Werbung

Sport | - keine Angabe -


Nachricht vom 23.01.2019    

EGDL auswärts in Herford und Lauterbach gefordert

Zwei Aufgaben, die unterschiedlicher kaum sein können, warten auf die EG Diez-Limburg in der Regionalliga West: Die Rockets sind am Wochenende zwei Mal auswärts gefordert - am Freitag (20.30 Uhr) beim Meister Ice Dragons Herford, am Sonntag (18 Uhr) beim Kellerkind Luchse Lauterbach. In einem Spiel will die EGDL überraschen, im anderen ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

EGDL versus Hamm. Fotos: Tom Neumann, Pressesprecher EG Diez-Limburg

Diez-Limburg. Sechs Punkte aus den Spielen gegen Neuss und in Soest haben der Mannschaft von Stephan Petry gut getan am vergangenen Wochenende. Nicht nur, dass die Mannschaft zurückgefunden hat in die Erfolgsspur. Die Zähler waren auch immens wichtig im Fernduell um den vierten Tabellenplatz, auf dem die Rockets derzeit stehen. Aber die Verfolger aus Dinslaken und Ratingen bleiben dran und haben das leichtere Restprogramm.

„Die wollen uns mit weiteren guten Ergebnissen unter Druck setzen“, weiß Petry. „Aber der Aufgabe stellen wir uns gerne. Wir wollen Heimrecht in der ersten Play-off-Runde und dafür zählt ab sofort jeder Punkt.“ Getrübt wurde die Vorbereitung für das nächste Wochenende jedoch von zahlreichen Ausfällen im Training am Dienstag. „Einige Jungs sind angeschlagen oder erkältet. Ich denke, der eine oder andere wird für das Wochenende mit Sicherheit ausfallen. Aber das ändert nichts an unserer Herangehensweise und unserer Zielsetzung.“

Und die sieht für Freitagabend vor, sich dem Meister in fremder Halle zu stellen - nach bisher drei Niederlagen in drei Saisonspielen. „Trotzdem fahren wir nicht den langen Weg und nehmen auch nicht die gefühlten fünf Stunden Stau an einem Freitagnachmittag in Kauf, nur um dort zu verlieren“, sagt Petry. „Ich möchte gegen keine Mannschaft vier Mal verlieren in dieser Saison. Und die bisherigen Spiele gegen Herford haben wir zwar alle verloren, sie waren im Ergebnis aber alle sehr knapp.“

Petry ist sich sicher: „Wir können auch gegen die Topteams mithalten, wenn wir - egal in welcher personellen Konstellation - alles auf das Eis bringen, was wir können. Herford ist für mich mit Hamm der Favorit auf die Meisterschaft. Die sind in bestechender Form. Wir werden von Beginn an hellwach sein müssen, damit wir nicht wieder einem Rückstand hinterherlaufen müssen.“

In welcher Reihenzusammenstellung die EGDL die Aufgaben angeht, hängt auch von der Verfügbarkeit der Spieler ab. In der Vorwoche hatten die Rockets die Umstellungen sehr gut umgesetzt. „Konstantin Firsanov hat eine gutes Spiel gemacht als Center zwischen den beiden Imports Hill und Smith. Besonders gut gefallen hat mir auch die Reihe mit Andre Bruch, Florian Flemming und Kim Mainzer. Die Jungs haben ihre Sache gut gemacht.“

Gleiches nimmt sich das Team nun auch für Herford und Lauterbach vor. „Die Aufgabe bei den Luchsen in Lauterbach gehen wir mit dem nötigen Respekt an, auch wenn wir dort in der Pflicht sind dreifach zu punkten“, sagt Petry. „Ich habe allergrößten Respekt vor den Jungs in Lauterbach, die seit Wochen mit kleinem Kader spielen und sich zum Teil wirklich gute Ergebnisse erkämpfen und erspielen. Lauterbach zeigt eine tolle Moral. Gewinnen wollen und müssen wir dort dennoch.“

Im Fokus: Ice Dragons Herford
• 2. Tabellenplatz, 24 Siege, 6 Niederlagen, 72 Punkte, 199:92 Tore
• Beste Scorer: Killian Hutt (45 Tore, 77 Assist) - Ben Skinner (48 Tore, 52 Assist)
• Die letzten Ergebnisse: 7:4 gegen Soest, 6:3 in Neuwied

Im Fokus: Luchse Lauterbach
• 9. Tabellenplatz, 3 Siege, 27 Niederlagen, 75 Punkte, 89:250 Tore
• Beste Scorer: Nikolai Varianov (14 Tore, 36 Assist) - Morgan Reiner (10 Tore, 16
Assist)
• Die letzten Ergebnisse: 5:3 in Neuss, 3:5 gegen Dinslaken

Der Ausblick
Freitag, 25. Januar, 20.30 Uhr: Ice Dragons Herford versus EGDL
Sonntag, 27. Januar, 18 Uhr: Luchse Lauterbach versus EGDL


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: EGDL auswärts in Herford und Lauterbach gefordert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Umfangreiche Testung in Firma aus dem Raum Montabaur

Am Dienstagvormittag (4. August) erreichte das Kreisgesundheitsamt die Mitteilung von vier bestätigten Covid-19-Fällen. Da es sich um Mitarbeiter einer großen Firma im Raum Montabaur handelt, in der zwischenzeitlich wenige weitere Personen erkrankt sind, nahm die Geschäftsleitung Kontakt zum Gesundheitsamt auf.


