Werbung

Nachricht vom 28.11.2018    

Neues Montabaurer Christkind eröffnet den Weihnachtszauber

Vom ersten bis zum vierten Adventswochenende werden die Besucher mit einem stimmungsvollen Musikprogramm, weihnachtlich dekorierten Hütten und Lichterglanz in eine bezaubernde Adventszeit entführt. Erstmalig wird auf der Bühne am historischen Rathaus das Montabaurer Christkind den Weihnachtszauber eröffnen.

Ilka Weber aus Montabaur ist das neue Christkind des Montabaurer Weihnachtsmarktes. Fotos: Olaf Nitz

Montabaur. Im Auswahlverfahren für das neue Christkind des Montabaurer Weihnachtsmarktes hat sich die 18-jährige Schülerin Ilka Weber aus Montabaur durchgesetzt. Sie wird den Weihnachtsmarkt feierlich eröffnen. Das Christkind wird als Botschafterin der Stadt Montabaur zusammen mit Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland auch weitere Veranstaltungen in Altenheimen, Kitas und im Krankenhaus besuchen. Auch Firmen haben die Möglichkeit einen Besuch des Christkindes für ihre Firmenfeiern anzufragen. Ansprechpartner hierzu ist City-Manager Josef Schüller.

Die feierliche Eröffnung des Weihnachtszaubers erfolgt am Freitag, dem 30. November um 17 Uhr auf dem Großen Markt. Dann wird auch die neue Weihnachtsbeleuchtung bestehend aus funkelnden Sternen erstmals eingeschaltet und zaubert eine besondere Atmosphäre in die Altstadt. Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland startet das Adventsprogramm zusammen mit Pfarrer Heinz-Walter Barthenheier von der katholischen und Pfarrerin Anna Meschonat von der evangelischen Kirche. Christkind Ilka Weber eröffnet den Weihnachtszauber mit einem Prolog, unterstützt von rund 70 Kindern der Kita Himmelfeld. Für den musikalischen Rahmen sorgen der Musikverein Holler und Musiker Thilo Distelkamp.

Ab Samstag, den 1. Dezember gibt es für die Kindergarten- und Grundschulkinder täglich um 16.30 Uhr Adventsgeschichten in der Fuhrmannskapelle neben der katholischen Pfarrkirche. Gebannt lauschen die Kleinen, wenn Mitglieder des Sachausschusses Kinder der katholischen Pfarrei vorlesen. Anschließend geht es in einem gemeinsamen Laternenzug zum Adventskalender.



Der Adventskalender am historischen Rathaus ist nach wie vor das Herzstück in der Vorweihnachtszeit. Täglich wird auf dem Großen Markt um 17 Uhr ein neues Adventskalender-Fenster beleuchtet. Dazu gibt es ein Bühnenprogramm, das von Kinder- und Musikgruppen aus der Region gestaltet wird. Der Adventskalender ist eine Initiative des Bürgervereins Montabaur und der zentrale Familientreffpunkt im Advent.

Als weiteres Highlight, können in diesem Jahr alle Kinder über das neue goldene Weihnachtstelefon mit dem Weihnachtsmann sprechen. Die rote Telefonzelle steht neben der Weihnachtsbühne vor dem historischen Rathaus und stellt zu unten genannten Zeiten unter der Telefonnummer 24 den direkten Draht zum Weihnachtsmann her. Außerdem wird es einen roten Briefkasten für Weihnachtspost von Kindern an den Weihnachtsmann geben.

Termine Weihnachtstelefon:
Freitag, 7.12.2018, 15.30 bis 16.30 Uhr
Mittwoch, 12.12.2018, 15.30 bis 16.30 Uhr
Donnerstag, 13.12.2018, 15.30 bis 16.30 Uhr
Freitag, 14.12.2018, 15.30 bis 16.30 Uhr
Mittwoch, 19.12.2018, 15.30 bis 16.30 Uhr

Ein mittelalterlicher „Märchenmarkt“ am dritten Adventswochenende wird nicht nur die kleinen Besucher überraschen. Auf dem Karoline-Kahn-Platz bieten circa 20 Marktstände Kunsthandwerk und stimmungsvolle Unterhaltung mit Künstlerprogramm, Gaukler und Jongleur.

Kulinarische Angebote runden die stimmungsvolle Atmosphäre in der historischen Altstadt ab. Weitere Infos zum Weihnachtszauber erhalten Sie im Internet unter www.montabaur.de/Aktuelles. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Neues Montabaurer Christkind eröffnet den Weihnachtszauber

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Laub ist kein Müll!

Region. Die Nutzer der Geräte tragen zum Eigenschutz oft Gehörschutz, Nachbarschaft und Passanten müssen den Krawall ungeschützt ...

Einsatzreiche Tage für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Wallmerod

Verbandsgemeinde Wallmerod. Am Donnerstag, dem 21. Oktober, zog Sturmtief Ignatz auch durch die Verbandsgemeinde Wallmerod ...

Corona im Westerwaldkreis: 61 Neuinfektionen über das Wochenende

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet unverändert die Verbandsgemeinde Bad Marienberg mit 57 aktiven Fälle, gefolgt ...

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräber e. V.

Westerwaldkreis. Seit inzwischen über 50 Jahren werden in Gemeinden und Städten des Landes Haus- und Straßensammlungen für ...

Steinebach an der Wied hat den digitalisiertesten Friseursalon des Westerwalds

Steinebach an der Wied. In einer Zeit, in der die Digitalisierung sich durch alle Lebensbereiche zieht, wächst die Bedeutung ...

Filmreif Kino: Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Der Film erzählt mit großer Sorgfalt für seine Figuren die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau – zwischen ...

Weitere Artikel


Wundertüte der Hachenburger Kulturzeit jetzt erhältlich

Hachenburg. Sicher ist nur eins: Es wird bunt, lustig, nachdenklich, kritisch oder melodisch. Oder alles auf einmal. Auf ...

Erster Adventsbasar im Herz-Jesu-Krankenhaus

Dernbach (WW). Ob Adventsdekorationen, zum Beispiel in Form idyllischer Winterlandschaften, selbst gestaltete Weihnachtskarten ...

Adventswerkstatt des Kindergartens beim Weihnachtsmarkt in Marienrachdorf

Marienrachdorf. Aus der Adventswerkstatt gibt´s, dank der Unterstützung vieler Helfer, neben dem bewährten Anfeuerholz für ...

EWM ehrt langjährige Mitarbeitende

Mündersbach. „In großen Unternehmen bist du nur eine Nummer. EWM ist wie eine große Familie“, erklärt Franz Schmidt. Wie ...

Karat im Kulturwerk: Vier Jahrzehnte Musikgeschichte

Wissen. Das war ein Knüller im Kulturwerk Wissen: Karat war zu Gast. Und die Fans der Kultband kamen zahlreich. Dieses Konzert ...

32 neue Feuerwehrleute verstärken Feuerwehren in der VG Hachenburg

Hachenburg/Astert. In Ihrer Ansprache ging Greis auf die Neuerungen und Investitionen im vergangenen Jahr ein, so insbesondere ...

Werbung