Werbung

Nachricht vom 04.12.2018 - 14:04 Uhr    

Diebstahl mehrerer Fahrräder im oberen Westerwald

Zwecks Aufklärung mehrerer Fahrraddiebstähle im November bittet die Polizei Westerburg um sachdienliche Zeugenaussagen. Die Diebstähle ereigneten sich in Rennerod, Rehe und Waigandshain. Es liegt eine vage Zeugenaussage zu einem eventuellen Tatfahrzeug vor. Wer kann weitere Beobachtungen mitteilen?

Symbolfoto

Rennerod, Rehe, Waigandshain. Am 27. November kam es in der Hauptstraße in Rennerod zwischen 12 Uhr und 14 Uhr zum Diebstahl eines Fahrrades.

Am 28. November wurden "Am Hofacker" in Waigandshain zwei Kinderfahrräder zwischen 8:30 Uhr und 12:30 Uhr von einem Anwesen entwendet.

Zu einem weiteren Diebstahl von zwei Fahrrädern kam es in Rehe in der Bonhoefferstraße. Dort ist der Tatzeitraum nur mit der zweiten Novemberhälfte einzugrenzen.

Bei dem Diebstahl in Waigandshain gibt es einen vagen Zeugenhinweis auf einen alten weißen Kastenwagen mit Westerwälder Zulassung. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen bezüglich der Fahrraddiebstähle gemacht haben werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Westerburg in Verbindung zu setzen.
(PM Polizeiinspektion Westerburg)

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Kleiner Flächenbrand auf Firmengelände in Herschbach

Herschbach. Gegen 18.12 Uhr kam es zur Alarmierung der Einheiten aus Herschbach und Meudt. Bereits nach wenigen Minuten konnte ...

Currywurst-Fest: Teilnehmerrekord zum 70. Geburtstag

Neuwied. Sage und schreibe 44 Wurststandbetreiber aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich zum Geburtstagsfest angemeldet, ...

Totale Mondfinsternis am Montag: Frühaufsteher sind gefragt

Region. Eigentlich sind die Eckdaten der Mondfinsternis am 21. Januar gar nicht so übel: Sie ist bis zum Ende der Kernschattenphase ...

Die Uni tanzt: Winterball in Siegen

Siegen. Der diesjährige Winterball der Universität Siegen findet am 25. Januar in der Bismarckhalle statt. Ob Tango oder ...

Eisiger Winter im Anmarsch: Zweistellige Minusgrade möglich

Region. Der Winter ist im ganzen Land auf dem Vormarsch - zumindest in Form von Kälte und Dauerfrost. Sogar im Flachland ...

Der Gibbon ist das „Zootier des Jahres 2019“

Neuwied. Um mehr Aufmerksamkeit auf die sogenannten kleinen Menschenaffen zu lenken, hat die Zoologische Gesellschaft für ...

Weitere Artikel


WLAN für Bellingen

Bellingen. „Da unser Dorfgemeinschaftshaus häufig genutzt wird, sind wir sehr froh, dass wir dort einen WLAN-Hotspot installieren ...

Sucht-Selbsthilfegruppen unterstützen Vielbacher Sucht-Rehabilitation

Vielbach. Der Einladung nach Vielbach waren zahlreiche Gäste gefolgt. Diese engagieren sich bei den Anonymen Alkoholikern ...

„Menschen mit Handicaps sind eine Bereicherung für den Betrieb“

Astert. „Helfer im Garten- und Landschaftsbau“ steht im Gesellenbrief. Dass dieser Helfer ganze Arbeit leistet, bestätigt ...

Aggression und Gewalt bei Jugendlichen bleibt wichtiges Thema

Wirges. „Das Thema ist und bleibt ein Dauerbrenner und steht immer wieder auf der Tagesordnung“, so Björn Krause, Kinderschutzkoordinator ...

ADG eröffnet innovativen Lern- und Arbeitsraum in Montabaur

Montabaur. Bei der Eröffnung des VR20 InnoLab am Mittwoch, 12. Dezember, ab 17.30 Uhr, Vorderer Rebstock 20, 56410 Montabaur ...

Obere Bahnhofstraße in Montabaur wird asphaltiert

Montabaur. Während der Asphaltarbeiten können Fahrzeuge den Straßenabschnitt zwar passieren, aber es besteht keine Möglichkeit ...

Werbung