Werbung

Nachricht vom 16.11.2018    

Menschen und ihre Bücher

Sieben Personen brachten zu „Selters liest vor“ ein Buch mit, das sie selbst besonders beeindruckt hatte. Die Veranstaltung findet jedes Jahr zum „Tag des Vorlesens“ in der Stadtbücherei Selters statt. „So unterschiedlich die Gäste sind, so verschieden sind die Bücher des Abends“, sagte Moderator Eckhard Schneider, „und genau das macht den Reiz dieses Abends aus“. Und damit sollte er recht behalten.

Wolfgang Jordan ist bei „Selters liest vor“ fasziniert von der Geschichte eines Mannes auf Spurensuche. Fotos: privat

Selters. Ein wirkliches Lieblingsbuch ist für Volker Hummerich „Die wunderlichen Schelme von Tortilla Flat“, ein weniger bekanntes Werk das Starautoren John Steinbeck. Weil es ihn auf den Sommer einstimmt, liest Hummerich fast jedes Jahr Geschichten aus dem kleinen Band.

Mit „Café Mandelplatz“ von Christina Brudereck, der Geschichte einer Jüdin, die in Südafrika erfolgreich ein Café betreibt, sich in Zeiten der Apartheid in Gefahr bringt, weil sie Lebensmittel nach Soweto schmuggelt, begeistert Swenja Müller die Besucher des Abends.

Seine Faszination für die Recherche von Michael Preute zum Bunker der Bundesregierung schilderte Wolfgang Jordan an dem Abend sehr überzeugend. Es geht in dem Buch „Der Bunker“ um den heute noch zu besichtigenden Atom-Bunker in der Eifel, der im Kalten Krieg für die Regierung bestimmt war und um seine Absurdität. Der Autor blieb nach der Recherche in der Eifel und wurde als Jaques Berndorf zum meistgelesenen deutschen Kriminalschriftsteller.

Einen visionären, humorvollen, etwas bekloppten aber zugleich beklemmenden Blick in die Zukunft, macht das Buch „Qualityland“ von Marc Uwe Kling, der durch seine Kanguru-Chroniken bekannte wurde. Annette Jung las daraus vor, sie empfiehlt aber das Hörbuch, weil die Stimme von Marc Uwe Kling einen ganz besonderen Reiz ausmache.

Mit „Köstliche Revolution“ stellte Christiane Alhäuser ein Sachbuch vor. Der schwedische Arzt Dr. Andreas Eenfeldt schildert darin, warum der Satz „Fett macht dick“ nicht stimmt, wieso dies in der Bevölkerung nicht ankommt und wie man sich anders ernähern sollte: Weniger Kohlenhydrate und dafür mehr Fett.

Die Lebensgeschichte von Alice Herz-Sommer und die ihrer Familie wurde von Andrea Schmidt vorgestellt. Eine sehr begabte jüdische Pianistin wird ins „Vorzeige-KZ“ Theresienstadt deportiert, gibt dort mit ihren Konzerten vielen Menschen Hoffnung und überlebt. Danach hat sie unter dem Antisemitismus Stalins zu leiden, emigriert nach Israel und stirbt dort im Alter von 110 Jahren, immer noch voller Optimismus.

Regina Kehr las engagiert und Interesse weckend aus dem Buch „Simpel“ von Marie Aude Murail. Es ist die Geschichte eines Jugendlichen, der seinen behinderten Bruder, genannt Simpel, aus einem Heim holt und mit ihm in eine WG einzieht. Die Betreuung ist alles andere als einfach, aber Simpel gewinnt die Herzen seiner Mitmenschen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Menschen und ihre Bücher

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall mit sechs PKW auf B8 fordert vier Verletzte

Am Samstag, 19. September, kam es gegen 18 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 in Winkelbbach. Insgesamt waren sechs Fahrzeuge beteiligt und vier Personen wurden teilweise schwer verletzt. Den zuerst eintreffenden Kräften des Rettungsdienstes und der Polizei zeigte sich eine unübersichtliche Lage.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Erneuter Brand auf Ex-Aussiedlerhof in Dreisbach

Erneuter Brand auf Ex-Aussiedlerhof in Dreisbach

Am frühen Samstag um 6:38 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem erneuten Brand einer Brandruine aus dem Jahre 2017 nach Dreisbach alarmiert. Insgesamt waren etwa 70 Feuerwehrkräfte mehrerer Wehren im Einsatz, die das Feuer schnell löschen konnten. Personenschäden waren nicht zu verzeichnen.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Schlag ins Gesicht führt zu Verkehrsunfall

Schlag ins Gesicht führt zu Verkehrsunfall

Auf der Autobahn 48 in der Baustelle Weitersburg in Richtung Trier kam es zu einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall. Ein Fahrer eines PKW schlug dem Fahrer eines vor ihm stehenden Wohnmobils ins Gesicht. Dieser rutschte dadurch von der Bremse ab und stieß gegen den vor ihm stehenden PKW.


