Werbung

Nachricht vom 14.01.2019    

Bürgerliste Selters bereitet sich intensiv auf 2019 vor

Der politische Verein Bürgerliste Selters e.V. hielt zum Jahresstart seine traditionelle Klausurtagung ab. Viereinhalb Stunden beschäftigte man sich intensiv mit den Themen: Haushalt der Stadt Selters, die anstehende Kommunalwahl im Mai und die möglichen Änderungen des Bebauungsplans „Rheinstraße/Bahnhofstraße“.

Intensiv hören die Mitglieder des politischen Vereins Bürgerliste Selters e.V. den Ausführungen von Stadtplaner Friedrich Hachenberg zu und diskutieren intensiv das Vorhaben „Quartier Saynbachaue“. Foto: privat

Selters. Stadtbürgermeister Rolf Jung erläuterte die wichtigen Positionen des Haushaltes 2019, Aufwendungen und mögliche Investitionen. Einiges ist bereits durch Ratsbeschlüsse aus dem Jahr 2018 vorgegeben, weitere Investitionen wurden besprochen und bewertet. Damit bereitete man sich auf Gespräche mit den übrigen Selterser Ratsfraktionen vor. Diese beginnen am 28. Januar bei einem ersten interfraktionellen Gespräch.

Wichtig war den Vereinsmitgliedern, bei der Kommunalwahl am 26. Mai ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die Bürgerliste wolle ihre gute Ausgangsposition halten und nach Möglichkeit einige Prozentpunkte mehr erreichen, sagte Vereinsvorsitzende Gabriele Wolters. Dafür bedürfe es einer schlagkräftigen Mannschaft. Man war zuversichtlich, mit dem bestehenden Team, ergänzt durch neue Kandidaten, ein sehr gutes Angebot für die Selterser Bevölkerung zu bieten.

Breiten Raum nahm das Gespräch um die Änderung des Bebauungsplans „Rheinstraße/Bahnhofstraße“ ein. Als Gast zu diesem Thema begrüßte die Bürgerliste Selters den Stadtplaner Friedrich Hachenberg, Inhaber und Geschäftsführer der Firma Stadt-Land-plus aus Boppard-Buchholz, ein Büro für Städtebau und Umweltplanung. Das Büro Stadt-Land-plus bearbeitet die 2. Änderung der Bebauungsplans „Rheinstraße/ Bahnhofstraße“. Die Stadt Selters plant hier die Entwicklung des „Quartier Saynbachaue“ mit dem Ziel, wertigen Wohnraum zu schaffen und Handels- beziehungsweise Dienstleistungsunternehmen anzusiedeln. Dabei soll versucht werden, das „Quartier Saynbachaue“ mit der Maßnahme eines privaten Investors sinnvoll zu verbinden.



Der Fraktionsvorsitzende Dr. Stefan Hannuschke stellt klar, dass die Stadt Selters nicht als Bauherr auftreten, sondern nur die qualifizierten Rahmenbedingungen schaffen wird, damit interessierte Investoren im Sinne einer geordneten Stadtentwicklung tätig werden können. Dass diese Rahmenbedingungen in großem Umfang neu zu schaffen sind, wurde den Mitgliedern der Bürgerliste deutlich. In der intensiven und drei Stunden langen Diskussion klärte der Stadtplaner Hachenberg viele auftretende Verständnisfragen. So sieht sich die Bürgerliste gut vorbereitet auf die kommende Stadtratssitzung in der es um das „Quartier Saynbachaue“ gehen wird. (PM)


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bürgerliste Selters bereitet sich intensiv auf 2019 vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Online-Veranstaltung "CDU Impulse": "Wird die Energiekrise zur Wirtschaftskrise?"

Westerwaldkreis. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel konnte für die digitale Gesprächsrunde den Geschäftsführer ...

Bürgermeisterwahlen in VG Selters: Das sind die Ergebnisse

Region. Für den Chefsessel in der Verbandsgemeinde Selters hatten sich eine Kandidatin und drei Kandidaten beworben. Es waren ...

Gymnasium Altenkirchen: Bei Abgeordneten-Besuch auch Defizite angesprochen

Altenkirchen. Nach dem Gespräch mit der Schulleitung und dem Schulleiter Heiko Schnare nimmt sich der 27-jährige Abgeordnete ...

Hallenbad Altenkirchen: Neubau wird teurer und teurer und teurer

Altenkirchen. Es wäre zu schön gewesen, um wahr zu sein: Eine Stagnation der Baukosten für das neue Altenkirchener Hallenbad ...

SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler bietet Telefonsprechstunden an

Region. “Der persönliche Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern ist für meine politische Arbeit auf Landes- und kommunaler ...

Ehrenamtler tragen buntes und vielfältiges Sportangebot im Westerwald

Westerwaldkreis. Die CDU-Kreistagsfraktion hatte zu der Gesprächsrunde bewusst einige Sportvereine eingeladen, die normalerweise ...

Weitere Artikel


Big Band Boden fördert erneut ehrenamtliche Hospizarbeit

Boden/Montabaur. „Mit diesem Betrag, der sich aus dem Eintrittsgeld und den Spenden unserer Zuhörer zusammensetzt, wollen ...

Rockets enttäuschen in Dinslaken

Diez-Limburg. Schon im ersten Drittel hatten die Gastgeber in einem zu diesem Zeitpunkt noch ausgeglichenen Spiel die besseren ...

Junge Union Westerwald lädt zu Rechtsgrundlagen-Seminar ein

Helferskirchen. Am Samstag, dem 26. Januar, findet ab 10 Uhr im Hotel Alte Viehweide in Helferskirchen das Seminar „Rechtsgrundlagen ...

Ausweitung der Meisterpflicht: „Weltfremd und unrealistisch“

Region. Da regt sich Widerspruch: Die Kuriere haben über den Neujahrsempfang der Handwerkskammer (HwK) Koblenz berichtet. ...

Jagdlich-sakrales Meisterwerk: Hubertus-Messe in Wissen

Wissen. Am nächsten Sonntag, den 20. Januar, wird in der katholischen Pfarrkirche Kreuzerhöhung die große Hubertus-Messe ...

Die Kirmesjugend Atzelgift lädt zur Winterkirmes ein

Atzelgift. Den Auftakt bildet eine „Hüttengaudi“ mit dem unter anderem durch die 80er und 90er Partys bekannten DJ Markus ...

Werbung