Werbung

Nachricht vom 10.12.2018    

Tannenduft und Lichterglanz in Selters

Obwohl der Wettergott es in diesem Jahr nicht besonders gut mit dem Adventsmarkt in Selters meinte, kann im Nachhinein von einer erfolgreichen Veranstaltung gesprochen werden. Im Laufe des Tages machten sich immer mehr Besucher auf den Weg zum Marktplatz in Selters, um dort etwas weihnachtliches Feeling aufzusaugen. Das Motto der Besucher lautete wohl: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung. Daher waren die meisten dick vermummt mit Mützen und Schals erschienen, was der Freude an dem Geschehen auf dem Marktplatz keinen Abbruch tat. Es sollte ein Fest für die ganze Familie sein, wobei natürlich die Kinder im Vordergrund stehen, dieses Vorhaben war ganz klar erreicht worden. Dementsprechend wurde auch das Programm zusammengestellt, welches durchgehend für Abwechslung sorgte.

Fotos: wear

Selters. Bürgermeister Rolf Jung hatte im Vorfeld erklärt, dass der Adventsmarkt unter keinem wirtschaftlichen Gesichtspunkt steht. Im Vordergrund soll das Miteinander der Bürgerinnen und Bürger aus Selters und der Umgebung stehen. Ein Treffpunkt für Menschen, die sich in vorweihnachtlicher Atmosphäre locker und ungezwungen unterhalten wollen und dabei Spaß und Freude haben. Wenn man ein Resümee des Adventsmarktes zieht, ist dieses Vorhaben vollkommen aufgegangen.

Wie gesagt, trotz der widrigen Umstände fand der Adventsmarkt eine starke Resonanz, zumal ein wirklich abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt wurde. In erster Linie sollten natürlich die Kinder „bespaßt“ werden, demzufolge drehte sich (fast) alles um sie. Das fing damit an, dass Kinder mit Hilfe eines Steigers in luftige Höhen entschwinden konnten, um von dem Korb am Steiger den großen Tannenbaum am Marktplatz mit schönem weihnachtlichem Baumschmuck zu dekorieren. Künstlerisch durften sich die Kleinen auch betätigen, denn das Keramik-Museum war mit einem eigenen Stand vertreten. Dort konnten die Kinder weihnachtliche Keramik in allen Farben ausmalen, um diese anschließend unter fachmännischer Aufsicht zu glasieren.

Im Programm waren auch Aktivitäten vorgesehen, in denen die Kinder den Besuchern selbst etwas bieten konnten. Die Kinder aus dem Kinderhort „Abenteuerland“ und der Kita „Sonnenschein“ begeisterten jeweils mit einigen einstudierten Showtänzen, die mit viel Beifall bedacht wurden. Der absolute „Knaller“ für die Kleinen, und ganz Kleinen, ist selbstverständlich immer der Besuch des Nikolauses. Der erschien dann auch, sehnlichst erwartet, in Begleitung eines hübschen, blonden Rauschgoldengels. In Windeseile sprach sich herum, dass der Weihnachtsmann anwesend war. Sofort wurde er vor der Bühne von regelrechten Kinderscharen umringt, einige hatten doch wohl ziemliche „Manschetten“, was man an den eher skeptischen Blicken beobachten konnte. Der Weihnachtsmann zeigte sich jedoch sehr großzügig, denn nach der Frage, ob auch alle brav gewesen seien, erhielten alle Kinder ihre Geschenke.



Für die musikalische Unterhaltung war auch bestens gesorgt, da das Orgel-Duo „Romantica“ aus Altenkirchen nicht nur weihnachtliche Melodien zum Besten gab, sondern sogar ein echtes Alphorn geblasen wurde. Max Kunz und Christian Bohr versorgten die Gäste ebenfalls mit weihnachtlicher Musik. Zum Abschluss des Adventsmarktes durfte das Gitarren-Duo „Musikmoment“ ihr Können unter Beweis stellen, mit vortrefflichem Gesang, begleitet von ihren Gitarren, brachten sie richtig Pep in die Veranstaltung. Aktuelle Hits und Oldies zogen viele Besucher magisch vor die Bühne, es entwickelte sich eine regelrechte Christmas-Party.

Die Turmbläser durften auch in diesem Jahr nicht fehlen, hoch über den Köpfen aus dem Fenster eines Hauses am Marktplatz spielten sie weihnachtliche Melodien, dazu wurden unten viele Wunderkerzen entzündet.

Das Konzept des Adventsmarktes unter dem Motto „Tannenduft und Lichterglanz“ wurde voll erfüllt, dass ist in erster Linie dem Team um Anke Rosa und den vielen ehrenamtlichen Helfern zu verdanken. Trotz des miesen Wetters kam gute Stimmung auf, die Menschen wollten einfach nur etwas Spaß haben und mal abschalten. (wear)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Tannenduft und Lichterglanz in Selters

1 Kommentar

Organisiert von Anke Rosa!
#1 von Barbara Wingen, am 10.12.2018 um 17:46 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Politik, Artikel vom 27.09.2021

Wahlkreis Montabaur: Was für ein Erdbeben

Wahlkreis Montabaur: Was für ein Erdbeben

Deutliche Zugewinne bei der SPD, ein fatales Abrutschen der CDU: Diese Bundestagswahl hat die Vormachtstellung der Union im Wahlkreis Montabaur gebrochen. Ein derart deutliches Ergebnis hat selbst die Sieger überrascht. Direktkandidatin Dr. Tanja Machalet konnte es erst gar nicht glauben.


