Werbung

Nachricht vom 06.02.2019    

Neue Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Unnau gewählt

Die Versammlung der aktiven Feuerwehrkameraden wählte Pascal Schütz als Nachfolger von Andreas Stübner zum Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Unnau. Till Schmidt ist der neue Stellvertreter. Andreas Stübner hat in seiner aktiven Zeit seit dem 1. September 1996 die Unnauer Feuerwehr entscheidend vorwärts gebracht. Dafür wurde ihm von den Feuerwehrkameraden gedankt.

Von links: Steffen Meyer, stellvertretender Wehrführer Till Schmidt , VG-Bürgermeister Andreas Heidrich und Wehrführer Pascal Schütz. Foto: privat

Unnau. Andreas Stübner ist seit dem 1. September 1996 aktiv in der Feuerwehr. Von 2002 bis 2007 war er Jugendwart, von 2006 bis 2011 stellvertretender Wehrführer und seit 2011 Wehrführer der Feuerwehr Unnau. Während seiner Amtszeit wurden die Mannschaft und die Feuerwehr wieder aufgebaut, der Ausbildungsstand der Aktiven durch zahlreiche Lehrgänge und Seminare auf Kreisebene verbessert. Außerdem hat er die ersten Schritte für einen Anbau des Gerätehauses und die Ersatzbeschaffung des Einsatzfahrzeuges in die Wege geleitet. Für diesen Einsatz bedankte sich die Versammlung der Aktiven mit gebührendem Applaus.

Zum neuen Wehrführer wurde sein vorheriger Stellvertreter Pascal Schütz durch die Wahlberechtigten der Einsatzabteilung am 2. Februar unter der Wahlleitung des Wehrleiters Klaus Groß und im Beisein des Verbandsgemeindebürgermeisters Andreas Heidrich gewählt. Zum neuen Stellvertreten Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Unnau wurde Till Schmidt gewählt.

An der im Anschluss an die Wahl stattgefundenen Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung wurde die neue Wehrführung durch Verbandsbürgermeister Andreas Heidrich ernannt und in ihre Ämter bestellt. Außerdem wurde die Beförderung von Oberfeuerwehrmann Steffen Meyer zum Hauptfeuerwehrmann nachgeholt. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neue Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Unnau gewählt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 06.07.2020

Kind durch Kollision mit PKW schwer verletzt

Kind durch Kollision mit PKW schwer verletzt

Ein 9-jähriger Junge erlitt am Sonntagabend schwere Verletzungen, als er in Nistertal, ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Durchgangsstraße auffuhr. Bei der Kollision mit einem PKW wurde das Kind auf die Windschutzscheibe geschleudert. Der schwer verletzte Junge wurde mit einem Hubschrauber in die Kinderklinik geflogen.


Politik, Artikel vom 07.07.2020

Gegen Volksverhetzung und Verschwörungstheorien

Gegen Volksverhetzung und Verschwörungstheorien

Klar positioniert haben sich Evangelische Christen bei einer Gegenveranstaltung zu einer Kundgebung von sogenannten Grundrechtsdemonstranten in Bad Marienberg. Der Verein Demos e.V. hatte zu der Gegendemo eingeladen. Die Kundgebung begann um 18 Uhr an der Bismarckstraße / Ecke Langenbacher Straße. Trotz wechselhaftem Wetter waren rund 150 Teilnehmer gekommen.


Region, Artikel vom 07.07.2020

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Die in der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 19. Juni 2020 angeordnete Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (sogenannte Maskenpflicht) in öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen ist rechtmäßig. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.


Stöffel Race brachte Mountainbiker 24 Stunden in Fahrt

Das 24-Stunden-Mountainbike-Rennen, das immerhin schon zum siebten Mal im Stöffelgelände in Enspel ausgetragen werden konnte, unterlag dieses Mal einer besonderen Härte: Wegen der Corona-Problematik wurde auf Abstand gesetzt: insgesamt weniger Menschen und keine Besucher! Und die fehlten den Teilnehmern natürlich von Anfang an. Dennoch: allenthalben entschlossene Minen, ein Lächeln im Gesicht, Optimismus ausstrahlend. Zuversichtlich gingen die Teilnehmer des Stöffel Race ihre Challenge an.


Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Der Westerwälder weiß, wie er sich in Zeiten von Corona zu verhalten hat. In erster Linie bedeutet das die Einhaltung der Hygienevorschriften, Abstand halten, wenn nötig Maske tragen und Hände waschen. Und für alle Wäller, die das mit dem Hände waschen noch nicht genau verstanden haben, gibt es nun auch eine besondere Anleitung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Achtung: In diesen Sommerferien ist das Jugendzentrum Hachenburg geöffnet!

Hachenburg. Die Mitarbeiter appellieren: „Schaut Euch auch bitte unser Video auf Facebook vorher genau an. Anmelden könnt ...

B 255 Vollsperrung im Bereich der Anschlussstelle Montabaur

Montabaur. Während der geplanten Bauzeit wurde am Bauwerk der A 3 das Verblendmauerwerk zurückgebaut, die Arbeiten zur Verstärkung ...

Älterer Falschfahrer auf A 48 - Zeugen gesucht

Bendorf. Durch eine Streife der PI Bendorf konnte der Falschfahrer, der PKW Mercedes eines 77-jährigen Fahrzeugführers aus ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Region. Der Alltag der Gesellschaft in den vergangenen Monaten ist gekennzeichnet von Einschränkungen und Kompromissen. Doch ...

Polizei braucht Zeugenhinweise

Rennerod. Am Freitag, dem 3. Juli um 10:55 Uhr, kam es auf der B54 innerhalb der Ortslage Rennerod zu einem Beinahe-Zusammenstoß ...

Weitere Artikel


Umzug: DAK-Gesundheit im neuen Servicezentrum

Montabaur. Mit den neuen Räumlichkeiten will die Krankenkasse ein Zeichen setzen. „Auch wenn das Internet eine große Bedeutung ...

Inklusives Theaterprojekt: Wer macht mit?

Montabaur. „In diesem Frühjahr“, so Kaiser, „sollen Theater und Inklusion miteinander verbunden werden.“ Als Kooperationspartner ...

Björn Adam singt Schuberts Winterreise

Selters. Wenige Jahre nach der Veröffentlichung von Wilhelm Müllers finsteren Gedichten fielen diese Franz Schubert in die ...

Tango, Steaks und tolle Landschaften

Langenbach. Von der quirligen Hauptstadt Buenos Aires zur Halbinsel Valdés mit Seelöwen, Seeelefanten und Pinguinen geht ...

Merkelbach: Einbruch in Sportlerheim

Merkelbach. Vermutlich in der Nacht zum 5. Februar drangen Unbekannte nach Aufhebeln mehrerer Türen in das Sportlerheim in ...

Zwischen Tradition und Innovation: Alexander Graf von Hachenburg

Limbach. Organisator Ralph Hilger stellte erfreut fest, dass „mehr Menschen als Limbach Einwohner hat“ gekommen seien. Die ...

Werbung