Werbung

Nachricht vom 05.02.2019    

Koblenzer Prinzenpaar und viele Hoheiten in Wallmerod

Hoher närrischer Besuch aus Koblenz hatte sich für die Verbandsgemeinde Wallmerod angekündigt und mit „Prinz von Rhenus und Mosella“ und ihrer „Lieblichkeit Confluentia Sabine vom Rheinisch-Venezianischen Karneval“, (Sabine Helmes) gaben sich von den „Gruuße“, der Großen Koblenzer Karnevalsgesellschaft 1847, das derzeitige Regentenpaar mit Gefolge die Ehre. Der Sitzungssaal der Verbandsgemeinde wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem Treffpunkt hochrangiger Fastnachtshoheiten, Gefolge und politischer Abordnungen.

Fotos: kdh

Wallmerod. Mit „Prinz von Rhenus und Mosella“, im zivilen Leben Hubertus „Hubbi“ Kleppel, steht ein Wallmeröder den Koblenzer Narren in dieser Session vor. Ein Wallmeröder, der auch schon eine lange närrische Karriere in seiner eigenen Gemeinde vorweisen kann. So gehört er zu den Gründungsmitgliedern des Wallmeröder Jecken-Rats, der 2011 aus der Taufe gehoben wurde. Damit gab es auch in Wallmerod einen Fastnachtsverein, der sich seit dem Jahr 2011 die Tradition des Karnevals in der Gemeinde Wallmerod auf die Fahne geschrieben hat. Um nun für die Verbindung von Hubertus Kleppel hin zu der Stadt am Rhein hinzubekommen, muss man einen Blick in das närrische Gefolge machen. Dort ist der Ehepartner von „Hubbi“ anzutreffen, der als Koblenzer Mitglied in der dortigen großen Koblenzer Karnevalsgesellschaft ist. Daher war es für Hubertus Kleppel nur logisch sich ebenfalls den „Gruuße“ anzuschließen.

Seitdem gibt es von Seiten des Vereins immer wieder närrische Besuche und Gegenbesuche auf den jeweiligen Kappensitzungen. In diesem Jahr war es nun der Antrittsbesuch von „Prinz von Rhenus und Mosella“ in seiner Heimatgemeinde. Und dies mit großem Gefolge. Denn dabei waren der Hoffriseur, das Altstadtoriginal, die Hotzels, ein Gondoliere, ein Mundschenk, ein Schatzmeister, ein Harlekin, ein Schlengel, der Ehrenrat mit Hofdamen sowie Abordnungen der blauen und der roten Garde.

Diese Abordnung betrat mit einem kräftigen Koblenzer „Olau“ den Saal der Verbandsgemeinde und wurde empfangen vom Sitzungspräsidenten des Wallmeroder Jeckenrats Ulf Ludwig und dem Vorsitzenden Thorsten Heep. Sie ließen es sich nicht nehmen, mit einem kräftigen „Helau!“ die Abordnung sowie die vielen närrischen Gäste aus dem Umkreis zu begrüßen. Darunter das Wallmeroder Kinderprinzenpaar „Fina I.“ und Prinz „Levin I.“, aus Montabaur Prinzessin „Laura I.“, das Meudter Dreigestirn Prinz „Dennis I.“, Jungfrau „Niklas I.“ und Bauer „Janick I.“

„2005 sind wir Papst, 2019 sind wir Prinz“, mit diesem närrischen Gruß hieß auch Verbandsbürgermeister Klaus Lütkefedder die Gäste im bunt geschmückten Saal willkommen und lud zum Ende noch zu einem gemeinsamen Imbiss ein. kdh


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Koblenzer Prinzenpaar und viele Hoheiten in Wallmerod

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 30.03.2020

Mitglieder der Westerwald Bank erhalten Geld zurück

Mitglieder der Westerwald Bank erhalten Geld zurück

Die genossenschaftliche R+V Versicherung sorgte Mitte März für einen wahren Geldsegen: 1.767 Kunden der Westerwald Bank eG erhielten insgesamt 51.699 Euro an Versicherungsbeiträgen zurück. Diese Kunden sind Teil der Mitglieder-Plus-Gemeinschaft der Bank.


