Werbung

Nachricht vom 30.11.2018    

Trunkenheits- und Drogenfahrten gestoppt

Schlangenlinien entlarvten die alkoholbedingte Fahruntüchtigkeit einer Autofahrerin zwischen Friedewald und Kirburg. Ein junger Fahrer verursachte unter Drogeneinfluss einen Verkehrsunfall bei Neunkhausen. Bei beiden Fahrzeugführern waren eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines fällig.

Symbolfoto

Kirburg. Aufgrund eines Zeugenhinweises, dass zwischen Friedewald und Kirburg ein PKW in Schlangenlinien geführt werde, konnte kurze Zeit später am Donnerstagabend als Fahrerin eine 40-jährige Frau ermittelt werden. Bei der Überprüfung konnte eine deutliche Beeinflussung durch Alkohol wahrgenommen werden. Ein Alkotest ergab einen Wert von über 2 Promille. Da die Fahrerin angab nach der Fahrt noch Alkohol konsumiert zu haben, wurden zwei Blutentnahmen angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Hachenburg. Am 29. November befuhr gegen 13.30 Uhr ein 22-Jähriger mit seinem PKW die L287 aus Neunkhausen kommend in Fahrtrichtung Kirburg. An der Kreuzung L287/K26 wollte er nach links abbiegen. Dabei kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW war nicht mehr fahrbereit. Es entstand Flurschaden. Beim Fahrzeugführer wurden drogentypische Auffallerscheinungen festgestellt, so dass eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines angeordnet wurden.
(PM Polizeidirektion Montabaur)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

In Zusammenarbeit des Gesundheitsministeriums mit dem Landessportbund startet eine großangelegte Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige. Der konstruktiver Austausch mit politisch Verantwortlichen wird dabei fortgeführt. Die Impfquote soll weiter steigen. In den letzten 28 Tagen starben derweil fünf Westerwälder mit Corona.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Im Rahmen der Vorbereitung der notwendigen Wegsanierung des Rad-Wanderwegs bei Rehe wurden kürzlich Baumfällarbeiten vorgenommen. Der radikale Kahlschlag stößt bei den Einwohnern auf Unverständnis, auch wenn sie laut Verbandgemeinde im gesamten Umfang genehmigt gewesen seien.


Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Das aktuelle Tiefdruckgebiet wird von Hoch „Philine“ abgelöste. Es bringt dem Westerwald am Samstag und Sonntag viel Sonne. Nachts werden die Temperaturen deutlich sinken. Es ist mit Bodenfrost zu rechnen. Empfindliche Balkonpflanzen müssen geschützt oder ins Winterquartier gebracht werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Region. Es wird immer unübersichtlicher im Dschungel der Corona-Maßnahmen. War bis vor Kurzem noch 3G mit „Geimpfte, Genesene ...

Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Region. Im Laufe des Freitagnachmittags lockert die Bewölkung immer weiter auf. In der Nacht zum Samstag (16. Oktober) wird ...

Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

Westerwaldkreis. Die Impfkampagne des Geundheitsministerium des Landes erhält Rückenwind von den Rheinland-pfälzischen Sportvereinen. ...

Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Rehe. Bei der Redaktion des WW-Kuriers haben sich in den letzten Tagen vermehrt Einwohner aus Rehe gemeldet, die sich empört ...

Ein großer Roman über ein kleines Theater: Thomas Hettche liest aus Herzfaden

Hachenburg. Ein zwölfjähriges Mädchen gerät nach einer Vorstellung der Augsburger Puppenkiste durch eine verborgene Tür auf ...

Auf Pilzsuche unterwegs im Westerburger Wald

Stahlhofen am Wiesensee. Der Pilzexperte Ralph Duwe ist mit 20 Interessierten in die Pilze gegangen. Diese bekamen bei der ...

Weitere Artikel


Westerwälder Qualitätswäscherei „Delfin“: Erfolgsmodell für Inklusion

Hachenburg. Die Betriebe und Abteilungen der Hachenburger Service gGmbH verwirklichen den Traum vom Erwerbsleben für viele ...

Sozialer Dienst an der Kinderklinik feiert 30-jähriges Bestehen

Siegen. In der DRK-Kinderklinik auf dem Wellersberg betreut Sozialpädagogin Heidi Schoop seit genau 30 Jahren jedes Jahr ...

Strahlender Auftakt zum „Weihnachtszauber“ in Montabaur

Montabaur. Dann war es endlich soweit: Pünktlich um 17 Uhr betraten rund 40 Kinder aus der Kita Himmelfeld die Bühne vor ...

Lesung von K.W. Breidenstein im Vogtshof in Hachenburg

Hachenburg. Diesmal ist der Nachmittag ganz dem irisch-englischen Lyriker, Romanautor, Dramatiker und Kritiker Oskar Wilde ...

Wanderkarte „Südlicher Westerwald“ neu aufgelegt

Montabaur. Besonders die vielfältigen Informationen auf der Rückseite der Karte mit Kurzbeschreibungen, Höhenprofilen und ...

Evangelische Kita Höhr-Grenzhausen erhält hohe Auszeichnung

Höhr-Grenzhausen. Für das Team der „Kinderarche“ ist das Beta-Gütesiegel eine Auszeichnung für einen Prozess, der Zeit, Mühe ...

Werbung