Werbung

Nachricht vom 19.01.2019    

Seminar „Natur- und Artenschutzrecht kompakt“

Der bundesweit anerkannte Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) lädt zu einem Seminar „Natur- und Artenschutzrecht kompakt“ mit dem renommierten Rechtsanwalt Andreas Lukas von der Kanzlei Baumann Rechtsanwälte (Würzburg/Leipzig) ein. Dieses findet am Samstag, dem 16. Februar von 10.30 bis 17 Uhr in Weinheim/Odenwald im Bürgersaal im Alten Rathaus, Marktplatz 1 statt.

Foto: NI

Quirnbach. Dieses Seminar ist speziell für aktive Mitglieder in Naturschutz- und Umweltverbänden, Bürgerinitiativen und in Naturschutzbeiräten.

Vermittelt werden die Grundstrukturen von Eingriffsregelung, Gebietsschutz, Natura 2000 und Artenschutzrecht sowie Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG), Umweltverträglichkeitsgesetz (UVPG) und Umweltrechtsbehelfsgesetz (UmwRG).
Schwerpunkte bilden die Verknüpfung von Naturschutzrecht und Planungsrecht sowie Fragen der Öffentlichkeitsbeteiligung.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 75 Euro für Mitglieder der NI und 90 Euro für Nichtmitglieder (inklusive Imbiss, Getränke und Skript „Naturschutzrecht in Planungsfragen“). Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 31. Januar unter: anmeldung@naturschutz-initiative.de.

Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer weitere Informationen. Infos unter „www.naturschutz-initiative.de“ und „info@ naturschutz-initiative.de“. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Seminar „Natur- und Artenschutzrecht kompakt“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Politik, Artikel vom 12.04.2021

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Jüngst sind an vielen Orten sogenannte Schnelltestzentren entstanden, um sich ohne Anlass und auch ohne Symptome auf das Virus testen zu lassen. Jeder Bürger hat die Möglichkeit, sich mindestens einmal in der Woche diesem Corona-Test zu unterziehen und die Gewissheit zu haben, ob man infiziert ist oder nicht.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Anschluss für Kinder der Goethe-Schule

Höhr-Grenzhausen. Aus dem gemeinsamen Spendentopf wurden Tablet-Computer bezahlt, und Sponsor Telefonica packte sowohl einen ...

MGV CÄCILIA Horbach bittet um viele Stimmen

Horbach. „Wir belohnen mit dem Sila Award Chöre, die in Zeiten der Pandemie kreative Wege gefunden und weiterführende Ideen ...

Sympathieträger Kiebitz ist stark gefährdet

Region. Der Kiebitz (Vanellus vanellus) ist ein Zugvogel, der gerade jetzt aus dem Süden zurückkehrt. Kiebitze sind standorttreue ...

Schwangerenkonfliktberatung durch donum vitae wird oft nachgefragt

Montabaur. Donum Vitae (Geschenk des Lebens) ist ein eigenständiger bürgerlich-rechtlicher Verein zur Förderung des Schutzes ...

Schwarz- und Rothalstaucher balzen wieder am Dreifelder Weiher

Holler. Seit einigen Tagen sind die seltenen Schwarz- und Rothalstaucher aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt und balzen ...

Verein Backes und Partner sorgen für mehr Schulsozialarbeit an Grundschule Selters

Selters. Während Schulsozialarbeit in Rheinland-Pfalz an weiterführenden Schulen, wie etwa der IGS Selters, gesetzlich geregelt ...

Weitere Artikel


Wärmegewinne konstruieren

Montabaur. Wenn die Hauptaufenthaltsräume wie Wohn- und Kinderzimmer im Südteil des Hauses liegen, kann die Sonnenwärme am ...

Kulturorganisatoren müssen „Generationenwechsel“ bewältigen

Montabaur. Schon seit über 30 Jahren trägt die fast kreisweit tätige Kleinkunstbühne etwas zum Kulturangebot in der Region ...

Völkerball verursacht ein flammendes Inferno in Wissen

Wissen. Das ehemalige Weißblechwerk in Wissen – konkret: dessen frühere Werkstatthalle – war haargenau die richtige Location ...

Benefizkonzert für Brandopfer

Rennerod. Die Zusage erfolgte sofort und so treten am 8. Februar die Blues-Rockband Walk the Line und Somesongs ab 20 Uhr ...

Christin Hahnenstein verstärkt das Team im Evangelischen Dekanat

Westerburg. Hahnenstein ist als Dekanatssekretärin tätig und bringt einen reichen Erfahrungsschatz in der Mitarbeitervertretung ...

Drei Täter nach Einbruch zu Fuß flüchtig

Hilgert. Am Freitag, 18. Januar, ereignete sich gegen 18.40 Uhr ein Einbruch in ein Wohnhaus in der Töpferstraße. Durch einen ...

Werbung