Werbung

Nachricht vom 21.01.2019 - 15:19 Uhr    

Wohnhaus in Bilkheim wird Raub der Flammen

VIDEO | Am Sonntagabend (20. Januar), um 21.33 Uhr, wurde der Vollbrand eines Einfamilienhauses in Bilkheim, Neurother Straße gemeldet. Die Brandursache ist noch unklar, die Ermittlungen dauern an. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 90.000 Euro geschätzt. Das Haus ist unbewohnbar.

Foto und Video: RS Media

Bilkheim. Zu der Ursache des Feuers, das ein Wohnhaus in Bilkheim zerstörte, muss die Kriminalpolizei die Ermittlungen am heutigen Montag aufnehmen. Als die ersten Feuerwehrkräfte eintrafen stand das Dachgeschoss bereits in Vollbrand. Im Haus befanden sich zu diesem Zeitpunkt weder Tiere noch Personen. Der telefonisch erreichte Hausbesitzer wies darauf hin, dass er Sportschütze sei und im Haus Munition lagere. Zur Sicherheit der Feuerwehrkräfte erfolgten daher keine Löschangriffe von innen. Der Brand wurde ausschließlich von außen bekämpft.

Um an alle Glutnester zu kommen, musste das Dach von der Feuerwehr abgetragen werden. Für die gesamte Nacht wurde anschließend eine Brandwache eingerichtet. Durch das Feuer wurde eine Oberleitung beschädigt, weshalb es zu Beeinträchtigungen der Stromversorgung im Ort kam. Probleme bereitete den Einsatzkräften auch das sofort gefrierende Löschwasser, denn die Temperaturen lagen deutlich im Frostbereich.

Neben der Polizei Westerburg und dem DRK, waren die Feuerwehren Bilkheim, Meudt, Herschbach, Wallmerod und Westerburg mit insgesamt 66 Kräften im Einsatz. Die Kreisstraße 96 musste innerorts wegen gefrierendem Löschwasser vorübergehend gesperrt werden. Eine Umleitung wurde durch die Straßenmeisterei Rennerod eingerichtet. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. (woti)


Video von der Einsatzstelle






Aktuelle Artikel aus der Region


Großraum Westerwald plant neue Projekte

Seelbach. „Die Klostergastronomie Marienthal ist ein ganz besonderes geschichtliches und gastronomisches Kleinod im Westerwald. ...

Altenpflege: Forum Soziale Gerechtigkeit lädt zum Fachgespräch

Höhr-Grenzhausen. Die Leiharbeit in der stationären Altenpflege wird auch im Westerwald immer mehr zum riskanten Dauerbrenner. ...

115 Kilometer autofreie Zone: „Siegtal pur“ lockt zum 24. Mal

Region. Am 7. Juli 2019 heißt es zum 24. Mal „Bahn frei“ für Radfahrer und Inline-Skater im Siegtal. Dann werden auf einer ...

Spinnen- und Insektenausstellung in der Stelzenbach Halle

Oberelbert. Am 30. Mai findet in der Zeit von 11 bis 17 Uhr in der Stelzenbach Halle in Oberelbert eine Spinnen- und Insektenausstellung ...

WLAN für die Ortsgemeinde Norken

Norken. Zusammen mit der Energieversorgung Mittelrhein (evm) und ihrer Tochter KEVAG Telekom hat die Ortsgemeinde Norken ...

Zeugen zu mehreren Aufbrüchen und Diebstählen aus Fahrzeugen gesucht

Hellenhahn-Schellenberg/Winnen. In der Nacht von Mittwoch, den 22. Mai auf Donnerstag, den 23. Mai, brachen bisher unbekannte ...

Weitere Artikel


Überragende Beteiligung beim FIS – World Snow Day

Neuwied. Dort wo so gut wie nie Schnee liegt, auf dem Heimbach-Weiser Kirmesplatz, konnte der Verein durch die Infrastruktur ...

Bilanz eines Energiejahrs: Rekorderträge bei Solar

Koblenz/Hachenburg. Wie aus der vorläufigen Energiebilanz des zurückliegenden Jahres hervorgeht, konnte die EVM-Gruppe mit ...

Umweltverband Naturschutzinitiative (NI) stellt Jahresprogramm vor

Wölferlingen. Treffpunkt der circa zweistündigen Exkursion ist um 11 Uhr am Parkplatz am Friedhof in Wölferlingen. Referenten ...

„malerhombach“ spendet 3.000 Euro an Hospiz Balthasar

Rosenheim/Olpe. Statt jährlicher Weihnachtsgeschenke eine gemeinnützige Organisation oder Einrichtung fördern: Diese Philosophie ...

Kommunalwahlen: ABC des Wahlrechts ist online

Bad Ems/Region. Die rheinland-pfälzischen Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 werfen ihre Schatten voraus: Bei den Parteien und ...

Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen: Beratung in Montabaur

Montabaur. Im Rahmen einer spannenden Infoveranstaltung stehen die Einstellungsberater des Polizeipräsidiums Koblenz Rede ...

Werbung