westerburg/Koblenz. Während einige ganz frisch getrennt sind und sich noch in der Schockphase befinden und die Trennung noch ...

Werbung