Werbung

Nachricht vom 14.01.2019    

Jagdlich-sakrales Meisterwerk: Hubertus-Messe in Wissen

Die Hubertus-Messe: Sie gilt als großartiges jagdlich-sakrales Musikwerk, soll mahnen zu einem pfleglichen Umgang mit der von Gott anvertrauten Schöpfung. Am nächsten Sonntag, den 20. Januar, kommt sie in der Wissener Pfarrkirche Kreuzerhöhung um 11 Uhr zur Aufführung. Intoniert wird die Messe durch die Jagdhornbläsergruppe Alsdorf-Hachenburg. Im Anschluss an die Messe wird die Bläsergruppe noch einige Titel der neuen CD aus traditionellen und neuzeitlichen Werken vorstellen.

Die Jagdhornbläsergruppe Alsdorf-Hachenburg, amtierender Landessieger Rheinland-Pfalz und Bundessieger, gestaltet am 20. Januar die Hubertus-Messe in Wissen. (Foto: privat)

Wissen. Am nächsten Sonntag, den 20. Januar, wird in der katholischen Pfarrkirche Kreuzerhöhung die große Hubertus-Messe aufgeführt. Intoniert wird die Messe um 11 Uhr durch die Jagdhornbläsergruppe Alsdorf-Hachenburg unter der Leitung von Hornmeister Uwe Weller. Die Bläsergruppe ist amtierender Bundessieger und Landessieger Rheinland-Pfalz in der Königsklasse „Es“.

Die dem heiligen Hubertus gewidmete Messe wird als ein großartiges jagdlich-sakrales Musikwerk angesehen und dient dem Lob Gottes. Sie soll auch mahnen zu einem pfleglichen Umgang mit der von Gott anvertrauten Schöpfung. Die Hubertus-Messe ist in Jahrhunderten abendländischer Tradition gewachsen und von Generation zu Generation weitergegeben worden. Das Musikinstrument zur musikalischen Gestaltung der traditionellen Hubertus-Messe ist das historische Parforcehorn aus dem 17. Jahrhundert, dessen Beherrschung dem Bläser großes Einfühlungsvermögen und höchste Konzentration abverlangt, da jeder Ton der sogenannten Naturtonreihe mit den Lippen geformt und exakt angestoßen werden muss.

Zudem werden Falkner an der Messe teilnehmen. Vor und nach der Messe stehen für Interessierte die Jäger und Falkner in Zusammenarbeit mit der Walderlebnisschule der Kreisjägerschaft Rede und Antwort zu Fragen rund um die Jagd. Im Anschluss an die Messe wird die Bläsergruppe, die dieses Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiert, auf dem Kirchplatz – bei schlechtem Wetter in der Kirche – noch einige Titel der neuen CD aus traditionellen und neuzeitlichen Werken vorstellen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jagdlich-sakrales Meisterwerk: Hubertus-Messe in Wissen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


31 Corona-Fälle im Westerwaldkreis über das Wochenende

Am 19. Oktober meldet der Westerwaldkreis 695 (+31) bestätigte Corona-Fälle im Kreis. Der aktuelle Inzidenzwert liegt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz bei 28. Damit liegt der Westerwaldkreis in der Warnstufe „gelb".


Region, Artikel vom 19.10.2020

Autos in Höhr-Grenzhausen verkratzt

Autos in Höhr-Grenzhausen verkratzt

Zwei Fahrzeughalter erschienen persönlich auf der Polizeiwache Höhr-Grenzhausen, um Sachbeschädigungen an ihren Autos anzuzeigen. In beiden Fällen wies der PKW tiefe Kratzer auf, die nachts verursacht wurden. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen, Telefon: 02624-9402-0.


Politik, Artikel vom 19.10.2020

Standortfaktor ICE-Bahnhof Montabaur

Standortfaktor ICE-Bahnhof Montabaur

Im neuen Jahresfahrplan von DB Fernverkehr, gültig ab dem 13. Dezember 2020, bleiben sowohl die Anzahl der Zughalte als auch die zeitliche Verteilung weitgehend auf dem bekannten Niveau. Es werden also weiterhin über 200 wöchentlichen ICE- Fahrten in Montabaur verkehren. Das ist das erfreuliche Ergebnis des jährlich stattfindenden Fahrplangespräches zu dem Vertreter des Angebotsmanagements der DB Fernverkehr AG, des Westerwaldkreises sowie der Verbandsgemeinde und der Stadt Montabaur zusammenkommen.


Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

"Teile der Kroppacher Schweiz müssen durchlöchert sein wie ein Schweizer Käse" ist das Ergebnis unserer Recherche zum ehemaligen Bergbau im Tal der Nister bei Helmeroth. Inspiriert durch ein in die Jahre gekommenes Hinweisschild mit der Bezeichnung „Stollenweg“, das wir kurz vor dem Ortseingang des Ortsteiles Langenbach bei Bruchertseifen entdeckt haben, holten wir uns Erkundigungen zu diesem alten und in Vergessenheit geratenen Wanderweg ein. Herausgekommen ist eine etwa 7,5 Kilometer lange Rundwanderung, die mehr als wanderswert ist und uns auf die Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz führt.


Von entspannten Songs bis hin zu heißen Rockrhythmen

Ein besonderes Doppelkonzert – live und Open Air – hat rund 200 Zuhörer im Stöffel-Park bestens unterhalten. Die Witterung ist herbstlich, aber gut. Zum Aufwärmen gibt‘s Glühwein, warmes Essen (auch vegetarisches) und später noch deftige Rockklänge. Zwei Frauen vom Stöffel-Park-Team und zwei FSJler des Kulturbüros stehen an der Kasse bereit. Denn es darf schon aus Sicherheitsgründen wegen Corona keiner rein, ohne seine persönlichen Kontaktdaten mitgeteilt zu haben.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Von entspannten Songs bis hin zu heißen Rockrhythmen

Enspel. Und die kleine Mathilda (10 Jahre), die unbedingt Praktikantin sein möchte, legt Besuchern gekonnt das Armband um. ...

Autor Peter Probst erzählt vom Teenager-Sein im Jahr 1970

Enspel. Für diese Literaturmatinee hatte sich der Geschäftsführer Martin Rudolph, aber auch Heinz Fischer eingesetzt. Und ...

“CARA“ am kommenden Sonntag in der Stadthalle Montabaur

Montabaur. Deshalb lief auch der Vorverkauf für die erste Veranstaltung in der neuen Corona-Kulturreihe „Folk & Fools – Spezial“ ...

Buchtipp: „Die Schrecken des Pan“ von Ursula Neeb

Dierdorf/Hamburg. Doch die Idylle hat Risse, denn auch eine exklusive Suchtklinik für reiche und einflussreiche Prominente ...

Jazz im Keramikmuseum

Höhr-Grenzhausen. Zu Gast ist das Jazzquintett des Westerwälder Trompeters Marvin Frey. Sie präsentieren Standards und Eigenkompositionen.

Da ...

Wunderschöne Laternen gebastelt

Enspel. „Nach einer kurzen Begrüßung und kleinen Überlegungen, wie man Müll reduzieren könnte, sind wir mit ungefähr 16 Kids ...

Weitere Artikel


Ausweitung der Meisterpflicht: „Weltfremd und unrealistisch“

Region. Da regt sich Widerspruch: Die Kuriere haben über den Neujahrsempfang der Handwerkskammer (HwK) Koblenz berichtet. ...

Bürgerliste Selters bereitet sich intensiv auf 2019 vor

Selters. Stadtbürgermeister Rolf Jung erläuterte die wichtigen Positionen des Haushaltes 2019, Aufwendungen und mögliche ...

Big Band Boden fördert erneut ehrenamtliche Hospizarbeit

Boden/Montabaur. „Mit diesem Betrag, der sich aus dem Eintrittsgeld und den Spenden unserer Zuhörer zusammensetzt, wollen ...

Die Kirmesjugend Atzelgift lädt zur Winterkirmes ein

Atzelgift. Den Auftakt bildet eine „Hüttengaudi“ mit dem unter anderem durch die 80er und 90er Partys bekannten DJ Markus ...

Time in Wissen bietet Lean-Praktiker-Schulungen

Wissen. Wer wettbewerbsfähig bleiben will, muss sich ständig verbessern, das weiß jeder Unternehmer. Dazu gehört auch die ...

Neue Herausforderungen: Senioren in der Notfallmedizin

Siegen/Region. Die Menschen in der Gesellschaft werden immer älter. Damit steigt auch die Zahl geriatrischer Patienten, die ...

Werbung