Werbung

Nachricht vom 08.02.2019 - 12:52 Uhr    

Rote Hände gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Seit 15 Jahren gibt es den „Red Hand Day“. Auch die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Selters färben sich in diesem Jahr aus Solidarität mit Kindersoldaten ihre Hände rot: Auf Plakaten hinterließen sie ihren Handabdruck und eindringliche Apelle, mit denen sie an ihre Altersgenossen in Krisengebieten erinnern wollen. Das Ergebnis übergaben Vertreter der Evangelischen Jugendkirche Way to J nun der Landtagsabgeordneten Dr. Tanja Machalet: Die Plakate mit den roten Händen hängen künftig an prominenter Stelle im Mainzer Abgeordnetenhaus.

Aktion "Red HandDay" in Selters. Peter Bongard

Westerwaldkreis/Selters. Einen Monat lang beschäftigten sich die Konfirmanden und Konfirmandinnen und die Jugendlichen der Mobilen Jugendkirche Way to J zusammen mit Jugendpfarrer Werner Schleifenbaum mit dem Thema Frieden. Der Red Hand Day, der am 12. Februar stattfindet, möchte weltweit auf den Missbrauch von Kindern als Soldaten aufmerksam machen und fordert, dass alle Verantwortlichen international geächtet und zur Rechenschaft gezogen werden.

Das große Ziel der Initiative ist, dass sich die internationale Gemeinschaft mit den jungen Menschen solidarisiert und gegen den Einsatz von Kindersoldaten aufsteht. Auch junge Geflüchtete aus der Arbeit des Internetcafés im Jugendraum der Jugendkirche nehmen an der Aktion teil. So schreibt zum Beispiel Ihab aus Palästina unter seinen roten Handabdruck auf Arabisch den Wunsch seines Herzens: Salam alealam – Frieden aller Welt! (bon)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Rote Hände gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Aus zwei kranken Häusern wird nicht automatisch ein gesundes

Altenkirchen/Hachenburg. Zur Ankündigung des DRK, die Krankenhausstandorte Altenkirchen und Hachenburg in einem Neubau zusammenführen ...

Neugewählte CDU-Kreistagsfraktion startet

Westerwaldkreis. CDU-Kreisvorsitzender Dr. Andreas Nick nahm in einer Pressemitteilung zum Wahlergebnis Stellung: „Als CDU ...

Axel Spiekermann bleibt Bürgermeister in Herschbach/Uww.

Herschbach. Zur Wahl standen Amtsinhaber Axel Spiekermann von der CDU und seine Herausforderin, die parteilose Kandidatin ...

Krankenhaus-Standorte: Ministerin will transparenten Prozess

Altenkirchen/Hachenburg/Mainz. Nachdem die DRK-Trägergesellschaft Süd-West erklärt hat, eine Zusammenlegung der Krankenhausstandorte ...

Andreas Schäfer tritt Mandat im Stadtrat Hachenburg nicht an

Hachenburg. Andreas Schäfer (AfD) will sein Stadtratsmandat nicht antreten, damit wird sein Parteifreund Justin C. Salka ...

Gewerkschaft will Job-Befristungen eindämmen

Region. Ihr Job hat ein Verfallsdatum – und das oft ohne jeden Grund: Trotz guter Lage am Arbeitsmarkt haben in der Region ...

Weitere Artikel


Landes-Chorfest in Mainz: So klingt Chormusik heute

Mainz/Region. „Am 31. August möchten wir mit dem Landes-Chorfest zeigen, welchen Wandel das Chorsingen in Rheinland-Pfalz ...

„Für immer und ein Vierteljahr“: Debütroman von Sonja Roos

Altenkirchen. Schreiben ist ihr Beruf – und nun auch ihre Berufung: Die Altenkirchener Journalistin Sonja Roos hat Anfang ...

5.000 Kunden aus der Region von der BEV-Insolvenz betroffen

Koblenz/Region. Der vorläufige Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Axel Bierbach, hatte mitgeteilt, dass die bundesweit rund ...

Fahrer ohne Führerschein unter Drogeneinfluss

Bad Marienberg. Im Zuge einer Verkehrskontrolle wurde am späten Abend des Donnerstag (7. Februar) in Bad Marienberg ...

Tageswohnungseinbruch in Ransbach-Baumbach – Zeugen gesucht

Montabaur. Am 5. Februar in der Zeit zwischen 15:30 Uhr und 18 Uhr kam es in der Berliner Straße in Ransbach-Baumbach zu ...

Werbung