Werbung

Nachricht vom 05.02.2019    

Spiel, Spaß und Spannung beim Mensch-ärgere-Dich-nicht-Generationen-Turnier

Das Mensch-ärgere-Dich-nicht-Turnier der Bürgergemeinschaft „MACH MIT e.V.“ im Kannenbäckerland in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde Hilgert wird inzwischen durch Mundpropaganda zum Selbstläufer. Am Samstag, dem 26. Januar war es wieder soweit: „Es durfte sich wieder geärgert werden.“

Die Sieger wurden ausgezeichnet von Uwe Schmidt, Inge Schmidt und Hildegard Jöris,
von links nach rechts: Hildegard Jöris, Uwe Schmidt, Jutta Becker, Irmgard Berger, Klaus Luis, Inge Schmidt. Fotos: Hildegard Jöris

Hilgert. Bei der 3. Auflage des Mensch-ärgere-Dich-nicht-Turniers nahmen 50 Teilnehmer aus Hilgert, Hillscheid, Höhr-Grenzhausen, aus den benachbarten Gemeinden und aus Helferskirchen teil - doppelt so viele wie beim letzten Mal.

Bürgermeister Uwe Schmidt begrüßte die Teilnehmer ganz herzlich und freute sich natürlich über das große Teilnehmerfeld, was von einem 9-Jährigen - bis zur 85-Jährigen reichte. Inge Schmidt, von „MACH MIT e.V.“ machte scherzhaft darauf aufmerksam, dass das Turnier beim nächsten Mal in der Pfeifenbäckerhalle stattfinden müsse.

Die Veranstaltung wurde, wie auch die vorherigen, begleitet und organisiert von Elke Kohler, Inge Schmidt, Bürgermeister Uwe Schmidt, Ellen Schwarz und Hildegard Jöris.

Voller Vorfreude fieberten die Teilnehmenden dem Start entgegen. Als Uwe das Startsignal gab, wurde gewürfelt, „was das Zeug hielt“. Schon nach kurzer Zeit war die Atmosphäre mit freudigen Emotionen aber auch teilweise mit Schadenfreude geladen. Es wurde aber auch viel gelacht. Natürlich gab es auch hektische Diskussionen und es musste auf die Spielregeln aufmerksam gemacht werden: Rauswerfen ist Pflicht!



Es wurden drei Runden von jeweils 20 Minuten ausgespielt. Dazwischen wurden die Punkte gezählt. Nach der zweiten Runde konnten sich die Teilnehmer mit Kaffee und Kuchen für die letzte Runde stärken.

Nachdem Hildegard Jöris die Punktzahl der letzten Runde „endlich“ im Computer eingegeben hatte und Uwe den Punktezettel in der Hand hielt, war es mucksmäuschenstill.
Der dritte Preis ging an Klaus Luis aus Hillscheid, den zweiten Preis konnte Jutta Becker aus Höhr-Grenzhausen ergattern und über den ersten Preis freute sich die Hilgerterin Irmgard Berger.

Die Teilnehmer und die Veranstalter freuten sich über diesen tollen „spielerischen“ Nachmittag und schon kam die Frage: „Steht der nächste Termin schon fest?“ Inge Schmidt beruhigte und teilte mit, dass nun erst einmal die Faschingszeit ansteht und es auf jeden Fall ein nächstes Mal gibt. Datum wird rechtzeitig in der Presse bekanntgegeben. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Spiel, Spaß und Spannung beim Mensch-ärgere-Dich-nicht-Generationen-Turnier

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert nur noch knapp über 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 13. Mai 7.031 (+39) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 452 aktiv Infizierte, davon 304 Mutationen.


Hundertjähriger Dornröschenschlaf der „Grube Edelstein“ in Luckenbach

Vor hundert Jahren, am 30. April 1921 wurde die „Grube Edelstein“ in Luckenbach geschlossen. Zwar wurden dort nie Edelsteine abgebaut, die Namensgebung ist sicherlich ein Ausdruck der Wertschätzung, weil der Eisenerzabbau in der Region vielen Menschen den Lebensunterhalt sicherte.


