Werbung

Nachricht vom 23.01.2019    

Von Fröschen, Prinzen und wilden Hummeln

In Karneval, Fasnacht und Fasching werden Frösche geküsst und wilde Hummeln sind überall unterwegs: Da passen die Trendliköre der der BIRKENHOF-BRENNEREI aus dem Westerwald perfekt dazu!

BIRKENHOF-BRENNEREI Chocolate Mint · Kiss The Frog · Quincie. Foto: Birkenhof-Brennerei

Nistertal. Die vielfach national und international ausgezeichnete Traditions-Destillerie aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz ist für nicht nur für ihre außergewöhnlichen Edelbrände bekannt, sondern auch für ihre spritzigen Liköre: Kiss The Frog, RumBee, Chocolate Mint und Quincie sind die Bestseller, die als Miniatur-Fläschchen ideal in den Karneval passen!

Pfiffige Trendliköre, nicht zu süß und nicht zu stark – so lässt sich die Session einfach genießen. Auch als Longdrink, in einem tollen Cocktail oder einfach pur auf Eis: die Liköre sind echte Genuss-Allrounder.

Produktbeschreibung:
Kiss the Frog

Hier küsst der Gin den Frosch: Eine frische Komposition von Limette und Gurke – kombiniert mit einem Hauch Gin.

Chocolate & Mint
Die leckerste Symbiose von Schokolade und Minze: Ein Likör aus erstklassigen Rohstoffen wie edlem Kakao-Destillat und Pfefferminz-Ölen

RumBee
Das schmeckt nach Karibik und nach Abenteuer: hier wird Himbeerlikör von echtem Rum geentert.

Quincie
Quitte mal anders: Vollreife Früchte von bester Qualität und das jahrzehntelange Know-how der Destillateure machen aus diesem Likör einen außergewöhnlichen Genuss.

Die BIRKENHOF-BRENNEREI wurde 1848 in Erbach/Nistertal gegründet und wird heute in siebter Generation von Stefanie und Peter Klöckner geleitet. Das Unternehmen kombiniert traditionelles (Kunst-)Handwerk mit moderner Technologie und bringt überaus erfolgreich „neue Traditionen in alte Fässer.“ Hierzu zählen Edelbrände aus Getreide und Obst, Whisky (FADING HILL) und Gin (GENTLE66, DLG-prämiert als Bester internationaler Gin/Dry Gin/London Gin 2014), sowie Trendliköre und traditionelle Spezialitäten wie Westerwälder Kümmel und Korn.



Vielfach national und international ausgezeichnet – die Destillerie ist mehrfacher Preisträger des Staatsehrenpreises Rheinland-Pfalz und des DLG-Bundesehrenpreises, sowie einer Vielzahl von Goldmedaillen für ihre Produkte – legt das Unternehmen viel Wert auf Regionalität und Nachhaltigkeit und bezieht möglichst viele Rohstoffe direkt aus der Region. Die BIRKENHOF-BRENNEREI beschäftigt derzeit 35 Mitarbeiter und vertreibt ihre Produkte deutschlandweit sowie im europäischen Ausland. Das Stammhaus des Unternehmens in Nistertal wurde 2015 um ein mehr als 250 Quadratmeter großes Besucherforum erweitert, in dem auch eine neue Whisky-Destille (Pot-Still-Brennblase, 1400 L) ihren Platz gefunden hat.