Vier neue Corona-Fälle in VG Selters - Im WW-Kreis nun 147 insgesamt

Die Kreisverwaltung Montabaur meldet 147 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis am Montagabend (30. März). Bei der Anzahl der bestätigten Fälle gilt es zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen am 9. März umfassen und auch bereits genesene Personen beinhalten.


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Wirtschaft, Artikel vom 30.03.2020

Handwerk: Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen

Handwerk: Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die wirtschaftliche Situation im Handwerk? An der ersten Umfrage (23. bis 25. März) haben sich 448 Handwerksbetriebe aus dem Kammerbezirk Koblenz beteiligt.


Politik, Artikel vom 29.03.2020

Meldung zum Coronavirus (SARS-CoV2) vom 29. März

Meldung zum Coronavirus (SARS-CoV2) vom 29. März

In der Abschlussmeldung der Kreisverwaltung vom 29. März sind 142 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis registriert. Bei der Anzahl der bestätigten Fälle gilt es zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen am 9. März umfassen und auch bereits genesene Personen beinhalten. Es ist jedoch aktuell nicht möglich, diese aus der Statistik herauszurechnen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Tierschutzpreis 2020 – Jetzt Kandidaten vorschlagen

Region. Auch in diesem Jahr schreibt das rheinland-pfälzische Umweltministerium den Tierschutzpreis des Landes aus. Die mit ...

Vier neue Corona-Fälle in VG Selters - Im WW-Kreis nun 147 insgesamt

Montabaur. Darüber hinaus gilt es zu berücksichtigen, dass die Ergebnisse der Tests derzei erst nach circa drei Tagen vorliegen, ...

Kolumne „Themenwechsel“: Der Grillwahn geht wieder los

Vergangenen Donnerstag beschäftigte sich diese Kolumne mit dem Heimatgefühl, das unsere Regionen auszeichnet. Wer am Samstag ...

So wirkt sich die Corona-Krise auf das Leben unserer Leser aus

Region. Gearbeitet wird im Home Office, die Kinder gehen nicht zur Schule oder in die Kita, die Landesregierung schreibt ...

Fahrerin kommt von Autobahn ab und wird schwer verletzt

Höhr-Grenzhausen. Aus bislang ungeklärter Unfallursache überfuhr die allein im Fahrzeug befindliche Fahrerin die Fahrbahnteilung ...

Kampagne von Pink Ribbon Deutschland zur Brustkrebs-Früherkennung

Würzburg/Region. Die 32-Jährige ist vielen bekannt als die ungewöhnliche Teilnehmerin der 2010er Staffel von GNTM, als strahlende, ...

Weitere Artikel


Bevölkerungsentwicklung: Auch die drei Wäller Kreise schrumpfen

Mainz/Region. Trotz höherer Geburtenrate und deutlichen Wanderungsüberschüssen wird Rheinland-Pfalz auf mittlere Sicht weniger ...

Generalsanierung der Marienstatter Sporthalle vor Vollendung

Abtei Marienstatt. Zu Beginn dankte Pater Dominikus Söhngen Landrat Achim Schwickert und den Kreisgremien im Namen des Trägers ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer im Februar

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Alexandra & Anita Hofmann kommen nach Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Zu Ransbach-Baumbach pflegen Alexandra & Anita Hofmann eine besondere Beziehung, da sie hier nicht zum ...

Geführte Wanderung auf dem Westerwald-Steig am 16. Februar

Montabaur. Die Wanderstrecke ist 16 Kilometer lang, durch viele Höhenmeter recht anspruchsvoll, aber sehr vielseitig und ...

Musicalgala und Rhythm of the Dance: Tickets zu gewinnen!

Wissen. Am nächsten Wochenende steht das Wissener Kulturwerk ganz im Zeichen internationaler Musik-Highlights: Am Freitag, ...

Werbung