Region, Artikel vom 13.05.2021

Dieseldiebstahl am Sportplatz neben der B54

Dieseldiebstahl am Sportplatz neben der B54

Zeugenaufruf der Polizeiinspektion Westerburg: Wer hat einen Dieseldiebstahl auf dem Parkplatz am Sportplatz in Hellenhahn-Schellenberg oder ein auffälliges Fahrzeug bemerkt, mit dem der Diebstahl begangen worden sein könnte?


Region, Artikel vom 14.05.2021

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung auf dem Weg vom Köppel zum PKW-Waldparkplatz zwischen Jugendlichen, die Schlägerei artete in gefährliche Körperverletzung aus, als Erwachsene streitschlichtend eingriffen.


Region, Artikel vom 13.05.2021

Bendorf digitalisiert seine eiserne Geschichte

Bendorf digitalisiert seine eiserne Geschichte

Seit kurzem ist Bendorf Teil des vom Innenministerium geförderten Pilotprojektes „Digitale Erfassung und Präsentation von Kulturlandschaften in Rheinland-Pfalz (KuLaDig-RLP)“.




Aktuelle Artikel aus der Region


Nichts ist für die Ewigkeit

Koblenz. Wie lange sollte man sich eigentlich an seinen neuen Strom- oder Erdgasversorger vertraglich binden? Diese Frage ...

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Ransbach-Baumbach. Am Donnerstag, dem 13. Mai 2021 gegen 18:30 Uhr, kam es zwischen Jugendlichen auf dem Weg vom Köppel zum ...

Dieseldiebstahl am Sportplatz neben der B54

Hellenhahn-Schellenberg. Am Donnerstag, dem 13. Mai 2021, gegen 13:40 Uhr, bemerkte ein Wanderer an einem Lastkraftwagen, ...

Hundertjähriger Dornröschenschlaf der „Grube Edelstein“ in Luckenbach

Luckenbach. Wie das bekanntere Bergwerk Bindweide in Steinebach ist auch der Luckenbacher Stollen Teil des Siegerländer-Wieder ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert nur noch knapp über 100

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI heute bei 101, Vortag 107, Vorgestern ...

Bendorf digitalisiert seine eiserne Geschichte

Bendorf. Dieses höchst unterschiedliche und facettenreiche kommunale Kulturerbe in Bendorf soll jedoch nicht nur für die ...

Weitere Artikel


Die unglaublichen Abenteuer von Bella im Filmreif–Kino

Hachenburg. Die Romanverfilmung erzählt von der Freundschaft zwischen der Hündin Bella und ihrem Herrchen, dem Medizinstudenten ...

Nierenschwäche rechtzeitig erkennen

Dierdorf. Im Vortrag referieren Dr. Ognjenka Popovic-Panic, Chefärztin der Internistischen Abteilung am Ev. Krankenhaus Selters, ...

Verborgene Schätze entdecken: August-Sander-Sprechstunde

Altenkirchen. Man findet Fotografien von August Sander nicht nur in Museen. Immer noch gibt es viele Menschen im Westerwald ...

Im Dienst einer guten Sache

Streithausen. Am letzten Schultag vor Beginn des Praktikums wurde in der Marienstatter Basilika ein Gottesdienst gefeiert, ...

SG Alpenrod ist Futsal-Kreismeister 2019 in der Halle

Bruchertseifen. Die Zuschauerresonanz war sehr erfreulich. Das lobten auch die ausrichtenden Vereine von der SG Bruchertseifen/Eichelhardt, ...

Ladies in red

Höhr-Grenzhausen. Was ein Glück für die Zuhörer und Zuhörerinnen! Denn diesen Zufall gießen die Ladies bei ihrem Auftritt ...

Werbung