Werbung

Nachricht vom 14.12.2018    

Richtfest der Grundschule Waldschule in Montabaur-Horressen

„Die Waldschule – das sind wir alle“, sang schwungvoll der Grundschul-Chor für die Ehrengäste: Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich, Andree Stein, Erster Beigeordneter, Guido Göbel, Fachbereichsleiter Schulverwaltung, Projektleiter Sascha Schmidt und Bauleiter Michael Weidner, Schulleiter Stefan Gleis und die Vertreter der ausführenden Baufirmen.

In Montabaur-Horressen wurde an der Grundschule Richtfest gefeiert. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Montabaur-Horressen. Die Schule wurde in den 60er Jahren als Volksschule erbaut, um 1985 erweitert und 2003 um eine Mensa erweitert. Im Zuge der Schulreform verlor die ehemals Grund-und Hauptschule den Hauptschulzweig und besteht seither als reine Grundschule weiter. Die Grundschule nutzt bis heute eine Hälfte des Gebäudes, die andere Hälfte nutzte von 2012 bis Mai 2018 die Kindertagesstätte der Stadt Montabaur. Dieser Gebäudeteil wurde im ersten Schritt im Juni 2018 abgerissen und an gleicher Stelle der Neubau errichtet.

Aufgrund vielfältiger Mängel an dem Gebäudekomplex erwiesen sich Abriss und Neubau als kostengünstigere Variante. Somit wurde im Hinblick auf die stetig steigenden Schülerzahlen eine dreizügige Grundschule mit Ganztagsangebot konzipiert. Mensa und Sporthalle sind vorhanden und können weiter genutzt werden.

Das Gebäudewird in Massivbauweise errichtet und erhält einen L-förmigen Grundriss. Es wird zwei Geschosse haben, aber keinen Keller. Das Gebäude wird hochwärmegedämmt, sodass es nahezu den Standard eines Passivhauses erreicht. Dazu gehören eine automatische Lüftungsanlage, Akustikdecken mit einer integrierten Deckenstrahlheizung und Photovoltaik-Anlage. Die Klassenräume werden durchgängig mit Whiteboards für den interaktiven Unterricht ausgestattet, erläuterte der Bürgermeister.

Der Bau liegt gut im Zeitplan: 2019 soll der Innenausbau erfolgen, im ersten Halbjahr 2020 stehen Restarbeiten, Innenausstattung, Möblierung und Außenanlagen an. Zum Schuljahresbeginn 2020/21 soll das neue Gebäude in Betrieb genommen werden. Nach dem Umzug wird der jetzige Grundschultrakt abgerissen, damit Außenanlagen und Schulhof neu gestaltet werden können.



Für das Neubauprojekt inklusive Abriss werden aktuell Gesamtkosten von rund 6,131 Millionen Euro veranschlagt. Das Land fördert mit 445.000 Euro, der Westerwaldkreis mit 73.800 Euro. Somit muss die Verbandsgemeinde einen Eigenanteil von 5.441.200 Euro aufbringen. Der Kostenrahmen wird ebenfalls bislang eingehalten.

Bauleiter Michael Weidner äußerte sich sehr zufrieden mit der gut funktionierenden Zusammenarbeit aller ausführenden Firmen. Mit der Montabaurer Vorzeigeschule werde ein Grundstein für mehrere Schülergenerationen gelegt.

Der Zimmermann sprach vom Gerüst aus einen speziell für die Waldschule gereimten Richtspruch. Nach der kleinen Richtfeier musste am Baukran schleunigst wieder der Motor angeworfen werden, denn Anfang der Woche hatte der Motor des eingesetzten Baukrans aufgegeben. Somit musste für teure Stundenmiete ein Ersatzkran besorgt werden.

Die Grundschüler werden noch bis Sommer 2020 viele imposante Baugeräte beobachten können. htv


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Richtfest der Grundschule Waldschule in Montabaur-Horressen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wied: Schusswaffe bei alkoholisiertem Fahrer sichergstellt

Bei einer Verkehrskontrolle wurde in Wied ein 55-Jähriger Autofahrer gestoppt, der unter Einfluss von Alkohol stand. Auf der Rückbank seines Dacia lag eine zugriffsbereite Langwaffe. Auch Munition hatte der Mann dabei. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.


