Werbung

Nachricht vom 20.11.2018    

Leader Kooperationsprojekt „Naturführer-Ausbildung“ startet

Der Countdown zur Teilnahme an dem Gästeführerlehrgang Westerwald der Kooperationspartner Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Rheinland-Pfalz und Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück läuft. Ab Februar 2019 wird naturbegeisterten Menschen in abendlichen Seminaren und Samstagsexkursionen das Rüstzeug für die Begleitung und Betreuung von Besuchergruppen vermittelt.

Symbolfoto

Region. Das Besondere an diesem Lehrgang ist, dass es sich um ein Kooperationsprojekt der vier Leader-Aktionsgruppen Raiffeisen-Region, Rhein-Wied, Westerwald und Westerwald-Sieg handelt. Im gesamten Westerwald werden die Absolventen des Lehrgangs dringend erwartet, um als Botschafter ihrer Heimat die Gäste in ihren Bann zu ziehen und für die Region zu begeistern.

In den Lehrgang sind viele Experten und Institutionen aus der Region eingebunden, aber darüber hinaus werden auch bewährte Referenten aus ganz Rheinland-Pfalz und den umliegenden Bundesländern ihr Fachwissen den Teilnehmern vermitteln. Ein breites Spektrum aus Natur- und Landschaftsthemen sowie regionaler Heimatgeschichte und -kultur wird geboten. Daneben bekommt man auch einen Überblick über die für Gästeführer wichtigen unternehmerischen Kenntnisse. Vor allem aber erhält man das methodische Rüstzeug zum professionellen Umgang mit den Gästen und macht auch schon im Lehrgang Praxisübungen. Insgesamt umfasst die Ausbildung etwa 300 Stunden. Sie endet mit den Abschlussprüfungen im April 2020.



Die Kursteilnehmer erwerben eine zweifache Anerkennung als Gästeführer. Sie werden nach erfolgreich bestandener Prüfung zum einen nach den Ausbildungsrichtlinien des Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten (BANU) als Natur- und Landschaftsführer zertifiziert. Mit der Ausbildung erreicht man außerdem zwei von drei Qualifizierungsstufen der DIN-Richtlinien des Bundesverbandes der Gästeführer in Deutschland e.V. (BVGD). Dies eröffnet die Chance einer professionellen Weiterqualifizierung.

Die Teilnehmerzahl des Lehrgangs ist auf maximal 25 Personen beschränkt. Jeder Teilnehmer hat eine Kostenbeteiligung von 600 Euro zu tragen.

Interessierte Bürger/innen können sich auf www.landschafft.rlp.de um einen Teilnehmerplatz bewerben. Weitere Informationen zum Lehrgang finden sich ebenfalls dort. Darüber hinaus findet am Montag, dem 3. Dezember ab 19 Uhr eine Informationsveranstaltung im Kleinen Saal der Stadthalle in Montabaur, Koblenzer Straße 2 statt. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Kommentare zu: Leader Kooperationsprojekt „Naturführer-Ausbildung“ startet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Stromausfall in Montabaur, Heiligenroth und Dernbach

Die Strom-Versorgung war für rund eine Stunde unterbrochen: Am Montag, 26. Juli, kam es gegen 8.15 Uhr zu einem Stromausfall in Montabaur, Heiligenroth und Dernbach. Grund dafür waren Tiefbauarbeiten einer Baufirma, die ein Mittelspannungskabel beschädigten.


Unfälle auf der A3: Bei Montabaur krachte es dreimal innerhalb weniger Stunden

Am Sonntag, 25. Juli kam es in den Nachmittagsstunden auf der BAB 3 im Bereich Montabaur in beiden Fahrrichtungen zu insgesamt drei Verkehrsunfällen innerhalb weniger Stunden. Bei einem der Unfälle wurden drei Personen leicht verletzt.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenz klettert langsam, aber stetig

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, 26. Juli, zehn neu festgestellte Corona-Fälle seit dem Wochenende. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 35 aktiv Infizierte.


