Werbung

Nachricht vom 05.02.2019    

Alexandra & Anita Hofmann kommen nach Ransbach-Baumbach

Bekannt wurden die beiden Künstlerinnen als „Geschwister Hofmann“, warum sie sich nun Anita & Alexandra Hofmann nennen, das wurde im Laufe der Pressekonferenz am 5. Februar in Ransbach-Baumbach erläutert. Anita und Alexandra schilderten den Verlauf ihrer Karriere von Beginn an, bis zum heutigen Tag und gaben einen Ausblick auf ihr Konzert am 14. März in der Stadthalle.

Alexandra & Anita Hofmann waren heute in Ransbach-Baumbach. Fotos: wear

Ransbach-Baumbach. Zu Ransbach-Baumbach pflegen Alexandra & Anita Hofmann eine besondere Beziehung, da sie hier nicht zum ersten Mal auftreten werden. Man könnte die Stadthalle von Ransbach-Baumbach als ihr „Wohnzimmer“ betrachten. Sie pflegen enge Kontakte zur Stadt und kommen immer wieder gerne in den Westerwald. Anita und Alexandra berichteten, dass die Musik in all ihren Facetten ihr Leben ist, von Kindesbeinen an spielten sie mit und auf verschiedenen Instrumenten, eigentlich kommen sie aus der Sparte der Volksmusik.

Den Namen „Geschwister Hofmann“ haben sie abgelegt, weil sich der Name etwas kindlich anhört, sie natürlich inzwischen reife Frauen geworden sind und ihre Entwicklung sich auch in ihrem Namen widerspiegeln soll. Beide leben im Schwarzwald in Meßkirch unter einem Dach, so verschieden sie äußerlich sind, Anita hat brünette Haare, während Alexandra mit blonden Haaren durchs Leben geht, so unterschiedlich sind sie auch in ihren Ansichten. Da sich Gegensätze bekanntlich anziehen, herrscht zwischen beiden eine energiegeladene, positive, kreative Spannung.

Alexandra ist ausgebildete Sopranistin, während man Anita als Rock-Röhre bezeichnen kann. Die Jubiläums-Show steht unter dem Motto „30 Jahre Leidenschaft –Wahnsinn“. Beide Damen haben nicht alle Höhepunkte verraten, doch es erwartet die Besucher ein Spektakel der besonderen Art: Eine Live-Band, die beide seit Jahrzehnten begleitet, zwei Tänzer, spektakuläre Lichtschau, sogar ein Boxkampf soll stattfinden und häufiger Kostümwechsel. Alle menschlichen Gefühlsregungen werden reflektiert, mal wild, mal lustig, mal melancholisch, Volksmusik, dann Rock und Pop, sowie Schlager, alle Genres der Musik kommen zum Zuge, es wird also nie langweilig.

Anita und Alexandra Hofmann legen allergrößten Wert auf die Nähe zu ihren Fans, sie haben keinerlei Berührungsängste und werden auch beim Konzert in Ransbach-Baumbach das Publikum mit einbinden. Eine ältere Dame wollte Karten für das Konzert in der Stadthalle kaufen, Anita und Alexandra bekamen das mit, standen auf, nahmen die total verdutzte, aber überglückliche Dame in ihre Mitte, ließen sich mit ihr ablichten, und gaben noch zudem Autogramme mit auf den Weg.

Beide Künstlerinnen sind in verschiedenen sozialen Projekten engagiert, sie fördern die musikalische Früherziehung in Kindergärten, die Kinderkrebshilfe in Tübingen, die Ausbildung zum Rettungsschwimmer, Menschen mit Down-Syndrom, die DKMS und das Herzzentrum in St. Augustin.

Anita und Alexandra versprachen, dass sie bei ihrem Auftritt erst die Stadthalle in Ransbach-Baumbach verlassen werden, wenn auch der letzte Fan ein Autogramm oder ein Foto bekommen hat. Für Fans sollte es ein unbedingtes Muss sein, am 14. März nach Ransbach-Baumbach zu kommen, um Anita und Alexandra Hofmann live zu erleben. (wear)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Alexandra & Anita Hofmann kommen nach Ransbach-Baumbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 26.01.2020

Einbrüche in Merkelbach und Hachenburg

Einbrüche in Merkelbach und Hachenburg

Am Freitagabend wurden in Merkelbach und Hachenburg zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser verübt. In beiden Fällen gelangte/n der oder die Täter durch gewaltsames Öffnen eines Fensters im Erdgeschoss in die Wohnungen, die durchsucht wurden. Entwendet wurden Bargeld und Schmuck. Die Polizeiinspektion Hachenburg bittet um sachdienliche Zeugenaussagen.