Zwei alkoholisierte Fahrer an der Weiterfahrt gehindert

Zwei angetrunkene Autofahrer wurden durch Polizeikontrollen entdeckt und aus dem Verkehr gezogen. Am Freitagabend fiel in Alpenrod ein 44-jähriger PKW-Fahrer auf und am frühen Samstag wurde in Müschenbach ein 40-jähriger PKW-Fahrer kontrolliert. Beide Fahrer erwarten nun Strafverfahren.


Region, Artikel vom 20.09.2020

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Jetzt im beginnenden Herbst locken am Wegesrand noch immer viele süße Früchte. Wer ungefragt sich an privaten Obstbäumen bedient, der begeht einen Diebstahl. Da ist die Menge ganz egal, ob ein Apfel oder ein ganzer Sack voll. Früher war es mal Mundraub, heute ist es Diebstahl, der eine Strafe, meist in Form einer Geldbuße nach sich zieht.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Alle Weihnachtsvorstellungen von @coustics fallen 2020 aus

Enspel. Warum kein Dezemberkonzert in 2020?
Ein großes, etwas wehleidiges klingendes „Warum?“ tut sich an dieser Stelle ...

Mitmachen beim Kinder-Leseclub der Stadtbücherei Hachenburg

Hachenburg. Grundschulkinder der Klassen 1 bis 4 treffen sich einmal im Monat.

Folgende Termine stehen für die Leseclub-Treffen ...

Amateurtheater “oase“ Montabaur spielt „Love Letters“

Montabaur. Bitte beachten Sie, dass das Theater, den Hygieneregeln folgend, nur wenige Plätze verkaufen kann. Vorstellungen ...

Literaturmatinee im Stöffel präsentiert Peter Probst und „Wie ich den Sex erfand“

Enspel. Die Matineen sind eine Kooperation des Kulturbüros des Verbandsgemeinde Westerburg mit dem Stöffel-Park.

Etwas ...

Kleinkunst-Neustart mit einer Reihe „FOLK & FOOLS – Spezial“

Montabaur. Nachdem die „Westerwälder Kabarettnacht“ in Oberelbert und die komplette Konzertreihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ ...

Grenzgänger auf Denkmaltour: Besichtigungsfahrt durch’s "WällerLand"

Westerburg. Los ging es an der Tourist-Information WällerLand am Wiesensee (TiWi), wo sich die gut 30 Teilnehmer anmeldeten ...

Weitere Artikel


Dienstjubilare bei Selterser VG-Verwaltung

Selters. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde bedankte sich Bürgermeister Klaus Müller bei den Jubilaren für das Engagement ...

Senioren und Kinder machen zeitlos-schöne Musik

Westerburg. Heute tummeln sich 30 Erwachsene und ein Dutzend Kinder der Evangelischen Kindertagesstätte Westerburg im Aufenthaltsraum ...

Wasserleitung zwischen Elgendorf und Horressen wird erneuert

Montabaur. Die Wasserleitung verläuft unter dem Gehweg auf der dem Wald gegenüberliegenden Straßenseite. Der Gehweg wird ...

Durchstarten mit einer dualen Berufsausbildung: Karriere powered by IHK

Region. Im Azubi-Blog auf www.durchstarter.de berichten über 40 Azubis aus Rheinland-Pfalz, wie ihre Ausbildung läuft. Warum ...

Interessante Aktion der Kreisjugendpflege: Upcycling

Westerwaldkreis. „Wegwerfen war gestern, reparieren und aufwerten ist angesagt“, ist das Motto. Alles, was gebraucht wird, ...

SG Atzelgift/Nister verlor Spitzenspiel gegen DJK Friesenhagen

Atzelgift. Sah es nach den ersten 45 Minuten noch so aus, als würde man an diesem Tag nicht viele Tore sehen, änderte sich ...

Werbung