Metzgerei Fries in Eitelborn: Traditionelles Handwerk seit über 100 Jahren

Ja, es gibt sie noch, eine Metzgerei, die sich ganz dem traditionellen Handwerk verschrieben hat und sich dem Trend der Wurst- und Fleischindustrie entgegenstellt. Scheinbar mit Erfolg, denn die Metzgerei Fries in Eitelborn hat seit Jahrzehnten einen treuen Kundenstamm, der die Qualität der Fleischwaren zu schätzen weiß.


Gemeinsam das Gelbachtal entwickeln: Drei Verbandsgemeinden arbeiten zusammen

Gemeinsam das Gelbachtal entwickeln: Akteure aus dem Tal sowie Vertreter der drei Verbandsgemeinden Bad Ems-Nassau, Diez und Montabaur trafen sich in Ettersdorf zur Arbeitssitzung, um mit ihrem Praxiswissen den Masterplan weiterzuentwickeln und das neue Markenzeichen in Augenschein zu nehmen.




Aktuelle Artikel aus der Region


IHK und HwK: Schäden im Ahrtal über halbe Milliarde Euro

Koblenz. Im Ahrtal sind rund 800 IHK-zugehörige Mitgliedsunternehmen sowie 800 HwK-Mitgliedsunternehmen vom Hochwasser betroffen. ...

Montabaur: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Quadfahrer

Montabaur. Der Quad-Fahrer fuhr auf der Staudter Straße aus Richtung FOC Montabaur in Richtung Alleestraße hinter einem PKW ...

Stadt Montabaur: Brunnen am Konrad-Adenauer-Platz wieder in Betrieb

Montabaur. Die Wasserspiele rund um den großen Marktschirm waren angelegt worden, als der Konrad-Adenauer-Platz 2009/10 saniert ...

Individualverkehr im Kreis Ahrweiler weiterhin untersagt

Ahrweiler. Der Individualverkehr in den Bereichen Dernau/Rech sowie Bad Neuenahr-Ahrweiler bleibt bis einschließlich 30. ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenz klettert langsam, aber stetig

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert des Kreises klettert damit seit Freitag (6,4) auf 8,9 (Stand: 26. Juli, 15 Uhr) und ...

Verbandsgemeindeverwaltung Rennerod wird bürgerfreundlicher

Rennerod. Im Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Rennerod ist viel passiert: Die Flure wurden saniert und mit energiesparenden ...

Weitere Artikel


Die Erinnerung an die Leiden der Opfer von Krieg, Terror und Gewalt wachhalten

Hachenburg. In seiner Gedenkrede verwies Stadtbürgermeister Stefan Leukel auf die vielen Toten, die durch die Weltkriege ...

Tourist-Information Hachenburger Westerwald mit neuer Leiterin

Hachenburg. Ihre Nachfolgerin wird die 25-jährige Lisa Effert, die sich im Tourismus in der Region bereits bestens auskennt. ...

Stadtbürgermeister Stefan Leukel im Kinderhaus zum Vorlesen

Hachenburg. Mit einem Stapel Bücher unter dem Arm begrüßte Stadtbürgermeister Leukel die Kinder. Zusammen entschieden sie ...

Endspurt für den Neubau der Westerwald Bank in Dierdorf

Dierdorf. Gut ein Jahr nach dem Spatenstich steht die neue Dierdorfer Geschäftsstelle der Westerwald Bank kurz vor der Fertigstellung: ...

Grüne Mitgliederzahl wächst weiter

Westerwaldkreis. Die neuen Mitglieder interessierten sich besonders für drei Themenschwerpunkte: Verbesserung des öffentlichen ...

Hellenhahner Regenbogen-Basarteam lud zum Seniorenkaffee

Hellenhahn-Schellenberg. Schon bald entspann sich reger Gesprächsstoff und Austausch von Erinnerungen, wie es gerade bei ...

Werbung