Werbung

Nachricht vom 08.01.2019    

Hendrik Hering und Ralf Seekatz besuchten Leistungskurs Sozialkunde MSS 11

Der Schulbesuchstag der Landtagsabgeordneten des rheinland-pfälzischen Landtages jährte sich zum 15. Mal und ist damit bundesweit immer noch konkurrenzlos. In diesem Rahmen besuchten am 9. November 2018 Hendrik Hering (SPD, seit 2016 Präsident des rheinland-pfälzischen Landtages) und Ralf Seekatz (CDU, Mitglied des Landtages RLP und Bürgermeister der Stadt Westerburg) den Leistungskurs Sozialkunde der 11. Klasse.

Ralf Seekatz (links) und Hendrik Hering in der MSS 11 der IGS Selters. Fotos: privat

Selters. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich dazu im Vorfeld mit den Fragen auseinander gesetzt, warum der 9. November als Schicksalstag der Deutschen gilt, wie der Landtag von Rheinland-Pfalz arbeitet und welchen persönlichen und politischen Hintergrund die beiden Abgeordneten mitbringen. Desweiteren bereiteten sie Fragen zu politischen Problemen, welche sie bewegten oder noch bewegen, vor.

So erfuhren die Schülerinnen und Schüler der elften Klasse Privates und Politisches aus den Biografien der beiden Herren, ließen sie Stellung nehmen zur AFD und FDP sowie aktuellen Wahlergebnissen auf bundes- und landespolitischer Ebene, diskutierten über die Alterssicherung, das Wahlrecht ab 16, die Datenschutzverordnung und vieles mehr.



Zusammengefasst erweiterten die Schülerinnen und Schüler ihre Vorkenntnisse über die parlamentarische Demokratie und ihre Bedeutung, nutzten ihre demokratischen Beteiligungsmöglichkeiten aktiv und bezogen die historischen Ereignisse gescheiterter und erfolgreicher, gewaltsamer und gewaltloser Revolutionen sowie demokratischer und autokratischer Kräfte auf aktuelle Fragestellungen der Gegenwart und Zukunft. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Hendrik Hering und Ralf Seekatz besuchten Leistungskurs Sozialkunde MSS 11

1 Kommentar

Wäre es nicht gut das zu vertiefen und auszuweiten.... z.B. alle 4-6 Wochen Termin des Landtagsabgeordneten mit einer Schule im Einzugsbereich. Treffen mit Klassensprechern ab Klasse 8 - 12 und ggf. den Schulsprechern.
Heisst, alle 4-6 Wochen treffen mit einer Delegation junger Leute.
Das gibt doch die Chance darauf Demokratie zu leben und lernen bevor man wählen darf.


#1 von Sebastian Schwan, am 08.01.2019 um 16:23 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.05.2021

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung auf dem Weg vom Köppel zum PKW-Waldparkplatz zwischen Jugendlichen, die Schlägerei artete in gefährliche Körperverletzung aus, als Erwachsene streitschlichtend eingriffen.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert fällt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 14. Mai 7.049 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 432 aktiv Infizierte, davon 312 Mutationen.


Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Nach dem Winter erwacht in diesen Wochen die Natur wieder zum Leben. In den vom Borkenkäfer befallenen Fichtenbeständen bietet sich jedoch ein trostloses Bild. Im Interesse Aller soll auf den entstandenen Kahlflächen auch möglichst schnell wieder Wald entstehen.


Region, Artikel vom 15.05.2021

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Bewährte Kompetenz und neue Expertise - zwei neue Chefärzte und spezielle Kinderorthopädie: Zentrum für Orthopädie und Traumatologie setzt auf breit gefächertes chirurgisches Profil.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.




Aktuelle Artikel aus der Region


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Bad Marienberg. Die Kreisgruppe Westerwald im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz erläutert den Stand des Waldumbaus: „Waldbesitzer ...

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Limburg. Drei Buchstaben stehen für eine Zeitenwende: ZOT, Zentrum für Orthopädie und Traumatologie, heißt der neue medizinische ...

Digitale Familienbildung in online-Kursen

Limburg. Familienbildungsstätte Limburg

Bewusst handeln, Schätze finden: Eveningtalk für Mamas und Papas

In der online ...

Westerwaldwetter: Wochenende wird feucht und kühl

Region. In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer ab. Es ist teils stärker bewölkt. Die Nachttemperaturen kühlen auf bis ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert fällt unter 100

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI heute bei 99,6, Vortag 101, Vorgestern ...

Weitere Artikel


Kult(o)ur 2019: Kunstgenuss im Ländle

Meudt. Neben einer individuellen Führung durch die Sonderausstellung in der Stuttgarter Staatsgalerie über Maria Lassning, ...

Tag der offenen Tür in der Rundsporthalle Hachenburg

Hachenburg. Ab 16 Uhr heißt Sie Bürgermeister Peter Klöckner als Hausherr herzlich willkommen, um sofort das Sportprogramm ...

Neujahresempfang im Buchfinkenland war informativ und unterhaltsam

Horbach. Eingeladen dazu hatte das Seniorenzentrum in Trägerschaft der Dernbacher Katharina Kasper Gruppe gemeinsam mit dem ...

Liebens- und lebenswertes Hachenburg erhalten und fortentwickeln

Hachenburg. Zuvor hatte Stadtbürgermeister Stefan Leukel in mehreren Übersichten die aktuelle Finanzsituation vor Augen geführt. ...

Neue Höchstenbacher Pfarrerin hat den Westerwald ins Herz geschlossen

Höchstenbach. Viele Gäste kamen, um die Ordination der 30-Jährigen zu erleben. In dem kleinen, feinen Gotteshaus erlebten ...

Einbruch in eine Blockhütte in Neunkhausen

Hachenburg. Unbekannte brachen vermutlich im Laufe des letzten Wochenendes durch Aufhebeln der Eingangstür in ein möbliertes ...

Werbung