Werbung

Nachricht vom 28.11.2018    

Frischlinge kommen ins Kino

Im März dieses Jahres starteten sechs Westerwälder, die Hachenburger Frischlinge, die circa 8.000 Kilometer lange Rallye von Hachenburg bis zur gambischen Hauptstadt Banjul. Die Route führte über die Pyrenäen und das britische Gibraltar nach Marrokko. Nach der beeindruckenden Querung des circa 4.000 Meter hohen Atlas-Gebirges mit atemberaubendem Panorama und herausfordernden Straßenverhältnissen erreichte das Team mit seinen drei Fahrzeugen Hui, Wäller und Allemol die Perle des Südens: Marrakesch.

50.000 Euro Spendenübergabe durch die "Frischlinge" für den Schulbau in Gambia. Foto: privat

Hachenburg. Von dort ging es weiter in den ewigen Sand der Sahara und die grüne Flotte meisterte die Einöde der Wüste von Nord nach Süd durch Westsahara und Mauretanien. Neben den fahrerischen Herausforderungen im Sand begegnete dem Team hier tiefe Armut und Traurigkeit sowie Müll, Müll und nochmal Müll. Schlagartig änderten sich die Eindrücke bei Eintritt in den Senegal: Lebendige Savanne, lebensfrohe Menschen und bunte Farben empfingen die Frischlinge bereits an der Grenze. Teils unbefahrbare Straßen mit tiefen und sehr tiefen Schlaglöchern, chaotischer Verkehr in den Städten, einfache Strohhütten und Sandpisten auf dem Land, aber immer wieder afrikanische Lebensfreude pur führten das Team schließlich an den Gambia River. Die Flussüberfahrt auf einer gambischen Flussfähre war dabei ein ganz besonders abenteuerliches Erlebnis.

Nach 19 anstrengenden Tagen und fast 8.000 Kilometern erreichte das Rallyeteam schließlich gegen Mitternacht den Zielort im kleinsten Land Afrikas. Mit der umwerfenden Unterstützung aus der Heimat in der Vorbereitungsphase der Rallye und der Versteigerung der drei frischlingsgrünen Rallyefahrzeuge konnte das Team für seine Mission „HILFE ERFAHREN“ einen Spendenbetrag von 50.000 EUR für einen 8-Klassenzimmer-Schulbau in Serekunda sammeln. Bei der Überreichung des symbolischen Spendenschecks am gut voran geschrittenen Schulbau wurden die sechs Westerwälder mit vielen leuchtenden Kinderaugen und sehr, sehr großer Dankbarkeit empfangen - ein sehr berührender Moment, bei dem so manche Träne floss.



In den letzten Monaten hat Filmemacher Björn Scheyer das Film- und Bildmaterial der Rallye mit den Frischlingen gesichtet und verarbeitet. Hieraus ist ein sehr unterhaltsamer und kurzweiliger Film entstanden, der die zahlreichen Facetten der anspruchsvollen Tour zeigt und den Zuschauer mit auf die spannende Reise nach Gambia nimmt: Viele aufregende Momente, tiefgehende Emotionen und Szenen zum herzhaften Lachen. Der Film zur Rallye läuft am 9. Dezember / 11 Uhr im Cinexx Hachenburg – Eintritt frei. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Frischlinge kommen ins Kino

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung und Ausgangssperre

Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz zu erlassen war. Sie ist bis zum 20. April gültig.


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

LESERMEINUNG | Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig stellte verstärkte Maßnahmen für sicheren Kita-Betrieb vor: Ausweitung der Maskenpflicht, weniger Durchmischung und Teststrategie. Hierzu erreicht uns ein Leserbrief eines Kita-Leiters, der die Situation aus seiner Sicht schildert.


Westerwaldwetter: Regnerisches Wochenende steht bevor

Nach schwachem Zwischenhocheinfluss am Freitag, den 9. April mit wärmeren Temperaturen, nähert sich dem Westerwald in der Nacht zum Samstag ein Tief und leitet einen wechselhaften Wetterabschnitt ein.




Aktuelle Artikel aus der Region


Nicole nörgelt... - über Maskenmode und Testwahnsinn

Region. Jetzt, wo jeder Schüler in Rheinland-Pfalz das Recht hat, sich zweimal pro Woche in der Schule selbst auf Corona ...

Neue Schulmensa der Heinrich-Roth-Realschule plus eröffnet

Montabaur. Das großräumige und aufgrund der fast komplett aus Glas bestehenden Fronten lichtdurchflutete Gebäude lädt nicht ...

Tipps zum Umgang mit Zecken

Region. Die blutsaugenden Spinnentiere werden aktiv, sobald draußen die Temperatur an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen ...

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Region. Der Leserbrief hat folgenden Wortlaut: „Mein Name ist Stephan Kurenbach, ich bin Pädagoge und leite seit zwei Jahren ...

Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Region. Insbesondere wurden für vollständig geimpfte Personen Ausnahmen von der Testpflicht und von der Absonderungspflicht ...

Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung und Ausgangssperre

Montabaur. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Westerwaldkreis ...

Weitere Artikel


Landesverdienstorden für Dirk Hennig aus Unnau

Unnau/Mainz. 2018 sei ein besonderes Jahr, blickte die Ministerpräsidentin bei der Verleihung zurück. Historisch jährte sich ...

Verbandsgemeindewerke Hachenburg: Sanierung von Wasserhochbehältern

Hachenburg. Ergänzt um eine in Kürze auszuschreibende Verbindungsleitung nach Atzelgift, die dort und in den beiden Gewerbegebieten ...

Keine Arzneimittelrückstände im Hachenburger Wasser

Hachenburg. Während andernorts bereits über die kostenintensive Nachrüstung von Kläranlagen mit einer vierten Reinigungsstufe ...

Bauschutt am Stegskopf illegal entsorgt

Emmerzhausen/Stegskopf. Bislang unbekannte Täter haben im Bereich der Platzrandstraße Nord des ehemaligen Truppenübungsplatzes ...

Existenzgründung - selbst(ständig) ist die Frau

Montabaur. Stimmen die persönlichen und fachlichen Voraussetzungen? Gibt es einen Markt für die Geschäftsidee? Wo findet ...

Solaranlage auf dem Hochbehälter Hachenburg erzeugt Strom

Hachenburg. Die Anlage ist an diesem Standort besonders effizient, da der Stromverbrauch vorrangig tagsüber anfällt und so ...

Werbung