Werbung

Nachricht vom 17.12.2018    

Der Tag der offenen Tür an der IGS Selters fand großes Interesse

Längst ist bekannt, dass die Integrierte Gesamtschule in Selters eine besondere Schulform im Westerwaldkreis anbietet. Seit nun neun Jahren ist die IGS eine Schule für alle Kinder. Sämtliche Schulabschlüsse weiterführender Schulen bis hin zur Allgemeinen Hochschulreife sind hier möglich. Die IGS ist heute aus der Schullandschaft des Westerwaldes nicht mehr wegzudenken.

Tag der offenen Tür mit viel Aktion. Fotos: Veranstalter

Selters. Der Tag der offenen Tür bietet die Gelegenheit diese Schulform und ihre Besonderheiten von „innen“ kennenzulernen. Deshalb war das Interesse riesig. Die Pausenhalle war gefüllt mit neugierigen Eltern und ihren Kindern, als das Schulorchester mit zwei bewegenden Liedern den Tag der offenen Tür offiziell eröffnete. Schulleiterin Claudia Schaub erklärte in ihrer Begrüßungsrede Leitbilder und Anliegen der Schule: „Wir setzen Fragen der Erziehung gleichberechtigt neben Fragen der Wissensvermittlung. Wir wollen eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte. Miteinander reden von Anfang an!“ und weiter „Eine gute Schule weckt und fördert Lernfreude und zeichnet sich durch Unterricht aus, der allen Kindern gerecht wird: eine Mischung aus anspruchsvollem Fordern und individuellen Fördern. Dazu braucht es differenzierten Unterricht, der allen Kindern gerecht wird.“

Danach wurde die Schule geöffnet. Die Besucher sollten einen Einblick in den Kern des Schullebens bekommen, den Unterricht. Sämtliche Lehrer und sämtliche Schüler waren beteiligt, um die Vielfältigkeit der Schule darzustellen. Unterrichte in den Klassenräumen warteten auf die Besucher, zum Teil aufgelockert als Mitmachaktion, dazu Vorführungen und Informationsstände. Beispiele: „Tiere im Märchen“, Deutsch für die Klassenstufe 5, „Experimente zum Thema Temperatur“, Nawi Klassenstufe 5, „Überwinterungsstrategien“ Gruppenarbeit in Nawi der Klassenstufe 6, „Balladen“ Deutsch 7. Klasse, „Fair-Trade Projekt“ GSL 8. Klasse „Modellieren mittels quadratischer Funktionen“, Mathe 10. Klasse. Besonderheiten stellten auch der Klassenrat mit der „Gestaltung des Aktionstages“ 5. Klasse, EVA (eigenverantwortliches Lernen) oder Fächer übergreifende Stationen mit dem Thema „Lebensraum Küste-Wattenmeer dar.



Zum dritten Mal war auch die Oberstufe dabei. Die Klassenstufen 11 und 12 mit den drei Profilen Kultur, Ökologie und Globalisierung. Neu vorgestellt wurde ein viertes Profil mit den Leistungskursen Physik und Mathematik. „Das Interesse hierfür war groß, vor allem von Externen“, erklärte Patrik Hermsdorf-Planitz, Leiter der MSS. Bei allem wurden die Besucher nicht alleine gelassen. Es standen Schülerexperten der Klassenstufen 6, 9, 11 und 13 zur Verfügung. Sie führten durchs Haus und beantworteten Fragen aus Schülersicht. Der Schulelternbeirat informierte aus Elternsicht. Die gesamte Schulleitung stand für Fragen zu Ganztagsschule, Wahlpflichtfach oder Berufsorientierung zur Verfügung.

Von Interesse war auch der Neubau. Fachräume mit modernster Ausstattung. Kursräume für die Oberstufe. Lernräume mit Computeranschluss. Insgesamt 40 neue Räume mit einer multifunktionalen Mensa mit circa 300 Plätzen. Der Um- beziehungsweise Einzug erfolgt noch in diesem Jahr. Die IGS Selters ist bestens für die Zukunft gerichtet.

Die Anmeldegespräche für die Klassenstufe 5 finden vom 26. bis 29. Januar statt, die für die MSS 11 in der ersten Februarwoche. Weitere Informationen und Termine erhalten Sie unter 02626-9784-11. (PM)


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Stabwechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Fehl-Ritzhausen

Fehl-Ritzhausen. Bürgermeister Andreas Heidrich überreichte die entsprechenden Urkunden und dankte Bastian Brückmann, der ...

Ortsgemeinde Sessenbach unterstützt das Projekt "Virtuelles Kraftwerk"

Sessenbach. In der Sitzung in der Alten Schule von Sessenbach stellte Patrick Lembgen, Mitarbeiter der Verwaltung im Bereich ...

Singen für Martini: Mitsingkonzert zu Gunsten der Sanierung der ältesten Kirche Siegens

Siegen. Es handelt sich um ein offenes Angebot, an dem jeder teilnehmen kann, egal ob Laie oder Chorsänger. Das musikalische ...

Windpark Höhn: Welches Potenzial bieten Windkraftanlagen im Wald für die Energiewende?

Höhn. Bei einem Besuch des Windparks in Höhn hatten 20 Teilnehmer dafür kompetente Ansprechpartner mit Anja Wissenbach von ...

Dritte Ausgabe der Horhausener Dart Open: Pfeile flogen für einen guten Zweck

Horhausen. Die Eröffnung des Charity-Events erfolgte durch den Verbandsgemeindebürgermeister Fred Jüngerich und den Horhausener ...

Brand an der Friedrich-Schweitzer-Schule in Westerburg: Unterricht startet nach den Ferien wieder

Westerburg. Die Friedrich-Schweitzer-Schule zieht nach Hachenburg um. Das Gebäude der Friedrich-Schweitzer-Schule ist derzeit ...

Weitere Artikel


Adventskonzerte der Dekanatskantorei Montabaur

Ransbach-Baumbach/Montabaur. Mit seiner fünfstimmigen Motette „Also hat Gott die Welt geliebt“ griff er die damals hochmoderne ...

740.000 Euro für Straßenausbau in Herschbach und in Rehe

Herschbach. „Die Landesregierung unterstützt die Modernisierung der kommunalen Straßen und Brücken im Land, davon profitiert ...

Musikgenuss mit dem Gebhardshainer Kammerchor

Gebhardshain. Der Kammerchor Gebhardshain setzte mit seinem vorweihnachtlichen Konzert wieder Glanzlichter im Advent. Die ...

Ausklang des Jubiläumsjahres

Daubach. Besinnlich wurde es in diesem Jahr schon vor Beginn der eigentlichen Veranstaltung: Der Verein brachte die Adventsmusik ...

Einbruch in Wohnhaus in Nistertal

Nistertal. Während der Abwesenheit der Hausbewohner drang ein bislang unbekannter Täter in ein Anwesen in der Erbacher Straße ...

Motorrad ohne Kennzeichen unterwegs - Zeugen gesucht

Steinebach an der Wied. Seit Oktober fiel des Öfteren der Fahrer eines Motorrades auf, da an diesem kein Kennzeichen angebracht ...

Werbung