Werbung

Nachricht vom 19.01.2019    

Benefizkonzert für Brandopfer

Kurz vor Jahresende brannte das Haus einer Familie in Waigandshain ab, die Familie steht vor dem Nichts. „Da müssen wir etwas tun“, befand Katja Hillert vom Lions Club Bad Marienberg und fand in der Westerburger Band Somesongs schnell einen hilfsbereiten Partner. Ein Benefizkonzert soll helfen, die akute Not zu lindern. Und weil zwei Bands mehr Fans anziehen als eine, fragte Somesongs-Gitarrist Günter Weigel die Freunde von „Walk the Line“, ob sie nicht mithelfen wollten.

Somesongs auf der Bühne. Fotos: Veranstalter

Rennerod. Die Zusage erfolgte sofort und so treten am 8. Februar die Blues-Rockband Walk the Line und Somesongs ab 20 Uhr in der Stadthalle Rennerod an, um möglichst viel Spendengeld zu erspielen.

Beide Bands kennen sich gut, tritt man doch regelmäßig in den gleichen Orten auf und besucht sich dabei gegenseitig. Daraus entstand eine Bandfreundschaft, die vergangenen Sommer in einem gemeinsamen Auftritt auf der Basaltbühne des Stöffelparks gipfelte. Wobei gemeinsam durchaus wörtlich zu nehmen ist, denn zur Zugabe standen die insgesamt zehn Musiker eben zusammen auf der Bühne und sangen mit dem Publikum Bob Dylans Klassiker „Knockin‘ on heaven‘s door“.

Somesongs spielen seit sechs Jahren in der Region und haben sich in inzwischen rund 80 Konzerten einen Ruf als gute Liveband erspielt. Dazu trägt seit bald zwei Jahren Frontfrau PenniJo Blattermann bei, deren soulige Stimme zuletzt durch ihren Auftritt bei The Voice of Germany auch überregional bekannt wurde. Somesongs spielen einen Mix aus Rock, Soul, Pop, Jazz und Country und interpretieren Klassiker und Songperlen dieser Genres auf ihre eigene Art. Die Band spendet seit ihrem Bestehen alle erwirtschafteten Gagen für gute Zwecke in der Region. „Walk the Line“ widmen sich dem Thema Rock und Blues und interpretieren ihrerseits Klassiker mal im eigenen Stil und mal sehr nahe am Original, aber immer gekonnt und mit guten Draht zum Publikum.

Rennerods Stadtbürgermeister Raimund Scharwat stellt die Stadthalle unentgeltlich zur Verfügung. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Benefizkonzert für Brandopfer

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt im roten Bereich

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 26. Februar insgesamt 4.493 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 195 aktiv Infizierte.


Politik, Artikel vom 26.02.2021

Kreisverwaltung verschickt medizinische Masken

Kreisverwaltung verschickt medizinische Masken

Medizinische Masken sind beim Einkaufen, im Bus und beim Besuch von Behörden Pflicht. Damit durch den Kauf von Masken keine finanziellen Engpässe bei sozial Schwachen entstehen, hat das Land Rheinland-Pfalz dem Westerwaldkreis 40.000 OP- und FFP2-Masken zur Verfügung gestellt.


Region, Artikel vom 26.02.2021

Verkehrsunfall mit drei Autos und zwei Verletzten

Verkehrsunfall mit drei Autos und zwei Verletzten

Bei der Ausfahrt aus einer Tankstelle in Müschenbach übersah ein Autofahrer einen bevorrechtigten PKW. Durch die Kollision der Fahrzeuge wurde eins in den Gegenverkehr abgewiesen. Dort wurden in einer weiteren Kollision beide Fahrer verletzt.


LFV stellt klar: Schnelltest-Einsatz muss freiwillig sein!

Der Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz (LFV) weist nach der massiven Kritik darauf hin, dass eine Beteiligung von Feuerwehrangehörigen an Schnelltest-Zentren zur Corona-Testung ausschließlich auf Basis einer freiwilligen Unterstützung außerhalb des eigentlichen Feuerwehrdienstes erfolgen kann.


Unfall durch heruntergefallene Ladung - Zeugen-Aufruf

Durch von einem Anhänger heruntergefallene Ladung wurde auf der Landesstraße 313 in Höhe der Ortschaft Siershahn der Unterboden eines PKW beschädigt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Autoren für Heimatjahrbuch gesucht: „Wäller Gastlichkeit“

Montabaur. So legte das Redaktionsteam der Wäller Heimat (Mitglieder: Christian Buchner, Dr. Moritz Jungbluth, Barbara Krekel, ...

Buchtipp: „Der Rede wert“ von Peter Krawietz

Dierdorf/Oppenheim. „Eine gute Rede ist wie ein schöner Spazierweg: Sie holt ihre Zuhörer ab, da wo sie sind, um möglichst ...

Kulturschaffende im Westerwald zu jeder „Schandtat“ bereit

Montabaur. Bei hoffentlich weiter rückläufigen Infektionszahlen und zunehmenden Impfungen, hoffen Kunst- und Kulturschaffende ...

Ludothek „Zweite Heimat“ öffnet die Türen

Höhr-Grenzhausen. Solch ein großartiges und weithin einzigartiges Angebot wird schon seit einigen Jahren in der „Zweiten ...

Stöffel-Park öffnet – erst mal digital

Enspel. Vernissage – erst virtuell
Anfang März war und ist die erste Vernissage im Stöffel-Park geplant. Und: Sie wird durchgeführt! ...

Buchtipp: „RabenFlug und WolfSGeheul" von Barbara Krippendorf

Dierdorf/Karlsruhe. Sie dankt im Nachwort ihrer eigenen Eingebung, die vielen über Jahre mit der Hand geschriebenen Zettel ...

Weitere Artikel


Seminar „Natur- und Artenschutzrecht kompakt“

Quirnbach. Dieses Seminar ist speziell für aktive Mitglieder in Naturschutz- und Umweltverbänden, Bürgerinitiativen und in ...

Wärmegewinne konstruieren

Montabaur. Wenn die Hauptaufenthaltsräume wie Wohn- und Kinderzimmer im Südteil des Hauses liegen, kann die Sonnenwärme am ...

Kulturorganisatoren müssen „Generationenwechsel“ bewältigen

Montabaur. Schon seit über 30 Jahren trägt die fast kreisweit tätige Kleinkunstbühne etwas zum Kulturangebot in der Region ...

Christin Hahnenstein verstärkt das Team im Evangelischen Dekanat

Westerburg. Hahnenstein ist als Dekanatssekretärin tätig und bringt einen reichen Erfahrungsschatz in der Mitarbeitervertretung ...

Drei Täter nach Einbruch zu Fuß flüchtig

Hilgert. Am Freitag, 18. Januar, ereignete sich gegen 18.40 Uhr ein Einbruch in ein Wohnhaus in der Töpferstraße. Durch einen ...

IHK-Befragung: Fachkräftemangel wird zum Geschäftsrisiko

Koblenz/Region. Branchenübergreifend sind sich Unternehmen im IHK-Bezirk Koblenz einig: Der Fachkräftemangel ist für sie ...

Werbung