Werbung

Nachricht vom 18.01.2019 - 15:43 Uhr    

Mediation zum Thema Ditib in Hachenburg ist in Vorbereitung

Der eine oder andere wird es im Zusammenhang mit der letzten Ratssitzung aus der Presse registriert haben: Der Hachenburger Stadtrat hat beschlossen, zum Thema Ditib eine Mediation durchzuführen. So hat es der Stadtbürgermeister Stefan Leukel bekanntgemacht. Der ausgewählte Mediator hat begonnen, mit den beteiligten Gruppierungen Vorgespräche zu führen.

Hachenburg. Sein Gespräch mit der Bürger-Initiative „Hachenburg soll bunt bleiben“ hat am 16. Januar stattgefunden, wie Reinhold Plum von der Bürger-Initiative mitteilt. Seine Stellungnahme lautet:
„Wir haben bestätigt, dass die BI
• an der Mediation teilnehmen wird, woran wir auch zuvor schon keinen Zweifel gelassen hatten. Da ich aus persönlichen Gründen an der Mediation nicht teilnehme, wird Burkhard Schmid unsere Interessen wahrnehmen.
• die bisherigen Vorstellungen zur Besetzung der Mediation, die uns der Mediator vorgestellt hat, nicht teilt.

Wir haben angeregt, die Besetzung deutlich zu reduzieren, um den Erfolg der Aktion nicht zu gefährden. Details hierzu haben wir mit dem Mediator diskutiert.

Wie wir von dem Mediator erfahren haben, wird der Ditib-Ortsverein am 27. Januar einen neuen Vorstand wählen. Anschließend wünscht nach unseren Information der neue Vorstand ein Gespräch mit dem Stadtrat. Nach diesen beiden Terminen soll dann die Mediation beginnen. Ich werde berichten.“

Die nächste Veranstaltung, die die Bürger-Initiative „Hachenburg soll bunt bleiben“ gemeinsam mit der Hähnelschen Buchhandlung durchführt, findet am Donnerstag, 21. März, um 19 Uhr im Vogtshof Hachenburg statt. Dr. Lale Akgün stellt ihr neues Buch vor: "Platz da! Hier kommen die aufgeklärten Muslime". (PM Reinhold Plum)

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mediation zum Thema Ditib in Hachenburg ist in Vorbereitung

1 Kommentar

Jetzt, wo die Moschee bald fertig ist, ist Dialog wichtig.
#1 von Markus Dübbert, am 18.01.2019 um 15:39 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Politik


MdL Ralf Seekatz und Gabi Wieland zum „Kita-Schwindel“

Westerburg/Wieland. „Die Finanzierung des von der Landesregierung beschlossenen Gesetzentwurfs ist vollkommen intransparent ...

560.000 Euro für Ausbau der K 169 bei Oberelbert

Oberelbert. Der Ausbau der Kreisstraße 169 erfolgt auf einer Länge von rund 1,9 Kilometer zwischen der L 329 und der L 327 ...

Relaunch der Westerwald-Homepage

Westerwaldkreis/Neuwied/Altenkirchen. Durch ansprechende Teaser-Bilder sowie übersichtlich strukturierte Themen haben User ...

FDP stellt Kandidatenlisten für Stadt- und VG-Rat Montabaur

Montabaur. Derzeit ist die FDP im Verbandsgemeinderat lediglich mit einem Sitz durch Achim Schmidt aus Oberelbert vertreten. ...

Bürgergespräch für Hattert

Hattert. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden des Ortsverbandes, Klaus Krämer, stellte der Bürgermeisterkandidat ...

Ortsgemeinderat Wittgert sucht Lösungen für Regenwasserproblem

Wittgert. Folgend wurde über die Außengebietsentwässerung gesprochen, da beim zurückliegenden Regenereignis vor circa drei ...

Weitere Artikel


Glaube, Perspektiven, Prioritäten

Herborn/Westerwald Um sich diesen Fragen zu stellen, hat sich der DSV des Evangelischen Dekanats, der aus sechs Pfarrern ...

Insolvenzen treffen auch Bürger im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Die DEG ist der jüngste Fall einer ganzen Reihe von Billiganbietern, die in den zurückliegenden Monaten ...

Der Gibbon ist das „Zootier des Jahres 2019“

Neuwied. Um mehr Aufmerksamkeit auf die sogenannten kleinen Menschenaffen zu lenken, hat die Zoologische Gesellschaft für ...

Nostalgie im Winterkleid im Historica-Gewölbe

Montabaur. Zum Programm gehören neben Instrumentalstücken aus dem südlichen Raum Deutschlands auch Lieder aus dem Erzgebirge, ...

Verkehrsunfallflucht in Westerburg - Zeugen gesucht

Westerburg. In der Zeit vom 16. Januar, 10 Uhr bis 17. Januar, 9.30 Uhr, wurde in Westerburg, Herbert-Donalek-Straße, auf ...

Haftung der Freiwilligen Feuerwehr für Schäden bei einem Einsatz?

Zum Sachverhalt:
Auf dem unmittelbar angrenzenden Nachbargrundstück des Anwesens der Klägerin entstand ein Wohnhausbrand ...

Werbung