Region, Artikel vom 25.01.2020

Brand einer ehemaligen Gaststätte in Meudt

Brand einer ehemaligen Gaststätte in Meudt

VIDEO | Kurz vor Mitternacht schrillten die Melder der Feuerwehren Meudt, Wallmerod, Siershahn und Herschbach, weil der Brand einer ehemaligen Gaststätte in der Kirchstraße in Meudt gemeldet worden war. Die 60 Feuerwehrkräfte konnten eine Person aus dem Gebäude retten und den Brand schnell löschen.


Die Energiewende und ihre Folgen für die Menschen auf dem Land

Es ist sicherlich aufgefallen, dass sich unsere Landschaft, insbesondere unser Wald, gegenwärtig stark verändert. Die laufenden Fällarbeiten führen zwangsläufig zu einem völlig neuen Landschaftsbild. Der Verlust des Waldes hat auch negative Auswirkungen auf den Lebens-, Wohn- und Arbeitsraum der Menschen im Bereich Haiderbach, Ransbach-Baumbach und Mogendorf.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Große Emotionen in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Bei diesem Renommee wunderte es nicht, dass trotz eines tristen Wetters die Stadthalle sehr gut besucht ...

„Dschungelbuch“ als Familien-Musical voller Abenteuer

Ransbach-Baumbach. Freundschaften, die Grenzen überwinden
Seit über hundert Jahren fasziniert die Geschichte vom Findelkind ...

Tim Salabim – Eine Tüte voller Wunder

Höhr-Grenzhausen. Und auch für die Großen gibt es garantiert ganz viel zu lachen und ganz viel zu staunen. Erlebt einen faszinierenden ...

Kulturvereinigung Hadamar: Das Jahresprogramm 2020

Hadamar. Vor 25 Jahren entstand das Ensemble, das seitdem Rock und Pop in großer Besetzung live auf die Bühne bringt. Beim ...

Regionalentscheid des Westerwaldkreises im Vorlesewettbewerb in Hachenburg

Hachenburg. 18 Schulsieger sind eingeladen, sich an diesem Nachmittag mit einem selbst gewählten Text aus einer Lieblingslektüre ...

Veranstaltungen der Verbandsgemeinde Rennerod im Februar

Rennerod. 1.-2. Februar: Schlittenhunderennen in Liebenscheid. Das Rennen wird nun schon im 39. Jahr durchgeführt mit reinrassigen ...

Weitere Artikel


Koblenzer Prinzenpaar und viele Hoheiten in Wallmerod

Wallmerod. Mit „Prinz von Rhenus und Mosella“, im zivilen Leben Hubertus „Hubbi“ Kleppel, steht ein Wallmeröder den Koblenzer ...

Bevölkerungsentwicklung: Auch die drei Wäller Kreise schrumpfen

Mainz/Region. Trotz höherer Geburtenrate und deutlichen Wanderungsüberschüssen wird Rheinland-Pfalz auf mittlere Sicht weniger ...

Generalsanierung der Marienstatter Sporthalle vor Vollendung

Abtei Marienstatt. Zu Beginn dankte Pater Dominikus Söhngen Landrat Achim Schwickert und den Kreisgremien im Namen des Trägers ...

Geführte Wanderung auf dem Westerwald-Steig am 16. Februar

Montabaur. Die Wanderstrecke ist 16 Kilometer lang, durch viele Höhenmeter recht anspruchsvoll, aber sehr vielseitig und ...

Musicalgala und Rhythm of the Dance: Tickets zu gewinnen!

Wissen. Am nächsten Wochenende steht das Wissener Kulturwerk ganz im Zeichen internationaler Musik-Highlights: Am Freitag, ...

Feuerwehren, Schulen und Verbandsgemeindehaus Montabaur

Montabaur. Hier ein Überblick:
Feuerwehren
Im Herbst 2017 hatte der VGR den Feuerwehrbedarfsplan verabschiedet. Darin ist ...

Werbung