Werbung

Nachricht vom 14.12.2018    

Jugendfeuerwehrwarte in Montabaur offiziell ins Amt eingeführt

Den Jugendfeuerwehrwarten in den Freiwilligen Feuerwehren fällt eine verantwortungsvolle Aufgabe zu: Sie führen die Mädchen und Jungen behutsam an den Dienst in den Feuerwehren heran. Dazu gehört neben dem Eigenschutz auch die Achtsamkeit in Gefahrensituationen. Gleichzeitig sind die Jugendwarte für die Jugendlichen ein verlässlicher Partner, zu dem sie gerne hingehen und mit dem sie gemeinsam sinnvoll die Freizeit verbringen. Eine gründliche Schulung und feuerwehrtechnische Ausbildung sind Voraussetzungen für das Amt.

Den neuen Jugendfeuerwehrwarten gratulierten: Thomas Krekel (l.), Jugendfeuerwehrwart des Westerwaldkreises, Uwe Rörig (5.v.l.) Wehrleiter Jens Weinriefer (2.v.r. ) und Andree Stein (r.). Foto: privat

Montabaur. Für Andree Stein, den Brandschutzdezernenten und Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Montabaur, ist es daher eine Freude, neue Jugendwarte in ihr Amt einzuführen - sie zu bestellen, wie es formal heißt.

In der Verbandsgemeinde Montabaur gibt es derzeit 13 Jugendfeuerwehren und fünf Bambinigruppen, die offiziell Vorbereitungsgruppen heißen. Deren Jugendfeuerwehrwarte treffen sich regelmäßig, um sich untereinander auszutauschen und gemeinsame Aktionen zu planen. „Wir gehen sehr verantwortungsvoll mit unserem Amt um“, erläuterte Uwe Rörig, Jugendfeuerwehrwart der Verbandsgemeinde Montabaur und zugleich Jugendfeuerwehrwart in Nomborn. Wer Jugendfeuerwehrwart oder Leiter der Bambinigruppe werden will, muss folgende Voraussetzungen mitbringen: Ausbildung zum Jugendwart oder Leiter einer Vorbereitungsgruppe, Truppführerausbildung, Mindestalter 18 Jahre und ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis.

„Nachwuchsarbeit zu leisten ist nicht immer einfach. Umso schöner ist es, wenn sich Menschen dazu bereit erklären“, würdigte Stein das Engagement, als er während der letzten Jugendfeuerwehrwarte-Sitzung folgende Neuen offiziell in das Amt einführte: Armin Barbanus (Montabaur), Marvin Schmitt (Nentershausen), Stefan Nauroth (Niederelbert), Thomas Philippi (Kadenbach), Stefanie Weidenfeller (Bambinis Niedererbach) und Nadine Straß (Bambinis Heilberscheid). (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jugendfeuerwehrwarte in Montabaur offiziell ins Amt eingeführt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis ist Warnstufe rot – Inzidenzwert 61,9

Das Land Rheinland-Pfalz meldet am Sonntag, den 25. Oktober 817 bestätigte Corona-Fälle im Kreis. Der Inzidenzwert steigt auf 61,9 und befindet sich damit im Bereich der Warnstufe „rot“. Landrat Achim Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Autobahnpolizei Montabaur: Samstag-Arbeit auf der A3

Am Samstag hatte die Autobahnpolizei Montabaur auf der A3 in ihrer Gemarkung viel zu tun: Ein Kosovare mit gefälschten Papieren fiel durch überhöhte Geschwindigkeit auf, ein älterer Kölner verursachte durch Sekundenschlaf einen Auffahrunfall und ein junger Kölner wurde wegen Drogenkonsums an der Weiterfahrt gehindert.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Hochmoderner Spezialarbeitsplatz für die Urologie

Hochsensible Spezialgeräte führen in allen Bereichen der Medizin zu immer schonenderen Verfahren in Diagnostik und Therapie – jetzt kann sich die Urologie am St. Vincenz-Krankenhaus Limburg über eine wertvolle Bereicherung ihres medizintechnischen Equipments freuen: ein hochmoderner Röntgenarbeitsplatz mit exzellenter Bildgebung beschert nun sowohl den Medizinern, als auch den Patienten ideale Behandlungsoptionen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldkreis ist Warnstufe rot – Inzidenzwert 61,9

Montabaur. Der deutschlandweite Trend hat ebenso wie Rheinland-Pfalz nun auch den Westerwaldkreis erfasst. Die Infektionszahlen ...

Wegefreigabe: Testfeldsondierung am Stegskopf beginnt

Emmerzhausen. Der „Stegskopf“ ist aufgrund der 100-jährigen militärischen Nutzung der Fläche weitgehend unberührt von intensiver ...

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Region. Also, ich persönlich kenne kein einziges leckeres Rezept für aufgerollten Zellstoff. Paniert? In Olivenöl geröstet? ...

Autobahnpolizei Montabaur: Samstag-Arbeit auf der A3

Heiligenroth. Am frühen Samstagmorgen fiel den Polizeibeamten auf der A3 in Höhe Montabaur ein BMW mit überhöhter Geschwindigkeit ...

Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

Weitere Artikel


Weihnachtsmarkt Hachenburg ist eröffnet

Hachenburg. Auch in diesem Jahr hat die Hachenburger Kulturzeit wieder ein prall gefülltes Bühnenprogramm für alle Tage organisiert: ...

Weltgebetstag der Frauen 2019 aus Slowenien

Fehl-Ritzhausen. Ein weiteres Treffen findet am Samstag, den 19. Januar von 9 bis 12 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Fehl-Ritzhausen, ...

Richtfest der Grundschule Waldschule in Montabaur-Horressen

Montabaur-Horressen. Die Schule wurde in den 60er Jahren als Volksschule erbaut, um 1985 erweitert und 2003 um eine Mensa ...

Innovationspreis 2018 geht an die VG Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Vor der Entgegennahme des Preises begrüßte Verbandsbürgermeister Thilo Becker die Gäste, die Vertreter ...

IGS-Mädchen in der Zwischenrunde beim Fritz-Walter-Cup

Hamm/Bad Marienberg. Bei der Vorrunde des landesweiten Fritz-Walter-Cups in Bad Marienberg konnte das Mädchen-Team der Integrierten ...

Entgleister Triebwagen geborgen: Strecke wieder frei

Altenkirchen/Breitscheidt. Die Bahnstrecke zwischen Altenkirchen und Au/Sieg musste am Donnerstag (13. Dezember) gesperrt ...

Werbung