Seit Freitag neun neue Coronafälle im Westerwaldkreis

Am 4. August gibt es 404 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 359 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Flammendes Inferno beendete die „Cormes“-Kirmes in Montabaur

Wenn Olaf Scholz im Hinblick auf die Pandemie von „Wumms“ gesprochen hat, dann kann man von der Kirmes in Montabaur behaupten, dass dort noch der Ausdruck „Bumms“ hinzukommt. Denn mit "Wumms" und „Bumms“ wurde die sehr spezielle Kirmes in Montabaur beendet. Die Rede ist von dem gigantischen Feuerwerk, welches am letzten Tag der Kirmes im grandiosen Finale Montabaur taghell erleuchtete.


Gasthaus „Grüner Ast“ nun im Besitz der Kirche

Leerstehendes Gasthaus in der Hachenburger Friedrichstrasse 1 bekommt einen neuen Verwendungszweck. Ein seit langer Zeit leerstehendes Gebäude im Eingangsbereich vom alten Markt in die Friedrichstraße hat einen neuen Besitzer. Die evangelische Kirchengemeinde Hachenburg kaufte das Gebäude und wird dort nach notwendigen Renovierungsarbeiten später ein Gemeindehaus einrichten.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Die Polizei Westerburg bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu einem Verkehrsunfall in der Herbert-Dohnalek-Straße in Westerburg am Dienstag. Es kam zu einer Berührung im Begegnungsverkehr mit einem Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Enrico Förderer leistungsstark auf Kerpener Kart-Strecke

Leuterod/Kerpen. Die Rennstrecke in Kerpen hat eine große Geschichte und war schon Ausgangspunkt der Karriere des Formel-1-Rekordweltmeisters ...

Biermarathon in Hachenburg - ein tolles Erlebnis mit Disziplin, Sport und guter Laune

Hachenburg. Nachdem Wetter am Freitag mit bis zu 34 Grad, war ein drückend heißer Tag beim Biermarathon am Samstag zu erwarten. ...

Enrico Förderer ist wieder im Rennen

Leuterod. Diese Regeln wurden von den Teilnehmern eingehalten, da an den nächsten zwei Wochenenden weitere Rennveranstaltungen ...

Ex-Eisbären-Keeper Matheo Raab erhält Profivertrag beim FCK

Nentershausen. Der gebürtige Wolfenhausener war insgesamt sechs Jahre in Diensten der Eisbachtaler und absolvierte als damals ...

Eisbachtaler testen sieben Mal für neue Oberligasaison

Nentershausen. Den Auftakt bildet am Samstag, 25. Juli, die Partie bei Bezirksligist SG Weitefeld. Anpfiff der Partie auf ...

10. Fußball-Feriencamp 2020 mit dem SV Gehlert

Gehlert. Campleiter Florian Hammel und seine vom DFB zertifizierten und pädagogisch geschulten Teamer Sadik Koyun und Vladi ...

Weitere Artikel


Blauzungenkrankheit: Meldepflicht für alle Nutztierarten

Westerwaldkreis. Am 10. Januar wurde eine Infektion bei einem Kalb im Landkreis Trier-Saarburg amtlich festgestellt. Aufgrund ...

„Verantwortung 2019“ in der Ev. Kirchengemeinde Kirburg

Kirburg. Sonntag, 20. und 27. Januar, 18 Uhr: Verantwortung für die Ökumene
Ökumenische Abendgebete für die Einheit der ...

Birgit Ortseifen geht in den Ruhestand

Montabaur. Zum Abschied überreichte Elmar Wagner, Chef der Agentur für Arbeit Montabaur, der neuen Rentnerin eine Urkunde ...

Bezirksmeisterschaften Skilanglauf werden am 26. Januar nachgeholt

Stein-Neukirch/Heimbach-Weis. Der Ausrichter SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. hatte sich am 12. Januar aufgrund der ungünstigen ...

Verkehrsunfallflucht mit hohem Sachschaden - BMW gesucht

Rennerod. Im Zeitraum Sonntag, 20.Januar, auf Montag, 21. Januar, wurde in Rennerod im Industriegebiet Wolfsgestell eine ...

O’Bros aus München siegt beim SPH-Bandcontest in Montabaur

Montabaur. Der SPH-Bandcontest, mit seinem jährlichen Finale in Montabaur, ist in der Musikszene eine feste Größe geworden. ...

Werbung