Werbung

Nachricht vom 27.01.2019    

SVS Emmerzhausen bei Landesmeisterschaften und Skimarathon

Mit respektablen Ergebnissen kamen neun Aktive des Skivereins Stegskopf (SVS) Emmerzhausen aus dem Nordschwarzwald zurück. Dort nahmen sie an den Landesmeisterschaften Skilanglauf klassisch und beim Skimarathon Lemming Loppet in der freien Technik teil. Die nächsten Höhepunkte im Wettkampfkalender werden die Deutschen Meisterschaften im Skimarathon am 3. Februar in Oberammergau sowie die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften Skilanglauf Freie Technik in Emmerzhausen am 10. Februar sein.

Erfolgreiche Akteure des SVS Emmerzhausen im Nordschwarzwald. (Foto: Verein)

Emmerzhausen/Kniebis. Am dritten Januarwochenende waren acht Aktive des Skivereins Stegskopf (SVS) Emmerzhausen in Kniebis im Nordschwarzwald bei den Landesmeisterschaften Skilanglauf klassisch und beim Skimarathon Lemming Loppet in der freien Technik am Start. Bei perfekten Bedingungen konnten die ersten Wettkampfkilometer und einige Erfolge gesammelt werden. Bei minus sieben Grad Celsius und wolkenlosem Himmel zeigte sich der Schwarzwald auf einer Höhe von mehr als 900 Höhenmetern von seiner schönsten Seite, so dass die perfekten Voraussetzungen für die Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz der Skiverbände Rheinland, Pfalz und Rheinhessen in der klassischen Skilanglauf-Technik herrschten. Diese wurden im Massenstart-Modus ausgetragen.

Die jüngste Teilnehmerin vom SVS Emmerzhausen war Johanna Henriette Fries, die zwei 500-Meter-Runden zu absolvieren hatte und im Ziel Zweite der Altersklasse Schülerinnen U9 wurde. In der Schülerkonkurrenz M 12 waren gleich zwei junge Läufer des SVS Emmerzhausen vertreten, die jeweils eine 2,5 Kilometer-Runde über die Nachtloipe zu meistern hatten. Marlon Stühn belegte hier den sechsten Platz in einer Zeit von 13:37 Minuten, Karl-Philipp Fries gelang mit dem dritten Platz sogar der Sprung auf das Podest. In einer sehr guten Zeit von 11:31 Minuten sicherte er sich die Bronzemedaille.

In der Herren-Hauptklasse H21 war Lennart Stühn über die 10 Kilometer am Start. Er absolvierte das Rennen in 30:23 Minuten und belegte damit den zweiten Platz. Der Altersklassensieg gelang Ronald Martini in 37:27 Minuten in der Klasse Herren 41. Außerdem war Matthias Wiederstein in 34:12 Minuten der Zweitschnellste der Herren 46. Über die Distanz von 5 Kilometern zeigte auch Hans-Joachim Fries eine gute Leistung und belegte ebenfalls Platz zwei im Ziel (18:49 Minuten). In der Gesamtwertung um die Rheinland-Pfalz-Meister-Titel bedeuteten diese Ergebnisse für Hans-Joachim Fries und Lennart Stühn jeweils dritte Plätze über die jeweilige Distanz.



Drei Langläufer nutzten zudem die Möglichkeit, um am Lemming Loppet teilzunehmen, einem Skimarathon über 31 Kilometer in der freien Technik. Sein erstes Distanzrennen im Skilanglauf absolvierte Mountainbike-Quereinsteiger Samuel Rosenkranz. Nach 1:56 Stunden erreichte er als 13. der Herren 31 die Ziellinie und bewies, dass er auch auf zwei Brettern gut zurechtkommt. Matthias Wiederstein teilte sich die Kräfte gut ein, sodass am Ende ein neunter Rang zu Buche stand (1:51 Stunden). Lennart Stühn musste auf den letzten fünf Kilometern das Tempo herunterschrauben und erzielte ebenfalls als Neunter (Herren 21) eine Zeit von 1:41 Stunden.

Die nächsten Höhepunkte im Wettkampfkalender werden die Deutschen Meisterschaften im Skimarathon am 3. Februar in Oberammergau sowie die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften Skilanglauf Freie Technik in Emmerzhausen am 10. Februar sein. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: SVS Emmerzhausen bei Landesmeisterschaften und Skimarathon

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr müssen vorläufig befolgt werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren, das durch den Landrat des Kreises als Privatperson anhängig gemacht worden war. Bei Anträgen aus anderen Landkreisen dürfte ähnlich geurteilt werden.


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Am 12. April postete eine Mutter in einer Gruppe des Sozialen Netzwerkes „Facebook“ ein Bild von einem Zettel, auf dem sich jemand beleidigend über den Lärm spielender Kinder auf einem Parkplatz beschwerte und Drohungen aussprach.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Anschluss für Kinder der Goethe-Schule

Höhr-Grenzhausen. Aus dem gemeinsamen Spendentopf wurden Tablet-Computer bezahlt, und Sponsor Telefonica packte sowohl einen ...

MGV CÄCILIA Horbach bittet um viele Stimmen

Horbach. „Wir belohnen mit dem Sila Award Chöre, die in Zeiten der Pandemie kreative Wege gefunden und weiterführende Ideen ...

Sympathieträger Kiebitz ist stark gefährdet

Region. Der Kiebitz (Vanellus vanellus) ist ein Zugvogel, der gerade jetzt aus dem Süden zurückkehrt. Kiebitze sind standorttreue ...

Schwangerenkonfliktberatung durch donum vitae wird oft nachgefragt

Montabaur. Donum Vitae (Geschenk des Lebens) ist ein eigenständiger bürgerlich-rechtlicher Verein zur Förderung des Schutzes ...

Schwarz- und Rothalstaucher balzen wieder am Dreifelder Weiher

Holler. Seit einigen Tagen sind die seltenen Schwarz- und Rothalstaucher aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt und balzen ...

Verein Backes und Partner sorgen für mehr Schulsozialarbeit an Grundschule Selters

Selters. Während Schulsozialarbeit in Rheinland-Pfalz an weiterführenden Schulen, wie etwa der IGS Selters, gesetzlich geregelt ...

Weitere Artikel


Filmvorführung "Schindlers Liste" im Kino "Cinexx" Hachenburg verlief ruhig

Hachenburg. Der Film „Schindlers Liste“ erzählt die Geschichte des Industriellen Oskar Schindler, der während des Zweiten ...

Rockets feiern Kantersieg in Lauterbach

Diez-Limburg. Hatten die Luchse zuletzt mit einigen knappen Ergebnissen aufhorchen lassen, so gerieten sie gegen die Rockets ...

SG Atzelgift/Nister beim Pils-CUP 2019

Hachenburg/Atzelgift/Nister. Aber mit der Erinnerung an den letztjährigen Pils – CUP wusste man, dass hier vieles möglich ...

Vielfältige Einsätze für Bendorfer Polizei

Bendorf. Am Wochenende vom 25. bis 27. Januar wurden durch die Beamten der Polizeiinspektion Bendorf insgesamt acht Verkehrsunfälle ...

CDU Montabaur stellt vielfältige Stadtratsliste auf

Montabaur. Insgesamt 28 Kandidatinnen und Kandidaten wurden für den Stadtrat nominiert und Gabi Wieland als Bürgermeister-Kandidatin ...

Marco Reifenscheidt verlängert als Trainer der Eisbären

Nentershausen. In der Rheinlandliga stehen die Sportfreunde unterdessen aktuell auf Platz zwei der Tabelle mit lediglich ...

Werbung