Werbung

Vereine | - keine Angabe -


Nachricht vom 02.02.2019 - 14:08 Uhr    

Nach einer Krebserkrankung wieder arbeiten – wie geht es weiter?

Eine Krebserkrankung verändert die Lebensplanung und oftmals auch die Erwerbssituation – und damit unter Umständen die materielle Existenz einer ganzen Familie. Kein Wunder, dass vielen Betroffenen daran gelegen ist, nach überstandener Therapie möglichst rasch wieder in den Job zurückzukehren. Neben finanzieller Sicherheit bietet ihnen Arbeit häufig auch Struktur, Stabilität und Autonomie und mildert das Gefühl des Kontrollverlustes, das die Erkrankung zunächst mit sich bringen kann.

Koblenz. Über die Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung der Wiedereingliederung informiert Claudia Gutenberger vom Fachdienst für Arbeit und Integration der Bethesda-St. Martin gGmbH Koblenz in ihrem kostenfreien Vortrag am 6. Februar ab 18 Uhr bei der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz. Um vorherige Anmeldung per Telefon (02 61 / 9 88 65-0) oder E-Mail (koblenz@krebsgesellschaft-rlp.de) wird aus organisatorischen Gründen gebeten.

Ergänzend unterstützt die Krebsgesellschaft Betroffene etwa mit persönlicher Beratung oder speziellen Kurs- und Gruppenangeboten bei der Bewältigung von erwerbstätigkeitsrelevanten Krankheitsfolgen wie Fatigue oder Konzentrationsschwierigkeiten und gibt Tipps zur angemessenen Kommunikation mit dem Arbeitgeber und/oder den Kollegen. Weitere Informationen dazu gibt es im aktuellen Veranstaltungsprogramm, das im Beratungszentrum sowie bei vielen Arztpraxen und Kliniken in der Region erhältlich ist und als PDF zum Download unter https://www.krebsgesellschaft-rlp.de/hilfe-fuer-krebspatienten-und-familien/beratungszentren/koblenz/unser-angebot-ko zur Verfügung steht.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Nach einer Krebserkrankung wieder arbeiten – wie geht es weiter?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Wanderpremiere mit „Stangewejelche“

Limbach. Zwar ist die Nummer 38 für diese Runde bereits reserviert, aber bislang existiert sie allein im Kopf von Wanderführer ...

Naturschutzverbände BUND und NI fordern Wald-Erhalt am Nauberg

Nister/Mainz/Quirnbach. „Wir fordern von Brasilien den Stopp der Regenwaldabholzung. Wissenschaftler fordern, dass zum Schutz ...

Lebensraum eines geschützten und seltenen Schmetterlings beeinträchtigt

Ebernhahn. Die besiedelte Straßenböschung ist das letzte aktuelle Vorkommen eines sich vormals auch auf den Wiesenkomplex ...

Golf: Pink Ribbon Deutschland Damentag-Serie 2019

Dreifelden. Das jährliche Projekt ist eine Zusammenarbeit der Golfclubs mit der gemeinnützigen Kampagne Pink Ribbon Deutschland ...

Fledermausnacht im Westerwald - Batman live erleben

Hundsangen. Veranstaltungsort ist das Hofgut Schönerlen 2 (Campingpark) in 56244 Steinen (ab dem Dorfgemeinschaftshaus Steinen ...

Übungsleiter im Spagat: „Der Sportverein bleibt keine analoge Insel“

Region. Fragen, die auch die rund 300 Teilnehmer des 12. SBR-Übungsleiter-Forums beschäftigten, ehe sie sich zu Fuß in die ...

Weitere Artikel


Machen sich Einbrecher Todesanzeigen zunutze?

Region. Einbrecher planen ihre Beutezüge auch durch das lesen entsprechender Traueranzeigen in der Zeitung, den örtlichen ...

„Die Welt war noch nie besser für Architekten“

Siegen. Seit der Betrieb der Zeche Zollverein in Essen am 23. Dezember 1986 endete, sind die Anlagen und Gebäude des Steinkohlebergwerks ...

Städte in RLP müssen mehr für Gesundheit und Luftreinhaltung tun

Region. Das Umweltbundesamt hat aktuelle Werte für die meisten deutschen Städte veröffentlicht. Beim Stickstoffdioxid waren ...

Konzert in der Stiftskirche in Gemünden

Gemünden. Von sanft und einfühlsam bis hin zu kraftvoll und dynamisch entlockt Anna Offen den Liedern Nuancen, die man manchmal ...

Möglichst kompakt bauen

Montabaur. Wer also sparsam mit Energie umgehen will, sollte möglichst kompakt bauen, so dass weniger Hüllfläche bei gleicher ...

Gut informiert kommen Frauen ans Ziel

Montabaur. Los geht´s am 12. Februar mit dem Thema Existenzgründung. Wer mit Sicherheit selbstständig werden möchte, sollte ...

Werbung