Unter Alkoholeinwirkung durch den Straßengraben gefahren

Da hat sich ein 27-Jähriger keinen Gefallen getan, als er unter Alkoholeinfluss von der Straße abkam und auf einer Länge von rund 100 Metern durch den Straßengraben fuhr. Außer erheblichem Sachschaden an seinem Fahrzeug ist jetzt auch der Führerschein weg.


Schwerer Diebstahl in Müschenbach: Zeugen gesucht

Ein großes schweres Arbeitsgerät wurde in Müschenbach aus einer Lagerhalle gestohlen. Die Tatzeit konnte auf nur eine halbe Stunde eingegrenzt werden. Die Täter sind vermutlich gut vorbereitet gewesen und hatten ein entsprechend großes Fahrzeug dabei. Die Polizei bittet darum, verdächtige Beobachtungen zu melden.


LKW-Fahrer fährt Schlangenlinien auf der Autobahn

Unter dem Einfluss von Alkohol fuhr ein Lkw-Fahrer auf der A 48 rechts gegen die Leitplanke und setzte seine Fahrt in Schlangenlinien fort. Eine Zeugin verständigte die Polizei.


Seelsorgerin Anne Nink in den Ruhestand verabschiedet

Die Pfarrei Sankt Peter Montabaur und Stelzenbachgemeinden verabschiedete Seelsorgerin und Gemeindereferentin Anne Nink mit einem Gotesdienst in den Ruhestand. Ihre Tätigkeit wurde in in emotional bewegenden Lobreden von vielen Seiten gewürdigt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gleiserneuerungen: Lärm- und Staubbelästigung auch in Siershahn

Siershahn. In der Zeit von Montag, 4., bis Donnerstag, 21. Oktober, wird es im Bereich des Bahnhofes Siershahn zu Lärm- und ...

Ortsgemeinde Caan sperrt Parkplatz an der Grillhütte

Caan. „Als Konsequenz aus den Rodungsarbeiten in der Caaner Gemarkung bei der diesjährigen Holzernte sperrt die Gemeinde ...

Unter Alkoholeinwirkung durch den Straßengraben gefahren

Hahn. Am Freitag, dem 24. September, gegen 23.50 Uhr, kam es auf der Kreisstraße zwischen Hahn bei Bad Marienberg und Höhn-Schönberg ...

LKW-Fahrer fährt Schlangenlinien auf der Autobahn

Wirges. Bereits am Montag, 20. September um 22.30 Uhr befuhr ein polnischer 52-jähriger Lkw-Fahrer in Schlangenlinien die ...

Seelsorgerin Anne Nink in den Ruhestand verabschiedet

Gackenbach. „Wer der Erste sein will, soll der Letzte und der Diener aller sein.“ Unter dieser Aufforderung Jesu Christi ...

Wied: Schusswaffe bei alkoholisiertem Fahrer sichergstellt

Wied. Am Freitag, den 24. September gegen 23.55 Uhr konnte in der Rheinstraße in Wied durch Beamte der Polizei Hachenburg ...

Weitere Artikel


Neue Feuerwehrmänner für die örtlichen Einheiten

Wallmerod. Wie üblich startete der Lehrgang am Freitagabend mit der Wiederholung von verschiedenen Theorieelementen, geleitet ...

Ein Hauch von Amerika kommt nach Hachenburg

Hachenburg. Landrat Achim Schwickert konnte eine illustre Schar von Ehrengästen begrüßen: Landtagspräsident Hendrik Hering, ...

Horst Köhler überrascht Patenkind im Radio

Ludwigshafen/Hattert. „Zu meiner Zeit gab es ja leider noch keine Ehren-Patenonkel“, sagte Köhler. Im Gespräch mit dem Jungen ...

Weltgebetstag der Frauen 2019 aus Slowenien

Fehl-Ritzhausen. Ein weiteres Treffen findet am Samstag, den 19. Januar von 9 bis 12 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Fehl-Ritzhausen, ...

Weihnachtsmarkt Hachenburg ist eröffnet

Hachenburg. Auch in diesem Jahr hat die Hachenburger Kulturzeit wieder ein prall gefülltes Bühnenprogramm für alle Tage organisiert: ...

Jugendfeuerwehrwarte in Montabaur offiziell ins Amt eingeführt

Montabaur. Für Andree Stein, den Brandschutzdezernenten und Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Montabaur, ist es daher ...

Werbung