Werbung

Nachricht vom 28.11.2018    

Karat im Kulturwerk: Vier Jahrzehnte Musikgeschichte

Das Kulturwerk in Wissen war am gestrigen Abend, 27. November, Gastgeber der Kultband Karat. Auf der Tournee machten die Musiker auf Einladung von SWR 4 Station im Westerwald. Zu diesem Konzert waren die Karten nur über SWR 4 erhältlich. Karat stellte unter anderem das neue Album „Labyrinth“ und die Auskopplung der Single „Hoffnung“ vor.

Über vier Jahrzehnte Musikgeschichte brachte Karat ins Kulturwerk. (Foto:kkö)

Wissen. Das war ein Knüller im Kulturwerk Wissen: Karat war zu Gast. Und die Fans der Kultband kamen zahlreich. Dieses Konzert wurde im Rahmen der Tournee der Band durch SWR 4 veranstaltet. Moderatorin Corinne Schied begrüßte die Besucher. Karat stellte das neue Album „Labyrinth“ und die Auskopplung der Single „Hoffnung“ vor. Das Hauptaugenmerk lag aber auf den vergangenen vier Jahrzehnten. Die Besucher waren von der Performance begeistert und sangen die Titel wie „Über sieben Brücken muss du gehn“, „Schwanenkönig“, „Blumen aus Eis“ und zahlreiche andere Songs mit. Besonders begeisterte der Gitarrist Bernd Römer. Sein virtuoses Gitarrenspiel wurde ein ums andere mal mit frenetischem Applaus belohnt.

Die 1975 in der ehemaligen DDR gegründete Band begeistert mit ihren manchmal polarisierenden Songs bis heute unzählige Freunde der Deutschen Rock-Musik. Viele, nicht nur der älteren Generation, kennen Peter Maffays Interpretation von „Über sieben Brücken“. Dieser, wie auch die vielen anderen Titel, gehören zur gemeinsamen Musikgeschichte.Zum neuen Album sagte Sänger Claudius Dreilich: „Das Album polarisiert. Das, was wir machen, ist Kunst. Kunst ist es, wenn es polarisiert.“ Und solange über die Titel eines Albums diskutiert wird, haben die Texter und Musiker ihr Ziel erreicht. Viele Künstler sind sich bewusst, dass es kaum möglich ist alle Menschen zu erreichen. Karat hat aber seit der Gründung die Herzen der Fans erreicht. Ein zweistündiges Konzert mit Zugaben erleben die Besucher selten.



Dieses Konzert wurde von den Besuchern als Highlight in der Kulturszene des Westerwaldes bezeichnet und darf, so die meisten der Zuhörer, gerne wiederholt werden. Corinne Schied verabschiedete die Besucher mit einer sehr eigenwilligen Interpretation von „Über sieben Brücken muss du gehn“. Sie wolle den Gästen das Heimgehen damit erleichtern. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Karat im Kulturwerk: Vier Jahrzehnte Musikgeschichte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung und Ausgangssperre

Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz zu erlassen war. Sie ist bis zum 20. April gültig.


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

LESERMEINUNG | Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig stellte verstärkte Maßnahmen für sicheren Kita-Betrieb vor: Ausweitung der Maskenpflicht, weniger Durchmischung und Teststrategie. Hierzu erreicht uns ein Leserbrief eines Kita-Leiters, der die Situation aus seiner Sicht schildert.


Westerwaldwetter: Regnerisches Wochenende steht bevor

Nach schwachem Zwischenhocheinfluss am Freitag, den 9. April mit wärmeren Temperaturen, nähert sich dem Westerwald in der Nacht zum Samstag ein Tief und leitet einen wechselhaften Wetterabschnitt ein.




Aktuelle Artikel aus der Region


Nicole nörgelt... - über Maskenmode und Testwahnsinn

Region. Jetzt, wo jeder Schüler in Rheinland-Pfalz das Recht hat, sich zweimal pro Woche in der Schule selbst auf Corona ...

Neue Schulmensa der Heinrich-Roth-Realschule plus eröffnet

Montabaur. Das großräumige und aufgrund der fast komplett aus Glas bestehenden Fronten lichtdurchflutete Gebäude lädt nicht ...

Tipps zum Umgang mit Zecken

Region. Die blutsaugenden Spinnentiere werden aktiv, sobald draußen die Temperatur an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen ...

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Region. Der Leserbrief hat folgenden Wortlaut: „Mein Name ist Stephan Kurenbach, ich bin Pädagoge und leite seit zwei Jahren ...

Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Region. Insbesondere wurden für vollständig geimpfte Personen Ausnahmen von der Testpflicht und von der Absonderungspflicht ...

Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung und Ausgangssperre

Montabaur. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Westerwaldkreis ...

Weitere Artikel


EWM ehrt langjährige Mitarbeitende

Mündersbach. „In großen Unternehmen bist du nur eine Nummer. EWM ist wie eine große Familie“, erklärt Franz Schmidt. Wie ...

Neues Montabaurer Christkind eröffnet den Weihnachtszauber

Montabaur. Im Auswahlverfahren für das neue Christkind des Montabaurer Weihnachtsmarktes hat sich die 18-jährige Schülerin ...

Wundertüte der Hachenburger Kulturzeit jetzt erhältlich

Hachenburg. Sicher ist nur eins: Es wird bunt, lustig, nachdenklich, kritisch oder melodisch. Oder alles auf einmal. Auf ...

32 neue Feuerwehrleute verstärken Feuerwehren in der VG Hachenburg

Hachenburg/Astert. In Ihrer Ansprache ging Greis auf die Neuerungen und Investitionen im vergangenen Jahr ein, so insbesondere ...

Keine Arzneimittelrückstände im Hachenburger Wasser

Hachenburg. Während andernorts bereits über die kostenintensive Nachrüstung von Kläranlagen mit einer vierten Reinigungsstufe ...

Verbandsgemeindewerke Hachenburg: Sanierung von Wasserhochbehältern

Hachenburg. Ergänzt um eine in Kürze auszuschreibende Verbindungsleitung nach Atzelgift, die dort und in den beiden Gewerbegebieten ...

Werbung