Großes Spenden-Oldtimer-Treffen im Stöffelpark in Enspel

Was denn da im Stöffelpark los war, das werden sich viele Besucher gefragt haben, die nichtsahnend am Sonntag den Industriepark besuchen wollten. Traumhafte Oldtimerkarossen in neuwertigem Zustand präsentierten sich vor der einmaligen Kulisse.


Region, Artikel vom 28.09.2021

B 413: Ortsdurchfahrt Dierdorf wird voll gesperrt

B 413: Ortsdurchfahrt Dierdorf wird voll gesperrt

Aufgrund der Fahrbahnschäden am Bahnübergang an der Bundesstraße B413, Neuwieder Straße, sind notwendige Reparaturarbeiten geplant. Hierzu muss die Durchgangsstraße in den Herbstferien voll gesperrt werden.


Ortsgemeindeergebnisse enthalten regelmäßig nur Urnenwähler

Die Darstellung des Ausgangs der Bundestagswahl für Ortsgemeinden und Stadtteile hat in einigen Kommunen zu Nachfragen geführt. „Bundesrechtliche Vorgaben und sehr hohe Briefwahlanteile führen zu teilweise erklärungsbedürftigen Ergebnissen“, erklärt Landeswahlleiter Marcel Hürter.


Freudentag für die First Responder Bad Marienberg

Die „First Responder“ Bad Marienberg, Mitglied im Fachbereich der „RescueGroup Westerwald e.V“, hatten gleich zweimal einen triftigen Grund zum Feiern: Die neue Geschäftsstelle in Neunkhausen konnte eingeweiht werden, ebenso erfolgte die Einweihung des neuen Einsatzfahrzeuges.




Aktuelle Artikel aus der Region


Mord an eigener Mutter in Altenkirchen? Prozess hat begonnen

Altenkirchen. Diese Nachricht verbreitete sich nicht nur in der Kreisstadt, sondern auch darüber hinaus, in Windeseile. Nach ...

Young- und Oldtimertreffen am 10. Oktober in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Am 10. Oktober veranstaltet die Stadt Ransbach-Baumbach zum 8. Mal das „Young- und Oldtimertreffen“. Die ...

Stadt Wirges weiht Streuobstwiese ein

Wirges. In der Mühlwiese in Wirges ist eine Streuobstwiese angelegt, mitten in der Stadt für Jung und Alt. Corona-bedingt ...

Eröffnung Themenweg "Fliegende Edelsteine" im b-05

Montabaur. Die Stadt Montabaur, die Masgeik Stiftung, der b-05 Kunst-Kultur-Natur e.V. und der Zweckverband Naturpark Nassau ...

Mutige und starke Kinder beim Kinderbibeltag in Kirburg

Kirburg. Unter dem Motto „Sei mutig und stark – mit Gott “ nahmen fast 70 Kinder an den Kinderbibeltagen der Ev. Kirchengemeinde ...

Großes Spenden-Oldtimer-Treffen im Stöffelpark in Enspel

Enspel. Man könnte meinen, viele Stimmberechtigte hätten per Briefwahl gewählt, weil sie am Wahlsonntag selbst etwas besseres ...

Weitere Artikel


Adventsfeier mit Rückblick

Bad Marienberg. H.J. Wagner bedankte sich bei allen, die sich im Laufe des Jahres bei Wanderungen und Veranstaltungen aktiv ...

Nentershäuser Weihnachtsmarkt mit viel Programm am 15. Dezember

Nentershausen. Musikalische Mitwirkende sind Angelina Schughart (Horn), René Heidrich (Saxophon), Lisa Höhn (Gesang) und ...

Weihnachtskult XXL - Band „Shark“ rockt das Palastzelt

Oberraden. Die siebenköpfige Formation aus Franken wird die Besucher mit ihrer enormen Vielfalt begeistern: von Beyoncé bis ...

Unfall infolge Trunkenheit

Alpenrod. Ein 60-Jähriger befuhr am 7. Dezember gegen 20 Uhr die L 288 aus Richtung Lochum kommend in Fahrtrichtung Alpenrod. ...

Sängervereinigung Ingelbach ehrte langjährige Mitglieder

Ingelbach. Alle Jahre wieder lädt die Sängervereinigung Ingelbach e.V. aktive Sängerinnen und Sänger sowie deren Begleitungen ...

Unfall zwischen Hellenhahn und Höhn fordert zwei Schwerverletzte

Höhn. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Ein ...

Werbung