Werbung

Nachricht vom 27.01.2019    

Vielfältige Einsätze für Bendorfer Polizei

Am Wochenende mussten Beamte der Polizeiinspektion Bendorf mehrere Unfälle aufnehmen, bei Körperverletzungsdelikten einschreiten und Beleidigung und Widerstand ertragen. Ein angetrunkener Fahranfänger wurde bei einer Kontrolle aus dem Verkehr gezogen und ein weiterer junger Fahrer werden Drogenkonsums belangt. Dann wird noch der Verlierer eines in der Martinskirchstraße aufgefundenen Schlüsselbunds gesucht.

Symbolfoto

Bendorf. Am Wochenende vom 25. bis 27. Januar wurden durch die Beamten der Polizeiinspektion Bendorf insgesamt acht Verkehrsunfälle aufgenommen. Zwei davon unter Beteiligung von Tieren; ein Wildunfall im Bereich Weitersburg und eine Kollision eines entlaufenen Hundes mit einem PKW. Der Hund wurde dabei am Freitagmorgen schwer verletzt, kommt jedoch nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wieder auf die Beine.

Weiterhin wurde ein in Neuwied im Bereich Martinskirchstraße aufgefundener Schlüsselbund (PKW-Schlüssel eines Peugeot und ein Haustürschlüssel) auf der Polizeiinspektion Bendorf abgegeben. Der Verlierer wird gebeten, sich bei der Polizei Bendorf zu melden.

Ebenfalls einschreiten mussten die Beamten bei insgesamt vier Einsatzanlässen vor dem Hintergrund von Körperverletzungsdelikten.

In einer Bendorfer Gaststätte gerieten Freitagnacht mehrere Personen nach erhöhtem - und offenbar nicht gut vertragenem - Alkoholkonsum aneinander und es kam zu Beleidigungen und Körperverletzungen. Insgesamt resultierten aus dem Einsatz vier Strafanzeigen und darüber hinaus eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, da ein Zeuge seine Personalien nicht angeben wollte.

Bei einem Fall in Urbar wurde am Samstagmorgen ein Rentner durch zwei Jugendliche verbal und körperlich angegangen, nachdem der Senior die beiden Jugendlichen auf ihr unflätiges Verhalten in der Öffentlichkeit aufmerksam gemacht hatte. Ein zufällig in der Freizeit anwesender Polizeibeamter schaltete sich ein und gab sich als Polizist zu erkennen. Daraufhin wurde auch dieser verbal angegangen. Durch konsequentes Einschreiten konnte der Haupttäter handlungsunfähig gemacht und fixiert werden, bis eine Polizeistreife eintraf. Die beiden Aggressoren werden sich nun einem Strafverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte stellen müssen.

In der Samstagnacht wurden im Rahmen von Verkehrskontrollen diverse Feststellungen gemacht und Strafanzeigen vorgelegt, so wurden unter anderem bei einem 18-jährigen Fahranfänger aus Neuwied deutliche Unsicherheiten in der Bedienung seines PKW festgestellt. Im Rahmen der Kontrolle wurde ein Wert von 0,6 Promille vorläufig festgestellt. Nach Blutentnahme und vorläufiger Entziehung der noch recht frischen Fahrerlaubnis muss sich der junge Mann einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr stellen.

Weiterhin wurde bei einem 20-jährigen Fahrzeugführer aus dem Bereich der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz im Rahmen einer Verkehrskontrolle Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln erlangt. Auch hier wurde eine Blutprobe entnommen. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde vorgelegt.
(PM Polizeidirektion Koblenz)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona – die neuesten Zahlen aus dem Westerwaldkreis

Am 18. September gibt es 532 (+6) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 469 wieder genesen. 397 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Region, Artikel vom 17.09.2020

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In der Gemarkung Hilgert wurde eine Panzergranate gefunden, die am kommenden Sonntag, 20. September, um 11 Uhr kontrolliert gesprengt werden muss. Dazu müssen ab 9 Uhr Teile der Ortsgemeinde Hilgert evakuiert werden.


Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

In dem Isenburger Ortsteil Siedlung kam es am Donnerstag, den 17. September zu einem Unfall, der einen Feuerwehreinsatz erforderlich machte. Ein PKW war von der Straße abgekommen und erst in einem steilen Hang zum Stehen gekommen. Da der Fahrer gehbehindert ist, konnte er sich nicht selbst befreien.


Politik, Artikel vom 18.09.2020

Rathaus VG Hachenburg rüstet auf

Rathaus VG Hachenburg rüstet auf

Die Verbandsgemeinde Hachenburg nimmt den Begriff Umweltschutz und Klimafreundlichkeit ernst. Im Moment ist das Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Hachenburg aus dem Jahr 1978 eingerüstet. Nach 40 Jahren wurde eine Generalsanierung fällig. Einen entsprechenden Grundsatz- und Ermächtigungsbeschluss fällte der VG-Rat einstimmig. Die begonnenen Maßnahmen sollen Ende des Jahres abgeschlossen sein. „Der Kosten- und Zeitrahmen wird eingehalten!“


Region, Artikel vom 18.09.2020

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

In Westerburg ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind vermutlich bei einem abrupten Bremsvorgang als Autoinsasse verletzt wurde, weil es gegen die Windschutzscheibe prallte. Die Polizei Westerburg sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Fußgänger, der die Bremsung verursachte und anschließend einen Disput mit dem Autofahrer hatte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Mit Sicherheit gut versorgt

Dierdorf/Selters. Das Zertifizierungsverfahren erfolgte durch das mre-netz regio rhein-ahr mit seiner Koordinierungsstelle ...

Corona – die neuesten Zahlen aus dem Westerwaldkreis

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 10.766
Positiv ...

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

Westerburg. Am Mittwoch, dem 16. September 2020, gegen 13:05 Uhr, ereignete sich in der Wörthstraße, in Höhe des dortigen ...

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

Hilgert. Folgende Abschnitte sind von der Evakuierung betroffen:
Die gesamten Straßen : Wiesenweg, Südstraße, Im Borngarten
Straßen ...

Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

Isenburg. Der Ortsteil Siedlung von Isenburg liegt zwar noch im Kreis Neuwied, aber direkt angrenzend sind der Westerwaldkreis ...

Bronzenes Feuerwehr-Ehrenzeichen an verdiente Wehrleute verliehen

Bad Marienberg. Der Bürgermeister überreichte die Ehrenzeichen anlässlich einer kleinen Feierstunde und dankte allen Jubilaren ...

Weitere Artikel


SVS Emmerzhausen bei Landesmeisterschaften und Skimarathon

Emmerzhausen/Kniebis. Am dritten Januarwochenende waren acht Aktive des Skivereins Stegskopf (SVS) Emmerzhausen in Kniebis ...

Filmvorführung "Schindlers Liste" im Kino "Cinexx" Hachenburg verlief ruhig

Hachenburg. Der Film „Schindlers Liste“ erzählt die Geschichte des Industriellen Oskar Schindler, der während des Zweiten ...

Rockets feiern Kantersieg in Lauterbach

Diez-Limburg. Hatten die Luchse zuletzt mit einigen knappen Ergebnissen aufhorchen lassen, so gerieten sie gegen die Rockets ...

CDU Montabaur stellt vielfältige Stadtratsliste auf

Montabaur. Insgesamt 28 Kandidatinnen und Kandidaten wurden für den Stadtrat nominiert und Gabi Wieland als Bürgermeister-Kandidatin ...

Marco Reifenscheidt verlängert als Trainer der Eisbären

Nentershausen. In der Rheinlandliga stehen die Sportfreunde unterdessen aktuell auf Platz zwei der Tabelle mit lediglich ...

Michael Altinger: Lichtgestalt oder Höllenfürst?

Montabaur-Ettersdorf. Mit der Begrüßung „Schön dass ich da bin“, stellte Altinger die Verhältnisse klar. Er spielte den Auftakt ...

Werbung