Rund 20.000 Besucher jährlich nutzen das genussreiche Besucher- und Seminarprogramm auf Birkenhof. Durch die direkte Verbindung von historischer Kornbrennerei, Forum, Destille und Whisky-Warehouse, wird dem Besucher ein intuitiver Zugang zum Thema Destillerie ermöglicht. Mehr Infos unter www.birkenhof-brennerei.de

BIRKENHOF-BRENNEREI GMBH
Auf dem Birkenhof
57647 Nistertal
Fon: 02661 982040
info@birkenhof-brennerei.de
Ansprechpartner: Stefanie Klöckner, GF


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Von Fröschen, Prinzen und wilden Hummeln

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.05.2021

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung auf dem Weg vom Köppel zum PKW-Waldparkplatz zwischen Jugendlichen, die Schlägerei artete in gefährliche Körperverletzung aus, als Erwachsene streitschlichtend eingriffen.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert fällt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 14. Mai 7.049 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 432 aktiv Infizierte, davon 312 Mutationen.


Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Nach dem Winter erwacht in diesen Wochen die Natur wieder zum Leben. In den vom Borkenkäfer befallenen Fichtenbeständen bietet sich jedoch ein trostloses Bild. Im Interesse Aller soll auf den entstandenen Kahlflächen auch möglichst schnell wieder Wald entstehen.


Region, Artikel vom 15.05.2021

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Bewährte Kompetenz und neue Expertise - zwei neue Chefärzte und spezielle Kinderorthopädie: Zentrum für Orthopädie und Traumatologie setzt auf breit gefächertes chirurgisches Profil.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.




Aktuelle Artikel aus der Anzeige


Gesunde Natur gleich gesunder Mensch

Montabaur. Wir sind auf eine intakte Natur angewiesen. Die Natur dagegen nicht unbedingt auf uns. Sie wird sich immer von ...

Genussvolle Weihnachten mit dem „Gutscheinbuch.de Schlemmerblock“

Wissen. Genießen auf ganzer Linie nach dem 2:1-Prinzip
Ein schönes Abendessen zu zweit oder mit Freunden, ein Relax-Tag ...

"Princess for one day" - Vorher: Schön. Nachher: Noch schöner!

Region. Star-Fotograf Guido Karp rückt Sie ins Rampenlicht! Die Kuriere holen den erfolgreichen Fotografen mit seinem erfolgreichen ...

„Von jedem Menschen lässt sich ein tolles Foto machen“

Herr Karp, welche Stars haben Sie bisher schon fotografiert?
Mit der Liste könnten wir vermutlich zig Artikel auf den Kurieren ...

Hachenburger Pils jetzt auch in der 0.5l BÜX

Hachenburg. Diese soll vor allen Dingen ein Begleiter für den mobilen außer-Haus-Konsum sein. Die Westerwald-Brauerei freut ...

Sommerschlussverkauf Westerwälder Holzpellets

Langenbach. Die üblichen Attraktionen und Werksbesichtigungen können dieses Jahr auf Grund der Covid-Situation leider nicht ...

Weitere Artikel


Wanderwege um Dierdorf: vielseitig und verbesserungswürdig

Dierdorf. Vielleicht sind die Eichenblattsymbole attraktiv für gestrig gesinnte Sammler. Alle Touristiker kennen das Problem ...

„Mach mit!“ - Jahresprogramm der Kreisjugendpflege

Montabaur. Neben Spaß und Aktion wird aber auch Wert auf neue Erfahrungen und soziales Lernen gelegt. Auch im Bereich des ...

Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur wird neu bebaut

Montabaur. Dieser wird auch die bisherige Lücke am Platzrand schließen, aber ebenerdig zwei breite Durchgänge zwischen Platz ...

Vortrag: „In Zukunft barrierefrei“

Hillscheid. Die Referentin Frau Monika Müller-Eul, Architektin und Beraterin für die Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen ...

Zwei Siegener Forscher zählen zu den „Überfliegern“ der BWL

Siegen. Die Wirtschaftswoche hat die forschungsstärksten Betriebswirte im deutschsprachigen Raum ermittelt. Mit Professor ...

Kostenfreies Seminar für Existenzgründer am 7. Februar

Montabaur Das kostenfreie Seminar findet am 7. Februar von 10 bis 15 Uhr in der IHK-Geschäftsstelle Montabaur, statt.

Die ...

Werbung