Werbung

Nachricht vom 05.02.2019 - 18:27 Uhr    

Koblenzer Prinzenpaar und viele Hoheiten in Wallmerod

Hoher närrischer Besuch aus Koblenz hatte sich für die Verbandsgemeinde Wallmerod angekündigt und mit „Prinz von Rhenus und Mosella“ und ihrer „Lieblichkeit Confluentia Sabine vom Rheinisch-Venezianischen Karneval“, (Sabine Helmes) gaben sich von den „Gruuße“, der Großen Koblenzer Karnevalsgesellschaft 1847, das derzeitige Regentenpaar mit Gefolge die Ehre. Der Sitzungssaal der Verbandsgemeinde wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem Treffpunkt hochrangiger Fastnachtshoheiten, Gefolge und politischer Abordnungen.

Fotos: kdh

Wallmerod. Mit „Prinz von Rhenus und Mosella“, im zivilen Leben Hubertus „Hubbi“ Kleppel, steht ein Wallmeröder den Koblenzer Narren in dieser Session vor. Ein Wallmeröder, der auch schon eine lange närrische Karriere in seiner eigenen Gemeinde vorweisen kann. So gehört er zu den Gründungsmitgliedern des Wallmeröder Jecken-Rats, der 2011 aus der Taufe gehoben wurde. Damit gab es auch in Wallmerod einen Fastnachtsverein, der sich seit dem Jahr 2011 die Tradition des Karnevals in der Gemeinde Wallmerod auf die Fahne geschrieben hat. Um nun für die Verbindung von Hubertus Kleppel hin zu der Stadt am Rhein hinzubekommen, muss man einen Blick in das närrische Gefolge machen. Dort ist der Ehepartner von „Hubbi“ anzutreffen, der als Koblenzer Mitglied in der dortigen großen Koblenzer Karnevalsgesellschaft ist. Daher war es für Hubertus Kleppel nur logisch sich ebenfalls den „Gruuße“ anzuschließen.

Seitdem gibt es von Seiten des Vereins immer wieder närrische Besuche und Gegenbesuche auf den jeweiligen Kappensitzungen. In diesem Jahr war es nun der Antrittsbesuch von „Prinz von Rhenus und Mosella“ in seiner Heimatgemeinde. Und dies mit großem Gefolge. Denn dabei waren der Hoffriseur, das Altstadtoriginal, die Hotzels, ein Gondoliere, ein Mundschenk, ein Schatzmeister, ein Harlekin, ein Schlengel, der Ehrenrat mit Hofdamen sowie Abordnungen der blauen und der roten Garde.

Diese Abordnung betrat mit einem kräftigen Koblenzer „Olau“ den Saal der Verbandsgemeinde und wurde empfangen vom Sitzungspräsidenten des Wallmeroder Jeckenrats Ulf Ludwig und dem Vorsitzenden Thorsten Heep. Sie ließen es sich nicht nehmen, mit einem kräftigen „Helau!“ die Abordnung sowie die vielen närrischen Gäste aus dem Umkreis zu begrüßen. Darunter das Wallmeroder Kinderprinzenpaar „Fina I.“ und Prinz „Levin I.“, aus Montabaur Prinzessin „Laura I.“, das Meudter Dreigestirn Prinz „Dennis I.“, Jungfrau „Niklas I.“ und Bauer „Janick I.“

„2005 sind wir Papst, 2019 sind wir Prinz“, mit diesem närrischen Gruß hieß auch Verbandsbürgermeister Klaus Lütkefedder die Gäste im bunt geschmückten Saal willkommen und lud zum Ende noch zu einem gemeinsamen Imbiss ein. kdh



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Koblenzer Prinzenpaar und viele Hoheiten in Wallmerod

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Durch fünf Dörfer wandern

Caan. Neben der wunderschönen Landschaft rund um die Ortschaften wird überall Leckeres angeboten. Von Kribbelcher mit Lachs, ...

Evangelischer Kinderkirchentag in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Regina Kehr, Kindergottesdienstbeauftragte des Evangelischen Dekanats Westerwald, und ihr Team bieten am ...

Der Frauensachenflohmarkt wird 20

Höhr-Grenzhausen. Eine ideale Gelegenheit für Freundinnen oder Mütter und Töchter, die wieder einmal gemeinsam stöbern und ...

Fußballnachmittag in der Kita „Kinder Garten Eden“

Gemünden. Die Kinder verbrachten so einen tollen Nachmittag beim Training mit dem 27-jährigen Mittelfeldspieler. Im Zeitalter ...

Polizeiinspektion Westerburg hat neue Leitung

Westerburg. Der ganzen Zeremonie haftete vom ersten Moment, eine entspannte, ja heitere Stimmung an, die sich durch die ganze ...

In Kausen gibt es wieder ein Heuballen-Singen

Kausen. Zum sechsten Male veranstaltet der MGV „Zufriedenheit“ Kausen sein beliebtes Heuballen-Singen. Am Samstag, dem 31. ...

Weitere Artikel


Bevölkerungsentwicklung: Auch die drei Wäller Kreise schrumpfen

Mainz/Region. Trotz höherer Geburtenrate und deutlichen Wanderungsüberschüssen wird Rheinland-Pfalz auf mittlere Sicht weniger ...

Generalsanierung der Marienstatter Sporthalle vor Vollendung

Abtei Marienstatt. Zu Beginn dankte Pater Dominikus Söhngen Landrat Achim Schwickert und den Kreisgremien im Namen des Trägers ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer im Februar

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Alexandra & Anita Hofmann kommen nach Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Zu Ransbach-Baumbach pflegen Alexandra & Anita Hofmann eine besondere Beziehung, da sie hier nicht zum ...

Geführte Wanderung auf dem Westerwald-Steig am 16. Februar

Montabaur. Die Wanderstrecke ist 16 Kilometer lang, durch viele Höhenmeter recht anspruchsvoll, aber sehr vielseitig und ...

Musicalgala und Rhythm of the Dance: Tickets zu gewinnen!

Wissen. Am nächsten Wochenende steht das Wissener Kulturwerk ganz im Zeichen internationaler Musik-Highlights: Am Freitag, ...

Werbung