Werbung

Nachricht vom 14.12.2018    

Richtfest der Grundschule Waldschule in Montabaur-Horressen

„Die Waldschule – das sind wir alle“, sang schwungvoll der Grundschul-Chor für die Ehrengäste: Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich, Andree Stein, Erster Beigeordneter, Guido Göbel, Fachbereichsleiter Schulverwaltung, Projektleiter Sascha Schmidt und Bauleiter Michael Weidner, Schulleiter Stefan Gleis und die Vertreter der ausführenden Baufirmen.

In Montabaur-Horressen wurde an der Grundschule Richtfest gefeiert. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Montabaur-Horressen. Die Schule wurde in den 60er Jahren als Volksschule erbaut, um 1985 erweitert und 2003 um eine Mensa erweitert. Im Zuge der Schulreform verlor die ehemals Grund-und Hauptschule den Hauptschulzweig und besteht seither als reine Grundschule weiter. Die Grundschule nutzt bis heute eine Hälfte des Gebäudes, die andere Hälfte nutzte von 2012 bis Mai 2018 die Kindertagesstätte der Stadt Montabaur. Dieser Gebäudeteil wurde im ersten Schritt im Juni 2018 abgerissen und an gleicher Stelle der Neubau errichtet.

Aufgrund vielfältiger Mängel an dem Gebäudekomplex erwiesen sich Abriss und Neubau als kostengünstigere Variante. Somit wurde im Hinblick auf die stetig steigenden Schülerzahlen eine dreizügige Grundschule mit Ganztagsangebot konzipiert. Mensa und Sporthalle sind vorhanden und können weiter genutzt werden.

Das Gebäudewird in Massivbauweise errichtet und erhält einen L-förmigen Grundriss. Es wird zwei Geschosse haben, aber keinen Keller. Das Gebäude wird hochwärmegedämmt, sodass es nahezu den Standard eines Passivhauses erreicht. Dazu gehören eine automatische Lüftungsanlage, Akustikdecken mit einer integrierten Deckenstrahlheizung und Photovoltaik-Anlage. Die Klassenräume werden durchgängig mit Whiteboards für den interaktiven Unterricht ausgestattet, erläuterte der Bürgermeister.

Der Bau liegt gut im Zeitplan: 2019 soll der Innenausbau erfolgen, im ersten Halbjahr 2020 stehen Restarbeiten, Innenausstattung, Möblierung und Außenanlagen an. Zum Schuljahresbeginn 2020/21 soll das neue Gebäude in Betrieb genommen werden. Nach dem Umzug wird der jetzige Grundschultrakt abgerissen, damit Außenanlagen und Schulhof neu gestaltet werden können.



Für das Neubauprojekt inklusive Abriss werden aktuell Gesamtkosten von rund 6,131 Millionen Euro veranschlagt. Das Land fördert mit 445.000 Euro, der Westerwaldkreis mit 73.800 Euro. Somit muss die Verbandsgemeinde einen Eigenanteil von 5.441.200 Euro aufbringen. Der Kostenrahmen wird ebenfalls bislang eingehalten.

Bauleiter Michael Weidner äußerte sich sehr zufrieden mit der gut funktionierenden Zusammenarbeit aller ausführenden Firmen. Mit der Montabaurer Vorzeigeschule werde ein Grundstein für mehrere Schülergenerationen gelegt.

Der Zimmermann sprach vom Gerüst aus einen speziell für die Waldschule gereimten Richtspruch. Nach der kleinen Richtfeier musste am Baukran schleunigst wieder der Motor angeworfen werden, denn Anfang der Woche hatte der Motor des eingesetzten Baukrans aufgegeben. Somit musste für teure Stundenmiete ein Ersatzkran besorgt werden.

Die Grundschüler werden noch bis Sommer 2020 viele imposante Baugeräte beobachten können. htv


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Richtfest der Grundschule Waldschule in Montabaur-Horressen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Spiegel der Gesellschaft

LESERMEINUNG | Alle Menschen sind der Pandemie und der daraus resultierenden Maßnahmen müde. Das Verhalten jedes Einzelnen hat auch Auswirkungen auf die Gesamtheit, daher hat die persönliche Freiheit Grenzen. Der nachstehende Leserbrief beleuchtet die Ambivalenz.




Aktuelle Artikel aus der Region


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Brief im Wortlaut:
„Zurzeit wird der Begriff „Spiegel der Gesellschaft“ recht häufig verwendet, nach meiner Meinung ...

Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 121,3, der Landesdurchschnitt bei 117,7. Am 10. ...

Dachstuhlbrand in Selters

Selters. Warum es am Montagvormittag zu dem Dachstuhlbrand gekommen ist, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen werden von ...

ASB Westerwald richtet weiteres Testzentrum in Westerburg ein

Westerburg. Aufgrund der enormen Nachfrage richtet der Kreisverband nun zum 13. April 2021 ein weiteres Testzentrum in Westerburg ...

Weitere Artikel


Neue Feuerwehrmänner für die örtlichen Einheiten

Wallmerod. Wie üblich startete der Lehrgang am Freitagabend mit der Wiederholung von verschiedenen Theorieelementen, geleitet ...

Ein Hauch von Amerika kommt nach Hachenburg

Hachenburg. Landrat Achim Schwickert konnte eine illustre Schar von Ehrengästen begrüßen: Landtagspräsident Hendrik Hering, ...

Horst Köhler überrascht Patenkind im Radio

Ludwigshafen/Hattert. „Zu meiner Zeit gab es ja leider noch keine Ehren-Patenonkel“, sagte Köhler. Im Gespräch mit dem Jungen ...

Weltgebetstag der Frauen 2019 aus Slowenien

Fehl-Ritzhausen. Ein weiteres Treffen findet am Samstag, den 19. Januar von 9 bis 12 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Fehl-Ritzhausen, ...

Weihnachtsmarkt Hachenburg ist eröffnet

Hachenburg. Auch in diesem Jahr hat die Hachenburger Kulturzeit wieder ein prall gefülltes Bühnenprogramm für alle Tage organisiert: ...

Jugendfeuerwehrwarte in Montabaur offiziell ins Amt eingeführt

Montabaur. Für Andree Stein, den Brandschutzdezernenten und Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Montabaur, ist es daher ...

Werbung